Das US-Kapitol wird „gestürmt“.

Provokation (?)

„Frage-Antwort“ vom 11.01.2021

Moderator: Guten Tag verehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste im Studio! Heute ist der 11. Januar 2021. Die häufigste Frage ist jetzt natürlich, wie sollte es auch anders sein, mit dem Sturm auf das Kapitol verbunden. Unter anderem hat uns eine Frage von Marina erreicht: «Valeriy Viktorovich, wie ist der Sturm auf das Kapitol an Weihnachten – in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar – als Ereignis in den Umstrukturierungs-Prozess der USA einzuordnen? Kommentieren Sie bitte auch die Handlungen Trumps».

Demonstranten werden rein gelassen. Die sogenannten "Stürmer" auf das US-Kapitol verhalten sich friedlich.
(AP Photo/Julio Cortez)

Valeriy Pyakin: Die Tatsache, dass der Sturm auf das Kapitol auf das russische Weihnachtsfest fiel, liegt im Allgemeinen am Wahlzyklus der Vereinigten Staaten. Das ist nichts, was speziell abgepasst wurde. Am 6. Januar sollte der Kongress die Wahlergebnisse bestätigen – deshalb fand dieser Sturm natürlich an diesem Datum statt.

Aber bevor wir uns der wesentlichen Darstellung der Ereignisse in den Vereinigten Staaten und ihrer globalen Bedeutung zuwenden… Wissen Sie, das ist nicht einfach irgendein Vorfall in irgendeinem Land, der einem Anlass gibt, sich vor den Fernseher zu setzen und darüber zu lachen, dass das Ganze den Zuständen in einer Bananenrepublik gleicht – nein. Die Ereignisse, die in den Vereinigten Staaten stattgefunden haben, haben eine globale Bedeutung, und sie werden sich auf immens viele Steuerungsprozesse auswirken. Das heißt, in den Vereinigten Staaten finden fundamentale Dinge statt. Bevor wir jedoch darauf zu sprechen kommen, zwingt uns die Logik der Umstände zunächst über etwas Anderes zu sprechen. Wir werden das recht allgemein halten, aber es muss dennoch angesprochen werden.

Also. Die gesamte Tätigkeit des Internen Prädiktors der UdSSR zeichnete sich dadurch aus, dass der Interne Prädiktor der UdSSR durch seine Analytik die Steuerung gewährleistete und die Handlungen der Macht korrigierte. Was ist Macht? Macht ist die in der Praxis durchführbare Fähigkeit zu steuern. Und Steuerung ist ein informationeller Prozess. Die Verbreitung von Informationen ist die eigentliche Steuerung. Wenn also in einem gewöhnlichen Krieg derjenige gewinnt, der das bessere Gewehr hat und es besser zu bedienen weiß (bildlich gesprochen – Gewehr im Sinne von Waffen), dann gewinnt in einem Informationskrieg, in einem Krieg zwischen zwei Steuerungskonzeptionen derjenige, der besser mit Informationen umzugehen weiß. Nach dem Tod von Wladimir Michailowitsch Zaznobin fanden in der Gruppen-Tätigkeit des IP UdSSR bestimmte Veränderungen statt. Das vergangene Jahr 2020 ist geprägt von enormen Turbulenzen und der enormen Notwendigkeit, in die Steuerungsprozesse einzugreifen. Auf der Welt geht eine globale Transformation der gesamten Menschheit vonstatten, die zwischenstaatlichen Beziehungen verändern sich. All das erfordert eine theoretische, methodologische Grundlage und kolossal viel Arbeit des Internen Prädiktors der UdSSR.

Die Gruppe, die sich selbst den Namen «IP UdSSR» verliehen hat, hat im letzten Jahr nichts getan, um die Steuerung zu gewährleisten. COVID? Ist doch nur eine Kleinigkeit! Die globale politische Krise? Ist doch nur eine Kleinigkeit! Nur «konzeptuelles Allerlei» ist keine Kleinigkeit für sie.

