Die zwei Flügel des Globalen Prädiktors

Steuerung nach dem Tandem-Prinzip

„Frage-Antwort“ vom 23.09.2019

Moderator: Guten Tag, sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste im Studio! Heute ist der 23. September 2019.
Eine Frage von Islam: „Guten Tag Valeriy Viktorovich! Meine Frage bezieht sich auf die beiden Flügel des Globalen Prädiktors. Was ist der Grund für ihre Aufteilung in diese beiden Flügel? Unterstehen sie einer gemeinsamen Leitung oder stehen sie in Steuerungsangelegenheiten im Widerstand zueinander?“

Spiel, Macht, Globaler, Prädiktor, Pyakin, Pjakin, Fonds Konzeptueller Technologien, FKT, Frage-Antwort, Rothschild, Rockefeller,

Valeriy Pyakin: Sie stehen in Steuerungsangelegenheiten überhaupt nicht im Widerstand zueinander. Auf die eine oder andere Weise haben alle Menschen in ihrem Leben das Bedürfnis, sich bei jemandem, zur Lösung einer schwierigen Aufgabe, einen Rat einzuholen. Dementsprechend hat der Globale Prädiktor das Tandemprinzip zur Steuerung globaler Prozesse ins Leben gerufen. Gemäß dieses Prinzips gibt es zwei verschiedene Gruppen, und jede dieser Gruppen entwickelt ihre eigene Vision davon, wie die Steuerung der Welt umgesetzt werden soll. Es findet zwischen diesen beiden Gruppen eine Art kreativer Wettbewerb statt. Aufgrunddessen, dass dieser Wettbewerb mitunter in einem realen (!) Krieg vonstatten geht und, dass in diesem Krieg auf einer Seite der eine Teil des Globalen Prädiktors und auf anderer Seite der andere Teil des Globalen Prädiktors steht, wird dieser Wettbewerb von Vielen als Krieg wahrgenommen. Dazu kann man folgendes Beispiel heranziehen: bevor die Globalisten den Ersten Weltkrieg (wobei man eigentlich von einem großen Weltkrieg des 20. Jahrhunderts sprechen muss, der lediglich in zwei Phasen durchgeführt wurde) entfesselt haben, haben die Globalisten eine Art Feldexperiment in Form des Englisch-Burischen-Kriegs in Südafrika  durchgeführt. (Genau genommen waren das zwei Kriege). Sie haben das Szenario in Südafrika durchgespielt und geprüft, wie sie in Hinblick auf die Steuerungsstrukturen in der ganzen Welt handeln müssen. Danach haben sie den Ersten Weltkrieg und den Zweiten Weltkrieg entfesselt. Aber können Sie sich vorstellen, was dieser Krieg für die Buren (für die weiße Bevölkerung, für die Nachkommen der Holländer) bedeutet hat? An ihnen wurde ein Experiment durchgeführt!  – wer die gestellte Aufgabe wie und am besten löst.

In Wirklichkeit gibt es keinen Krieg zwischen den Rothschilds und den Rockefellers (die zu jeweils einem der Flügel des Globalen Prädiktors gehören) – das sind  einfach nur zwei verschiedene Herangehensweisen, eine Aufgabe zu lösen. Sie haben keinen Konflikt untereinander. Der Verlust irgendwelchen Geldes bedeutet für sie überhaupt nichts – sie besitzen das Kredit- und Finanzsystem, und aufgrund dieses Monopols hat Geld für sie überhaupt keine Bedeutung. Geld bedeutet für sie genau das, was es im Wesentlichen auch ist – eine extrem verallgemeinerte  Information über den Warenaustausch. Und diese Familien kontrollieren den Warenaustausch. Durch Finanzmanipulationen, schaffen sie mal hier eine Krise oder einen Mangel an bestimmten Waren, und mal dort ein Überangebot. Auf diese Weise können sie ein beliebiges Land in den Abgrund stürzen oder dort wieder herausholen. Der Verlust von Geld hat für sie überhaupt keine Bedeutung. Manchmal ist so ein Verlust bzw. Gewinn einfach nur ein Köder, um irgendjemanden in irgendwas zu verwickeln. Dabei können die Rothschilds ein wenig von ihrem Vermögen verlieren und die Rockefeller gewinnen oder auch umgekehrt … Über einen Gewinn bzw. Verlust kann man nur unter Vorbehalt sprechen. Ich habe bereits früher ausgiebig über diesen angeblichen Krieg zwischen den Rothschilds und den Rockefellers berichtet und viele Beispiele zu diesem Thema angeführt, bis dieser Blödsinn, dass es einen Krieg zwischen den beiden Klans gibt, endlich aufgehört hatte. Etwas Derartiges gibt es nicht.

Es gibt das Tandemprinzip der Steuerung – zwei Spieler, zwischen denen ein kreativer Wettbewerb stattfindet, dessen Inhalt es ist, dass die beiden Spieler verschiedene Lösungsansätze für eine und dieselbe Aufgabe anbieten. Ganz nach dem Motto: „Lass uns das mal so ausprobieren“. … „Oder lass uns das auf diese Weise lösen“. … „Warte mal, hier sind verschiedene Kräfte am Werk. Lass uns das mal so machen, dass du für die eine Seite spielst und ich für die andere“. Sie sind sich unter sich vollkommen einig darüber, wie das Resultat am Ende aussehen soll. Sie verstehen wie und wohin sie die Spieler bewegen müssen, die sie kontrollieren. Es ist so, als würden zwei Freunde über die Lösung einer Aufgabe diskutieren.

Dazu könnte man aus dem Alltag ein Beispiel anführen. Zum Thema der organisierten Kriminalität wurden viele Filme gedreht: ein und derselbe Mafia Clan spielt in diesen Filmen verschiedene Spielchen. Auf den ersten Blick gibt es unterschiedliche Bandengruppierungen, die anscheinend miteinander konkurrieren und sich bekriegen. Aber letzten Endes werden die Fäden von einem einzigen Mafiaboss aus dem Hintergrund gezogen. In unserer Situation haben wir das gleiche Prinzip: es gibt nur eine Machtgruppierung, die sich aber nach dem Tandemprinzip in zwei Steuerungsgruppen aufspaltet. Denn, um nicht der Illusion zu erliegen, alles richtig gemacht zu haben, sollte man einen Partner haben, der einem die Schwachstellen und Mängel in der vorgeschlagenen Steuerungsmethode aufzeigt. Das ist wie ein Gespräch zwischen Freunden. Das ist ein kreativer Wettbewerb. Dass sich das für die Weltbevölkerung in echten Wirtschaftskrisen, echten Kriegen, Katastrophen und Vernichtungen ganzer Länder äußert, steht auf einem anderen Blatt.

Fonds Konzeptueller Technologien

4 Gedanken zu “Die zwei Flügel des Globalen Prädiktors

    1. FKT-Team

      1. Zum GP gehören viele verschiedene Finanz-Dynastien. Rockefellers, Rothschilds, etc. Das sind die bekanntesten. Früher waren es die Hohepriester der Pharaonen (Hierophanten), die Finanzdynastien sind die heutigen Nachkommen.
      2. Der Globale Prädiktor ist nicht rassistisch. Er hat sich die Welt aufgeteilt wie einen Garten: dort wächst Gemüse und dort baut er ein Silo, dort einen Schuppen, und woanders ist eben Brachland. Afrika kommt auch eine bestimmte Aufgabe zu, genau wie Russland, Europa, Amerika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s