Russlandsanktionen und Attentate in Texas und Ohio

Neue Sanktionen gegen Russland

„Frage-Antwort“ vom 05.08.2019

Moderator: Guten Tag sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste im Studio! Heute ist der 05. August 2019!

Bei dieser Frage, die derzeit breit in den Medien erörtert wird, geht es um die Amokläufe in Amerika. Sergej fragt: „In den letzten zwei Tagen gab es in den USA zwei Amokläufe. Was ist das? Die Vorbereitung für die Einschränkung der bürgerlichen Rechte in Amerika? Oder die Schaffung eines Vorwandes für das Verbot des freien Zuganges zu Schusswaffen in den USA?“

Attentat, USA, Massenschießerei, zweiter Schütze, Landes-”Elite”, Trump, Sanktionen, Globaler Prädiktor, Russland, Putin, Steuerung, Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit, Hinreichend Allgemeine Theorie der Steuerung, Fonds Konzeptuelle Technologien, KGS, HATS, KOB, DOTU, Pyakin, Pjakin, FKT

Valeriy Pyakin:  In den Vereinigten Staaten beginnt die Zeit des Zerfalls. Alle Prozesse des Umbaus, die eigentlich schon zu Beginn dieses Jahrhunderts in Gang gesetzt werden sollten, laufen mit einiger Verspätung ab. In den USA hat sich eine innere Spannung aufgebaut. Die Massen-Schießereien werden häufiger. Sie sind im Wesentlichen ein Ausdruck des allgemeinen moralisch-sittlichen Klimas in den USA. Diese Massen-Schießereien werden immer mehr. Wenn im Jahr 2014 dabei 31 Menschen starben und 34 verletzt wurden, so waren es 2017 bereits 160 Tote und fast 600 Verletzte. 2018 gab es 323 Fälle von Massen-Schießereien, bei denen 387 Menschen starben und 1300 verletzt wurden. Innerhalb der 7 Monate des aktuellen Jahres gab es schon 248 Massen-Schießereien, bei denen 246 Menschen starben und Tausende verletzt wurden. Tendenz steigend. Die Vereinigten Staaten gehen ihrem Zusammenbruch entgegen. Wenn die Landes-”Elite” der USA weiterhin darauf beharrt, die Ressourcen der ganzen Welt auszusaugen, werden die Vereinigten Staaten von innen heraus zerfallen.

Trump und die globale “Elite” versuchen derzeit mit allen Kräften, die Vereinigten Staaten zu stabilisieren und ihre Produktion in das Land zurückzubringen. Aber die Landes-”Elite” setzt im Gegenteil alles daran, das Boot weiter aufzuschaukeln: Sie geben sich nicht damit zufrieden, dass die Gesellschaft mit rasendem Tempo auf die Katastrophe zusteuert. Sehen Sie, wodurch die überwiegende Mehrheit der Massen-Schießereien gekennzeichnet ist? Immer ist die Rede von einem zweiten Schützen. Letztendlich wird aber erklärt, dass da kein zweiter Schütze war. Derjenige, der geschossen hat, kam ums Leben, und die Menschen haben sich geirrt: einen zweiten Schützen gab es nicht. Und was tun Trumps Gegner? Sie geben ihm die Schuld an den Schießereien. Wenn man aber versteht, dass sie daran interessiert sind, die Situation zu verschärfen und Trump zu beschuldigen (sie heizen die Spannung in der Bevölkerung an, um eine Anti-Trump-Stimmung zu erzeugen), stellt sich die Frage, ob die Menschen so falsch lagen, als sie sagten, dass da ein zweiter Schütze war. Die Landes-”Elite” der USA muss eine bestimmte Reaktion erzeugen. Sie inszeniert diese Massen-Schießereien, um dadurch die Menschen in einer ständigen Anspannung zu halten und sie gegen Trump zu richten mit dem Ziel, ihn zu stürzen. Aber sie verrechnen sich, sie sägen an dem Ast, auf dem sie sitzen. Sie sollten jetzt unbedingt die Spannungen in der Gesellschaft reduzieren, aber stattdessen verschärfen sie sie. Und anstatt Trump die Schuld an den Schießereien zu geben, sollten sie besser an der Reduzierung der Spannungen arbeiten.