Fonds Konzeptueller Technologien

49 Gedanken zu “Das US-Kapitol wird „gestürmt“.

    1. Drusius

      Holger
      Ein gutes Interview. Wenn man es aber einmal auf „gut Deutsch“ übersetzt, könnte das bedeuten:
      Die Weltregierung braucht eine globale Ideologie, um die Herrschaft zu verändern, die Plandemie wurde dazu erschaffen. Die Pandemie ist lange geplant, Ghadaffi hat vor seiner Ermordung davon gesprochen, daß die „Pandemie“ kommen wird mit den Impfstoffen, die schon längst fertig sind. Eine Ermordung der Weltbevölkerung ist schrittweise über die „Gaben“ von Kampstoffen, Impfmitteln durch die Freiwilligkeit der Aufnahme schrittweise und gesteuert möglich geworden. Die private Geldschöpfung für eine kleine Gruppe wird nicht geändert,die Geldmenge ist aber über die Exponentialfunktion des Zinseszinses in einer Asymtote angelangt und muß besser kontrolliert werden. Es wurde für die kleine Gruppe immer entsprechend deren Wünschen Geld aus dem Nichts geschöpft und die Geldmenge beträgt inzwischen ein Vielfaches aller Werte auf der Erde. Damit erfüllt das Geldsystem als Plünderungssystem seine Funktionen nicht mehr. Die Forderung besteht: Der Planet muß besser organisert geplündert werden ohne sich um ein Geldsystem kümmern zu müssen, daß durch Nullzins nur noch Geld kostet und nichts bringt. Die unsichtbare Herrschaft wird nicht offengelegt. Das milliardenfache Ermorden der Weltbevölkerung über kürzere Zeiträume (über den geplanten 3. Weltkrieg – siehe Albert Pikes Brief an Mazzini (umstritten)) scheint einer langsamen „Agenda 2030“- Schrumpfung über z.B. die Reduzierung des Lebensraumes und der Möglichkeiten zu weichen. Die Begrenzung der geistigen und der wissenschaftlichen Entwicklung ist ein Ziel (z.B. Einsatz von Mikrowellenstrahlung – siehe Prof. Dr. Dr. Alexej Diaschew (ab Minute 1), Einwirkung auf unsere Gehirne in 85 Ländern schon längere Zeit -https://www.youtube.com/watch?v=d0696BedqqU). Für wen die Plünderungsbedingungen der Erde geändert werden sollen, bleibt im Dunkeln. Es scheint ein Befehl zu sein, die Braintrusts der Erde haben schon seit Jahrzehnten darauf rumgedacht und wie Peccei im Bericht des „Club of Rome“ bemerkte, wäre es gut wenn auch ein demokratischer Weg angedacht würde). Ich habe zwar keine gekreuzten Schwerter gefunden, denn da, wo sie auftauchen gibt es immer zwei Botschaften, eine für die Eingeweihten und eine für die Idiotes ( WIKI: Das Wort leitet sich von altgriechisch ἰδιώτης idiotes ab,[1] das in etwa „Privatperson“ bedeutet). Daher kommt übrigens der Begriff Idioten.
      Die angesprochene „Ungleichverteilung“ ist heutzutage ungefähr, daß 3 Personen soviel besitzen, wie die halbe Menschheit und auf der Basis von Nichts die Welt plündern (Oxfam-Studie 2019, 6 „Leute“ besitzten soviel, wie die halbe Menschheit).
      Was noch herauskommt, die Zentralsteuerung über die Weltregierung soll beibehalten, aber über Länderstersteuerungen sollen indirekt erfolgen. Die Geldsteuerung soll aber nur noch zentral erfolgen. Die Wissenspyramide soll im digitalen Zeitalter noch weiter nach unten verschmälert werden. Das sieht dann „menschlicher“ aus.
      So wäre zumindest eine mögliche Interpretation des wohlwollenden Textes.
      Hat jemand noch eine Idee, wie das interpretiert werden könnte?

      Gefällt mir

  1. Holger

    Le Bon schrieb 1894 sinngemäß, daß die Schulen in Europa Feinde des Staates hervorbringen. Nur GB und US hätten eine praktische Erziehung und würden brauchbare Menschen hervorbringen. Liegt das nur in der „Mentalität“ der Angelsachsen, daß deren Schulen besser sind, oder hat der GP in den anderen Ländern „nachgeholfen“ ?

    Gefällt mir

    1. FKT Team

      Ähnliche Meldungen wurden überall verstreut. Aus dem russischen Sprachraum kann ich es nicht bestätigen. Desweiteren gab es den Versuch bei der Änderung der Russischen Verfassung (die ZB unter die Gesetzgebung Russlands bzw. Unter die Parlamentarische Kontrolle zu stelken) damals ist es nicht gelungen.

      Gefällt mir

  2. Sternecker Astrid

    unfaßbar was in DE und Europa passiert. Stichwort Nawalny was bildet sich DE überhaupt ein?
    Covid 19 diese durchimpfung – Impfschäden usw., diese Russlandhetze von seiten DE- Merkel?
    wo soll das noch hinführen? wem dient die Deutsche Elite- Europäische Elite überhaupt
    ja, da wird einem noch Angst und Bange.
    Lg Astrid

    Gefällt 1 Person

    1. Drusius

      Sternecker Astrid
      Ich würde mir einfach einmal die Rechtsebenen in DEUTSCH ansehen.
      Die Firma hat Handelsrecht im Hintergrund. Darüber steht das Besatzungsrecht. Darunter das Staatsrecht. Was können dann Politiker sein? Meistens Verkäufer und Interpretatoren der Befehle.

