Epsteins „Suizid“

Hat Epstein wirklich Selbstmord begangen?

„Frage-Antwort“ vom 12.08.2019

Moderator: Guten Tag, sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste im Studio! Heute ist der 12. August 2019!

Diese Frage bezieht sich auf die Ereignisse in den USA. Sie lautet: “In den Medien wurde berichtet, dass in den USA der Milliardär Jeffrey Epstein gestorben sei. Welche Bedeutung hat die Inhaftierung Epsteins und sein angeblicher Selbstmord?”

Jeffrey Epstein, Lolita Express, Bill Clinton, Hillary Clinton, Killary, USA, Umformatierung, FKT, KGS, HATS, Fonds Konzeptuelle Technologien, Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit, Hinreichend Allgemeine Theorie der Steuerung,  KGS, HATS, KOB, DOTU, Pyakin, Pjakin, FKT, Suizid, Selbstmord

Valeriy Pyakin: Die Frage, ob er wirklich Selbstmord begangen hat, besteht weiter. Aber nichtsdestotrotz müssen wir davon ausgehen, dass es ein Selbstmord war. Doch man muss berücksichtigen, dass derzeit eine Information die Runde macht (auch in den Vereinigten Staaten zweifelt man daran), ob Epstein sein Leben tatsächlich selbst beendete, oder ob nicht eine fremde Leiche dort platziert wurde. Das muss man alles im Hinterkopf haben, aber wir gehen erstmal davon aus, dass Jeffrey Epstein Selbstmord begangen hat.

Erstmal schauen wir uns an, wer Jeffrey Epstein eigentlich ist. Jeffrey Epstein wird nicht das erste Mal angeklagt und sollte bereits wegen Menschenhandel und Prostitution lebenslänglich sitzen, doch er bekam 13 Monate – aufgrund eines Deals mit der Untersuchungskommission (in den USA ist so etwas möglich). Wobei dieser Deal, wie es sich herausstellte, illegal war und deshalb die Grundlage für seine zweite Inhaftierung wurde.

Aber wer ist Jeffrey Epstein? Epstein war im Porno-Business, genauer gesagt vermittelte er kleine Mädchen an reiche perverse Vergewaltiger. Dafür hatte er ein Flugzeug, bekannt als “Lolita-Express”. Ein häufiger Gast in diesem “Lolita Express” war Prinz Andrew – der zweite Sohn von Königin Elisabeth II. Und ganze sechsundzwanzig Mal wurde der Präsident der Vereinigten Staaten – Bill Clinton (damals war er noch Präsident) – als offizieller Passagier registriert. Übrigens, indem er diese Flüge tätigte, verletzte Bill Clinton das Gesetz – denn entweder hat er seinen Bodyguard am Flughafen zurückgelassen, oder ist direkt aus dem Weißen Haus mit dem Privat-Hubschrauber Jeffrey Epsteins geflogen. Das heißt so oder so hat der Präsident der Vereinigten Staaten die präsidialen Sicherheitsvorkehrungen verletzt, was die Sicherheitsbeamten natürlich auch in ihren offiziellen Berichten vermerkten.

Das ist eine interessante Angelegenheit: der Arrest Epsteins bedeutet nur eines – den Zusammenbruch der amerikanischen Landes-”Elite” und die Zerstörung Hillary Clintons. Aber die Clinton ist nicht so einfältig wie es scheint, sie hat eine Liste: verschiedenen Berechnungen zufolge haben 50-100 Menschen [in ihrerer näheren Umgebung] Suizid begangen oder wurden aus ungeklärten Umständen ermordet, d.h. sobald jemand in irgendeiner Weise eine Gefahr darstellte (also etwas über die Clintons erzählen konnte), war er sofort tot. Sogar wenn man nur die Mindestanzahl nimmt – 50 Menschen – ist das schon viel. Das ist sehr viel! Aber wenn man das Maximum betrachtet – das sind über Hundert Menschen! Das ist schon jenseits von Gut und Böse! Dabei werden solche seltsamen Todesfälle, wie der Folgende, nicht berücksichtigt: Es gibt ein Foto, das direkt in Epsteins Business-Jet aufgenommen wurde, auf dem Bill Clinton mit einem kleinen Mädchen zu sehen ist. Und dieses kleine Mädchen hat ihr Leben völlig unerwartet beendet, als sie das 20. Lebensjahr erreichte. Gerade als das Interesse aufkam, ob sie nicht irgendwelche Aussagen abgeben könnte, ob sie nicht davon berichten könnte, wie sie mit dem Präsidenten der USA in Jeffrey Epsteins Business-Jet geflogen ist, hat sie in eben diesem Moment Selbstmord begangen. Solche Tode gibt es um Clinton zuhauf. Hillary wird nicht umsonst Killary genannt, analog zum englischen Wort to kill – töten. Also ist die Verhaftung Jeffrey Epsteins für Clinton eine Katastrophe – das war von Anfang an klar.