Der innere soziale Druck in den Vereinigten Staaten wächst also. Und wenn es Trump und der globalen “Elite” nicht gelingt, die Lage zu stabilisieren und die USA auf sich selbst zu konzentrieren, dann werden die Vereinigten Staaten implodieren. Das wird auch dem Rest der Welt nicht gut bekommen. Darauf sollte man sich also vorbereiten. Das ist auch der Grund, warum Putin ganz und gar nicht zufällig Trump sein Beileid ausgesprochen hat. Dadurch kam ein entsprechender Dialog zustande, um die Lage in der Welt zu stabilisieren.

Attentat, USA, Massenschießerei, zweiter Schütze, Landes-”Elite”, Trump, Sanktionen, Globaler Prädiktor, Russland, Putin, Steuerung, Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit, Hinreichend Allgemeine Theorie der Steuerung, Fonds Konzeptuelle Technologien, KGS, HATS, KOB, DOTU, Pyakin, Pjakin, FKT

„Sanktionen“ gegen Russland

Moderator: Passend zum Thema kommt die nächste Frage von Andrej: “Am 3. August erklärte Trump, dass die “Hexenjagd” nun vorbei sei und die USA mit Russland gute Beziehungen unterhalte. Aber Sanktionen wurden trotzdem eingeführt. Bedeutet das etwa, dass jetzt damit begonnen wird, die “Eliten” in Russland zurückzudrängen, um sie von der überstaatlichen Steuerung zu trennen, damit sie in Eigenregie zeigen können, ob sie für die Interessen des Landes eintreten oder abdanken werden, da sie ohne Aufsicht mit der Steuerung nicht klarkommen”.

Valeriy Pyakin: Sanktionen und “Sanktionen” – da gibt es einen großen Unterschied. Trump hat in den Vereinigten Staaten nicht die volle Macht, und die amerikanische Landes-”Elite” leistet ihm Widerstand. Achten Sie dementsprechend mal darauf: sobald Trump etwas sagt, dass Russland zugute kommt, passiert irgendeine Katastrophe. In diesem Fall sind das die Massenschießereien, worauf dann die Sanktionen folgten. Das bedeutet, Trump muss auf jeden Fall der Landes-”Elite” in irgendeinem Punkt nachgeben, um diese in größeren strategischen Maßstäben schlagen zu können – er gibt taktisch nach und gewinnt strategisch. Die amerikanische Landes-”Elite” reagiert immer wieder auf das, was er tut. Und dementsprechend führt Trump scheinbar, in dem er der “Elite” nachgibt, gegen Russland gerichtete Sanktionen ein, wodurch allerdings, wie richtig bemerkt wurde, solche Sanktionen eingeführt werden, die die russischen Ami-Lakaien von der Außenwelt und vom Diktat der “Verwaltung” in Washington abschneiden. Dieser Prozess kommt jetzt ins Rollen.

Trump hat ganz richtig gesagt: “Die Hexenjagd ist vorbei”. Das heißt der Versuch, Trump dafür schuldig zu sprechen, dass er ein Günstling Russlands gewesen sei, ist gescheitert. Und nun führt Trump seinen Gegenangriff nach allen Regeln der Kunst aus – auf informationeller Ebene. Was für ein Zufall: Unmittelbar zum Wahlkampf, wenn Trump alle Trümpfe in der Hand hat, wird, wie auf Bestellung, mit eben diesen Massenschießereien eine Spannung erzeugt, um Trumps Chancen zu mindern, diese Trümpfe auszuspielen.

Fonds Konzeptueller Technologien

sobald Trump etwas sagt, dass Russland zugute kommt, passiert irgendeine Katastrophe. In diesem Fall sind das die Massenschießereien, worauf dann die Sanktionen folgten. Das bedeutet, Trump muss auf jeden Fall der Landes-”Elite” in irgendeinem Punkt nachgeben, um diese in größeren strategischen Maßstäben schlagen zu können – er gibt taktisch nach und gewinnt strategisch. Die amerikanische Landes-”Elite” reagiert immer wieder auf das, was er tut. Und dementsprechend führt Trump scheinbar, in dem er der “Elite” nachgibt, gegen Russland gerichtete Sanktionen ein, wodurch allerdings, wie richtig bemerkt wurde, solche Sanktionen eingeführt werden, Trump dafür schuldig zu sprechen, dass er ein Günstling Russlands gewesen sei, ist gescheitert. Und nun führt Trump seinen Gegenangriff nach allen Regeln der Kunst aus – auf informationeller Ebene. Was für ein Zufall: Unmittelbar zum Wahlkampf, wenn Trump alle Trümpfe in der Hand hat, wird,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s