      Gefällt mir

  3. Historiker

    @Drusius.
    Stalin war kein Mann des GP.
    Stalin ist dem GP dazwischen gekommen.Stalin hat geahnt ,das die Hintermänner von Lenin und Trotzki nicht aufgeben. Da hatte er auch Recht.Siehe Adolf Hitler.Genau deshalb hat er Truppen im Westen zusammengezogen.Zur Abwehr. Und für den Gegenschlag.

    Heute ist das russische Militär auch modern und Hochgerüstet.Muss man deswegen Wladimir Putin unterstellen.das er ein Kriegstreiber ist? Gewiss nicht.Er macht das zur Verteidigung Russlands.

    Gefällt 1 Person

    1. Drusius

      @Historiker
      Diese These über Stalin wird durch seinen Lebenslauf im okkulten Bereich nicht gedeckt. Er soll, wie Churchill (Druide) und Roosevelt, auch ein 33.Grad Freimaurer des Grand Orient gewesen sein. Er hat lediglich das Programm der Kriegswirtschaft für Rußland verfolgen dürfen, um einen Krieg in Europa für den GP führbar zu machen. Egal was ein Politiker will, er muß die Politik der Geldschöpfung machen oder es gibt ihn nicht lange genug. Rußland hatte seit 1917 einen privaten Roter-Schild-Zentralbanken-Vertrag unterschrieben (Geldschöpung von dem roten Schwert der City of London gesteuert) und Stalin hat das von Albert Pike gefordert Gesellschaftsexperiment weitergeführt. Joseph Stalin besuchte von 1894 bis 1898 das katholische Priesterseminar in Tiflis. Er begann angeblich 1903 Banken auszurauben, änderte seinen Namen in Stalin und soll sich 1904 den Bolschewiki angeschlossen haben. Im Jahre 1900 lebte er ein Jahr mit Georg Ivanowitsch Gurdjieff zusammen, der ein Rosenkreuzer, Freimaurer und ein großer Okkultist war. Zeitweise lebte er in der Emigration in London und Wien, wo er die Rothschild-Familie kennengelernt haben soll. Seine ursprüngliche Familie sollen Sepharden aus Portugal gewesen sein, die aus dem türkischen Reich über die Insel Djuga im persischen Golf nach Georgien ausgewandert sein sollen.
      Er war ein Massenmörder (z.B. am ukrainischen Volk). In seiner Zeit wurde das Erschießungsalter auf 12 Jahre heruntergesetzt, um auch die streunenden Kinder, die durch die massenhaften monatlichen Liquidierungen von Aufgegriffenen in den verschiedenen Regionen (zwischen 8000 -12000 pro Monat pro Verwaltungsgebiet) erschaffen wurden, teilweise beseitigen zu können. Schätzungen gehen davon aus, daß durch das Gesellschaftsexperiment des GP in Rußland zwischen 60 und 80 Millionen Menschen ausgelöscht wurden. (Quelle u.a.: Frank Hills, Eine Welt des Bösen,Bd. II, S. 47/48).

      Für Rußland würde ich mir die Frage stellen, ob der 2016 auslaufende Roter-Schild-Bankenvertrag ausgelaufen ist und wenn nicht, wer in dem System diesen Bankenvertrag verlängern durfte (Handelsrecht), wer der Eigentümer der „Firma“ und Vertragspartner sein durfte.
      Die Veränderungen in der Welt zielen auf eine Veränderung des Status der toten Personen in lebendige Menschen und zum Staatsrecht. Das wird von den Leuten durchgesetzt, die bisher auch das andere System durchgesetzt hatten. Ob das aus eigenem Antrieb geschieht, darüber könnte man nur spekulieren. Ob das überhaupt möglich ist, diese Frage stellt sich. Es gibt Stimmen, daß die Politik sich änderte als das große pyramidale Raumschiff über dem Kremel erschien (https://www.youtube.com/watch?v=y13iq0MGKfE). Es soll die Warnung mitgebracht haben, daß eine weitere satanistische Entwicklung Auswirkungen auf die menschliche Zivilisation haben würde.