Wie geht es weiter? Jeffrey Epstein ist im Gefängnis. Sofort wurde gesagt, dass man Epstein verlegen muss, denn in diesem Gefängnis, läuft er Gefahr ermordet zu werden. Doch man verlegt ihn nicht in ein anderes Gefängnis mit höheren Sicherheitsmaßnahmen. Und eines Tages (soweit ich mich erinnern kann, war es der 24. Juli) sieht ein Gefängniswärter, der berechtigt war sich dort aufzuhalten, aber das normalerweise nicht tat, dieses mal aber doch plötzlich an seiner Zelle vorbeigeht, dass Jeffrey Epstein schleunigst gerettet werden muss, er rief einen Krankenwagen und Epstein wurde wiederbelebt. Daraufhin wurde er sofort in ein anderes Gefängnis verlegt. Nach amerikanischem Gesetz darf er weder eigene Kleidung noch sonst etwas besitzen, nichts, denn er ist ein suizidgefährdeter Klient und benötigt dementsprechend eine ganz andere Überwachung. Diese wurde aber nicht eingehalten und dieses Mal (beim zweiten Mal) war sein Selbstmord erfolgreich.

Wenn er tatsächlich tot ist, bedeutet das nur eines – Clinton hat gewonnen: sehr, sehr viele Fragen bezüglich Clinton und der Landes-”Elite” bleiben unbeantwortet. Aber wenn Epsteins zweiter Selbstmord inszeniert wurde  … Beim ersten Mal hat man tatsächlich versucht ihn umzubringen, daran besteht mittlerweile kein Zweifel mehr. Aber beim zweiten Mal … manchmal lassen Strafverfolgungsbehörden einen Menschen verschwinden, indem sie seinen Tod fingieren, um die Untersuchung voranzutreiben. Das wäre eine ganz andere Konstellation und würde bedeuten, dass Clinton nach wie vor unter Beschuss steht. Die Frage, ob Epstein lebt oder tot ist, ist für Clinton keine einfache Frage, es geht dabei um ihre Zukunft – was mit ihnen persönlich und mit der ganzen Landes-”Elite” passiert. Trump nimmt nur langsam Fahrt auf, aber er hat dem Angriff der Landes-”Elite” standgehalten und geht nun zum Gegenangriff über. Aber das bedeutet nicht, dass, wenn Epstein tot ist, alles vorbei ist: Hillary Clinton hinterlässt, ebenso wie Bill Clinton, eine Blutspur – dafür könnte man sie sofort hinter Gitter bringen.

Das heißt es geht um Folgendes: die Landes-”Elite” der Vereinigten Staaten erleidet eine Niederlage nach der anderen. Wenn es Clinton tatsächlich gelungen ist, Epstein zu ermorden und dieser somit keine Aussagen machen kann (diese Aussagen wären für Clinton absolut tödlich) … Wobei Epstein hierbei zwei Möglichkeiten hat: entweder er sagt aus oder er sitzt sein Leben lang im Gefängnis. Aber er wird so oder so von Clinton umgebracht, d.h. es ist für ihn von Vorteil, einen Deal mit der Untersuchungsbehörde einzugehen und auszusagen. Außerdem gibt es bereits viele Videoaufnahmen, Fotos, Finanztransaktionen, es gibt also sehr viel, letztendlich sogar Dokumente der Hubschrauber- und Flugzeug-Flüge. Spuren gibt es also viele, die Aussagen Epsteins dienen nur der Beihilfe. Wir werden sehen, was daraus wird.

Die Zerstörung der Clinton-Anhänger, die Zerstörung der Landes-”Elite” zieht auf jeden Fall die Zerstörung der Liberalen in Russland und die Zerstörung des Maidans nach sich. Das heißt diejenigen, die mit aller Kraft die Leute unter verschiedenen Vorwänden zum Maidan zerren, à la “man muss die Wahlen schützen” oder “stoppt die Gesetzlosigkeit der Strafverfolgungsorgane, nieder mit dem Staat” … Nein, dazu wird es nicht kommen – “nieder mit dem Staat”. Ein Anhänger der “Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit” kann von vornherein kein Gegner des Staates sein, und zwar aus einem einfachen Grund: die Alternative zum Staat ist das Verbrechersyndikat, das durch Gewalt an die Macht kommt und in dem das Gesetz des Stärkeren gilt. Niemand will das. Aber einen Staat kann man umformen.

Fonds Konzeptueller Technologien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s