      Gefällt mir

      1. FKT Team

        Hmm… sehr viel / zu viel „soll“ „angeblich“ „warscheinlich“! So kann man definitiv keine logische Kette der Ereignisse aufbauen. Desweiteren nur ein paar Fehler: es war kein „Katholisches Priesterseminar“ sondern ein „orthodoxes“ und das bis 1899. Seinen Namen änderte erst viel später ca.1912.
        Zum erschießungsalter ab 12… ist zumglück nicht mehr als Behauptung von denjenigen die Russland (damals noch Zarenreich) gern zerteilt gesehen haben wollten. Zum Ende des 19 Jahrhunderts wurdenn pro Jahr bis zu 50 Personen zur Todesstrafe verurteilt. Und keine 12000 Kinder! Bitte selbständig darüber nachdenken was dolche massenhafte Tötung von Kindern mit einem Land machen würde… Nur mal eine kleine Hochrechnung: 9 Verwaltungsgebiete 12 Monate a 10000 Kinder… Über 1 Mio. macht es in 1 Jahr. Ich glaube das an dieser Stelle alles klar ist…
        Als nächstes wäre die Zentralbank der UdSSR: dies existierte von 1923 bis 1991. In diesem Zeitraum war sie unabhängig. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt wo der verrat in die offene Phase gegangen ist.

        Bitte prüfen Sie etwas bevor Sie es schreiben! Sie lesen bei uns auf der Seite keine bloßen Behauptungen sonder Analytik! Analytik auf der Basis der Konzeption Gesellschaftlicher Sicherheit.

        Gefällt mir

      2. Drusius

        Der Autor schreibt immer sehr fundiert, nicht in der Möglichkeitsform. Ich kann das aber nur durch Vergleiche prüfen und habe das auch in anderen Quellen gefunden. Deshalb halte ich es für möglich.

        Gefällt mir

      3. Drusius

        Die Erschießungen pro Monat beziehen sich nicht nur auf Kinder, es sind Menschen. Lediglich das Erschießungsalter wurde auf 12 Jahre heruntergesetzt.
        Es gibt in einigen Büchern Dokumente, die über die monatlichen Erschießungen in den Regionen berichten. Eins zum Beispiel ist von Chrustschow unterschrieben.

        Gefällt mir

      4. FKT Team

        Chrustschow war ein Landesverräter. All das was er eingestampft hatte ist unglaublich.
        Klar gab es damals die Todesstrafe allerdings sind die Zahlen vollkommen überhöht… Passend zu der damaligen Propaganda! Und auch zu der heutigen…
        Einem aufmerksamen Leser würde aber auffallen welche Fälle über Stalin seinen Tisch gingen. Es waren nur die NKWD Mitarbeiter welche wiederum für diverse „Fehltritte“ verantwortlich waren. Wobei auch diese Zahlen vollkommen übertrieben sind.

        Gefällt mir

      5. Drusius

        Es gibt im Internet mehrere Listen in denen die ehemaligen Präsidenten (der Sowjetunion) mit ihrem alten und dem neuen versicherten Personennamen in diesem System dargestellt werden. Diese Methode wird bei Königen oder Päpsten in dem System angewendet. Lenin oder Stalin sind da keine Ausnahme. In „Morals and Dogma“ wird postuliert, daß es international keinen „Nicht-Hochgradfreimaurer“ in den „Staatsämtern“ gibt, selbst von Mussolini sind seine Loge und die Mitgliedschaft im „Grand Orient“ von Italien belegt.
        Deshalb kann ich der These, daß Stalin nicht dazu gehört hat, nicht folgen.

        Gefällt mir

      6. FKT Team

        Namen und Vornamen von Millionen Menschen werden jedes Jahr, aus unterschiedlichsten Gründen gewechselt. Sind es nun alle Logen Mitglieder? Lernen Sie die taten ser Menschen kennen! Nur das Zählt! Das Problem bei Ihnen ist nur, dass sie über Stalin kaum zuverlässige Informationen finden können. Sie können allem Anschein nach kein Russisch und das meiste was hier im Westen über ihn geschrieben wurde ist der Propaganda zum Opfer gefallen…

        Gefällt mir

  4. Heide

    „Der Krieg wird deshalb so lange in irgendeiner Form dauern, bis Deutschtum und Slawentum sich zu dem gemeinsamen Ziele der Menschen-Befreiung vom Joche des Westens zusammengefunden haben.“ (Rudolf Steiner, Auszug eines Notizbucheintrags ca. Ende 1917, Anfang 1918).

    „Die Ukraine ist der angelsächsische Kampfplatz um den russischen Kulturkeim. Die Ukraine ist nicht mehr und nicht weniger als der aktuelle Schauplatz des seit 1914 anhaltenden Kampfes gegen Mitteleuropa“ (Rudolf Steiner, Notizbucheintragung 1918) – nachrichtlich von Hans Bonneval.

    Zitat aus einer Ansprache die Rudolf Steiner am 5.Juni 1913 in Helsinki vor russischen Anthroposophen gehalten hat. „Ihr seid gewissermaßen in der gegenteiligen Lage von einem Volke, das in einer gewissen Beziehung zu einem kurzen Glanze auch aufsteigender Art die Erde bevölkert. Ihr seid in einer gegenteiligen Lage wie das nordamerikanische Volk. Bedenkt, meine lieben Freunde, daß dieses nordamerikanische Volk, das Euer Gegenpol ist, von der Zeit ab begonnen hat, vom Westen allmählich gegen den Osten vorzurücken, in der in Europa das Zeitalter des Materialismus begonnen hat, und ihn weiter ausgebaut hat. Bedenkt, daß in den Wurzeln des Amerikanertums der Materialismus waltet. Bedenkt einmal, daß diejenigen Menschen, die Amerika kultiviert haben, dies getan haben mit den Vorstellungen des kultivierten Europäers vor Jahrhunderten, die so wenig weit hinter uns liegen. Was haben denn diese Menschen gemacht? Diese Menschen haben mit den materialistischen Vorstellungen der modernen Parlamente, mit den Vorstellungen der modernen Naturwissenschaft, der modernen Gesellschaftsordnung dasjenige getan, was sonst ungebildete Menschen machen, wenn sie Urwälder ausroden, Stück für Stück Ackerboden erobern, Land bereiten der Kultur. Das ist alles aus Materialismus entsprungen. Und wenn man heute betrachtet den als ihren bedeutendsten Schriftsteller Anerkannten, den ja auch die Amerikaner durch Wahl zu ihrem Leiter bestimmt haben, Woodrow Wilson, der für die heutigen Verhältnisse wirklich ein bedeutender Schriftsteller ist, der Glänzendes an schriftstellerischer Leistungen für die soziale Anschauung geleistet hat, wenn man ihn anschaut, seine Begriffe und Ideen, alles, was er repräsentiert als Vertreter des amerikanischen Volkes, was ist es? Ein Kartenhaus. Ein Kartenhaus, von einem einzigen Hauch, wenn er einmal gehaucht würde aus den spirituellen Welten heraus, vernichtet. Dann würde diese ganze Kultur umfallen. Jede Einzelheit, aus der die amerikanische Kultur stammt, kann man nachweisen aus äußeren Geschichtsbüchern, aus der Kulturgeschichte der vorigen Jahrhunderte. Alles liegt offen da, alles ist Menschenwerk, woraus das entsprungen ist. Fragt nach, woher Euer Volkstum kommt, woher Euer Geistesleben stammt, fragt nach, woher das Beste kommt, was Ihr in Euren Seelen hegen könnt. Ihr werdet es auf der Erde nicht finden! Das ist nicht in dieser Weise zu finden, das wurzelt in der geistigen Welt selber. Das ist Organismus, Lebewesen, das ist kein Kartenhaus.“ Das Zitat stammt aus dem Zyklus „Der Zusammenhang des Menschen mit der elementarischen Welt – Kalewala-Olaf Ǻsteson – Das russische Volkstum“ GA 158, Seite 216, in der Ausgabe von 1993.

    Gefällt mir

    1. Drusius

      Heide
      Vermutlich wird der Krieg in der Ukraine betrieben, um eine instabile Situtation zu schaffen und daraus wieder die Nationalstaaten entstehen zu lassen, die es dort zum Teil gab..

      Gefällt mir

  5. Heide

    Eine Frage noch zu dem Hitler-Stalin Buch von Starikov:
    In den Buch von Peter Haisenko über die Deutschen und Briten (S. 129) gibt es eine lange Liste von Kriegsgütern, die der Udssr von den USA geliefert wurden, damit diese Deutschland angreifen. Beispielsweise:
    15 Millionen paar Lederstiefel
    Fast 500.000 Armeelastwagen
    Fast 10.000 Jagdflugzeuge
    Über 11.000 Eisenbahnwaggons
    Über 13.000 Zugmaschinen und Schützenpanzer
    usw.
    Starikov betont jedoch, daß die Udssr trotz dringender Bitten von Seiten Stalins praktisch keine Hilfe von den Briten und Amerikanern erhielt.
    Wie läßt sich dieser Widerspruch erklären?

    Gefällt mir

    1. Drusius

      Die Sowjetunion wurde ebenso von den gleichen Kräften auf den Krieg vorbereitet, wie Deutschland. Eine Kriegswirtschaft wurde mit Hilfe der kommunistischen Diktatur erschaffen. Von der Finanzierung (Guaranty Trust Fund) über die Lieferung von Montagestraßen (teilweise mit amerikanischen Arbeitern) bis zu Patenten wurde alles unternommen, um die Sowjetunion kriegsfähig zu machen. Es sind zum Beispiel „Christ“-Patente für Kettensystem geliefert worden und der Panzer BT-28 (Zitat WIKI (https://de.wikipedia.org/wiki/John_Walter_Christie): 1930 stimmte Christies Firma zu, den Sowjets zwei M1931-Panzer zu liefern, das Nachfolgemodell. Die beiden Panzer wurden, getarnt als Traktoren, in die Sowjetunion verschifft. Die Sowjets verbesserten Christies Entwurf für ihre BT-Serie, auf der auch der T-34-Panzer basierte“).
      Zu Beginn des Krieges soll die sowjetische Armee über 35 000 Panzer verfügt haben (Hitler-Mannerheim-Gespräch), die deutsche Armee über 3400 (darunter knapp die Hälfte Beutepanzer).
      Der umstrittene Albert-Pike-Brief an Mazzini von 1870 (vermutlich jesuitisches Projekt) deutet an, daß es drei Weltkriege geben soll, wobei die Ziele, die dort für den ersten und zweiten Weltkrieg behauptet werden, erreicht wurden.

      Gefällt mir

      1. FKT Team

        Mensch das dieses so viele nicht in den Kopf geht…
        Die UdSSR befand sich sich seid sehr vielen Jahren mit Japan im Krieg und dafür wurden viele Kriegsgeräte gebaut! Dann wird die Zahl der „Panzer“ genannt. Dabei alles miteinander vermischt… Es werden alle gepanzerte Fahrzeuge als Panzer deklariert! Tatsächliche Panzer waren aber vie wenige und vollkommen veraltet. Der T34 kamm erst 1943 richtig in Aktion und und und…

        Gefällt mir

      2. Drusius

        @FKT Team
        Wenn ihr es militärwissenschaftlich braucht, dann würde ich „Deutschland im Visier Stalins“ von Generalmajor Schwipper lesen. Er war General in der DDR und durfte in sowjetischen Archiven arbeiten. Es tut mir leid, aber Stalin war auch nur ein Diener des GP. Er mußte die Sowjetunion kriegsfähig machen, dazu war über Rußland der Kommunismus als Gesellschatsexperiment ausgerollt worden. Nicht nur Hitler ließ seine ukrainischen Freiwilligen vor polnischen und ungarischen Gewehrläufen sterben. Auch Stalin bereitete der Ukraine ein Blutbad. Daran sieht man, es war eine Fremdherrschaft einer landesfremden Oberschicht, die eine Seite eines Krieges mit Gewalt organisieren muß. Seit der Revolution gab es Erschießungslisten mit einem Soll für jeden Rayon kann man lesen. Chrustschow beantragte hin und wieder die Übererfüllung. Auch Jelzman war angeblich berüchtigt und der Name Jelzin entstand in der Familie angeblich erst später.
        Übrigens Bronstein oder Trotzki war der Schwiegersohn von Schiff, einem der FED-Eigentümer, seine Bindungen sind damit leicht nachweisbar. Das könnte Starikow gesehen haben.
        Starikows Werk ist brilliant und ich habe vielleicht 100 oder mehr Bücher über das Thema lesen müssen, um auf den gleichen Stand zu kommen. Leider scheint es mir so, daß er noch die Idee haben könnte, daß es eine eigenständige sowjetische Politik gegeben hätte, die nicht gesteuert wurde. Die gab es im Geschäftsmodell der Erde „Zerstören und Erschaffen“ unter der Führung des angelsächsischen Systems (dahinter Vatikan und die 22 Hierophanten) nirgends. Ein Stalin war nicht zufällig an dem Ort. Auch darüber kann man viel lesen. Sein Werdegang scheint relativ gut beleuchtet zu sein. Der GP sucht immer zwei Wege zum Ziel.
        Schade ist auch, daß sich Starikow nur bis auf die Ebene Geheimdienste wagt, was verständlich ist, weil der größte Teil der Menschen, mehr nicht wahrnehmen will. Die mehrdimensionale Steuerung ist dort allerdings nur für wenige sichtbar.

        Gefällt mir

      3. FKT Team

        Ein DDR Bürger würd sicher niemals in die KGB Archive rein dürfen. Von dem was Stalin tat und warum wissen sie leider nicht viel. Eventuell lesen sie das was er selbst geschrieben hat…

        Sie haben viele Informationen in sich aufgenommen, ordnen diese aber nicht wirklich…
        Hören Sie sich bitte nochmal Petrov an und bauen Sie Ihr Mosaik von dem Standpunkt auf.

        Gefällt mir

      4. Drusius

        Ich habe in meinen jüngeren Jahren den gesamten Marx, Engels, Feuerbach, Stalin, Lenin und teilweise auch Mao und Trotzki gelesen, wie auch Schelling, Hegel, Kant etc.. Der Unterschied ist häufig, was ist Ideologie und was ist die Suche nach Erkenntnis, was wird verschwiegen und was wird propagiert. Was wirklich wichtig wäre, fällt im Normalfall den großen Bränden der Bibliotheken anheim.

        Gefällt mir

    2. Herr Bolzen

      >>>Beispielsweise:
      15 Millionen paar Lederstiefel
      Fast 500.000 Armeelastwagen
      Fast 10.000 Jagdflugzeuge
      Über 11.000 Eisenbahnwaggons
      Über 13.000 Zugmaschinen und Schützenpanzer
      usw.<<<

      Unter einem massiven Lend-Lease Programm lieferten die USA 1943 obiges Kriegsmaterial an die UdSSR.

      Die Bitten von Seiten Stalins für eine zweite Front (Invasion) in 1943 wurden von den Briten aus logistischen Gründen abgelehnt obwohl die Amerikaner den Wunsch hatten Stalins Bitten nachzukommen.

      Gefällt mir

    1. Drusius

      Das bedeutet, daß die FED in der gegenwärtigen Form abgeschafft wird, die UNO als Beherrschungssystem und als Feindorganisation gegen Deutschland verändert wird, die NATO fällt. Es wird wieder Platz für Rußland und seine Entwicklung sein. Die Nationalstaaten werden wieder entstehen. Das scheint das neue Geschäftsmodell der Erde zu sein. Damit die Leute das verstehen, wird denen das Gegenteil erst einmal gezeigt, um die Gegenkraft zu erzeugen. Das ist ein mögliches Szenario.

      Gefällt mir

      1. Heide

        Eichelburg schreibt seit Jahren, daß die „verborgenen Eliten“ alles Linke auf die Spitze treiben, damit die Menschen nach dem Kaiser schreien. Also eine Wiedergeburt der Monarchein. Oder des Feudalsmus? In diesem Zusammenhang möchte ich auf eine Notiz des Geistesforschers Rudolf Steiner aus dem Jahr 1918 hinweisen, das die Machtverhältnisse seit der frz. Revolution meines Erachtens gut beschreibt:

        Klicke, um auf Steiner-RussKultkeim.pdf zuzugreifen

        Steiner wurde von amerikanischen Freimaurern vergiftet.

        Gefällt mir

      2. Drusius

        Nur um anzudeuten, was hinter diesem okkult stecken könnte:
        Es gibt zahlreiche Bücher, die beschreiben, was die „französische“ Revolution war. Sie soll 23 (oder 27 – ich müßte erst nachsehen – Außenminister Englands vor ein paar Jahren) Millionen englischen Pfund gekostet haben, nahm Frankreich aus der Verteilung der Kolonien heraus und machte den Weg frei für die weitere Ausdehnung des englischen Großreiches. John Dee ist ein Name, der mit England verwoben ist. (WIKI: * 13. Juli 1527 in London; † 1608 in Mortlake-Surrey) war ein englischer Mathematiker, Astronom, Astrologe, Geograph, Mystiker. Unter Königin Maria I. wurde Dee der schwarzen Magie und Zauberei angeklagt. Nach Marias Tod wurde er von der Thronfolgerin Elisabeths I. zum Hofastrologen und königlichen Berater ernannt. 1564 unterrichtete er Elisabeth I. in Astrologie und beriet ihre führenden Minister Francis Walsingham und William Cecil, 1. Baron Burghley.In seinem 1564 veröffentlichen Buch Monas Hieroglyphica führte er mithilfe der Mathematik, Kabbala und Alchemie die Schöpfung auf eine Einheit aus Punkt, Linie und Kreis zurück.) Dee gab die notwendige Größe Englands an, die für eine Weltmacht erforderlich sei. (Die Sonne ging niemals unter über der englischen Großreich, daß eine Ausdehnung vor dem ersten Weltkrieg erreicht hatte, die knapp die 5fach Größe des römischen Reiches in der größten Ausdehung entsprach).

        Der Berater der Jungfrau von Orleans wurde wegen massenhaften Kindermord hingerichtet. Er gehörte okkulten satanischen Kräften an).

        Gefällt mir

    2. Drusius

      Der Vatikan würde in dem Fall nicht mehr gebraucht, die Strukturen „englisches Königshaus“, die City of London in der vorhandenen Form fällt weg, Washington DC wird wieder Staatsgebiet und die darin enthaltenen Organisationen verlieren ihre Bedeutung (z.B. rote und weiße Freimaurerei).
      Damit wird das alles zum „tiefen Staat“. Die neue Struktur zum Engelchen. Allerdings wird der Prozeß aus dem Zentrum gesteuert und wie beim Zerstören und Erschaffen gilt die Regel: „Nur wenn sich alles ändert, bleibt alles so, wie es war“.

      Gefällt mir

    1. Drusius

      Der Anspruch der Prieure auf die goldene Blutslinie, auf die Götterblutslinie in den drei Richtungen drückt sich in ihrem Wappen aus.
      Was man lesen kann ist z.B. daß die Organisation u.a. für die Sammlung von Gegenständen zuständig sein soll, die nicht in unser Geschichtsbild passen (Ickeroth).

      Die Suche nach diesen Artefakten könnte man durch Layard andeuten, Layard hatte es (wodurch auch immer) geschafft, eine Grabungserlaubnis im damals türkischen Gebiet zu bekommen.
      Austen Henry Layard fand die Bibliothek von Niniveh (Wiki), wo zwar der Katalog der Schriften vor der Sintflut gefunden wurde, die Schriften vor der Sintflut angeblich nicht, sonst war alles da. Er wurde mit Ehren überhäuft, wurde Kunstsammler und äußerst wohlhabend. Auch der deutsche Kaiser zeichnete Layard mit dem „Pour la merite“-Orden für Wissenschaft aus.
      Er wurde nach der Ausgrabung von der englischen Königin hofiert, hatte plötzlich eine Bank in der Türkei. In dieser Bank fand dann zufälligerweise das „Attentat der Armenier“ statt, daß Anlaß für die Ausrottung der Armenier in der Türkei sein sollte.
      Inzwischen werden selbst die Schriften nach der Sintflut (Keilschrift) in Großprojekten nicht unbedingt korrekt übersetzt (siehe Dr, Burgard).
      .

      Gefällt mir

  6. Heide

    Können Sie bitte etwas über die überstaatliche transnationale vereinte Führung, den untersten Teil der verdeckten Steuerung in der Grafik, sagen? Dazu kann ich mir nichts vorstellen. Und auf welcher Ebene erfolgt die strukturlose Steuerung? Nur im obersten Zentrum der globalen Mafia oder auch in den beiden unteren der Grafik?

    Gefällt mir

  7. Drusius

    Eine Untersuchung, warum alle wichtigen (russischen) Politiker Namenswechsler/Personenwechsler waren, sogar Jelzin, wäre auch interessant und was sich hinter dem Namenswechsel in dem System verbirgt. Das könnte zum Aufwachen beitragen.

    Gefällt mir

  8. Drusius

    Der „Sturm“ auf das römische Kapitol in den USA und auf den Reichstag sind Symbole, die natürlich organisiert sind, um neue Ideen zu zeigen, die zu den herrschenden Ideen werden sollen. Allerdings stimme ich mit der Ideen der Wahlen nicht ganz überein. Wahlen und Abstimmungsergebnisse werden im angelsächsischen System (weltweit) immer vorgegeben und notfalls auch korregiert, wenn die Manipulationen über die Ideologien nicht genug Erfolg hatten. In den Parteien gibt es immer einen „harten Kern“, der zur höheren Auswahlstufe der Freimaurerei gehört und mit den jeweiligen jesuitischen Beratern, denen sie Bericht und Rechtfertigung schulden. Es werden vor den „Wahlen“ immer Umfrageergebnisse veröffentlich, die den Zielergebnissen der Wahl entsprechen, falls nicht ein anderes Spiel gespielt werden soll.
    Alle Geheimdienste dienen letztlich dem gleichen Prädiktor, wenn man die Spielchen zwischen den Filmgeheimdiensten einmal weg nimmt. Die höheren Geheimdienstchefs werden in die Freimaurerei eingeweiht. Die Planung der Konflikte geht soweit, daß die Zentralbank die Monats-Stückzahlen Waffen an die BIZ oder CoE meldete und meldet. Deagel.com zeigt die Waffenflüsse dieser Meldungen u.a. an.. Geheimdienste sorgten dafür, daß Vormarsch- oder Rückzugsgrenzen nicht überschritten werden. Die Länge und die Todeszahlen eines Krieges müssen organisiert werden. Scheinbar grenzenlose Produktion (Erschaffung) und permanente Kriege kennzeichneten bisher das Geschäftsmodell der Erde des Erschaffers und Zerstörers. Ein Sch…-Modell.
    Die Zentralbanken und die Geldflüsse werden zentral gesteuert und auf die Ideologien abgestimmt, Aufbau oder Abschwung werden nicht durch die Markkräfte erzielt. (Das Plunge Protection Team (https://de.wikipedia.org/wiki/Plunge_Protection_Team) organisiert einige Marktveränderungen. In den USA mußte vor der Kriegsteilnahme am 2.WK – beinahe über Nacht – vom „Freund der Deutschen“ auf „Bestie Deutscher“ umgeschaltet werden, wie in den Ländern, die Krieg führen sollten, allerdings hatte sich die Kriegsproduktion bis dahin schon mehr als verdreifacht. In der Tschechoslowakei wurde nicht die Kriegstrommel geschlagen, weil man die Kapitulation der Tschechoslowakei damals brauchte, um Hitler aufzupumpen und die materielle Basis zu schaffen, um Überhaupt Kriege wieder führbar zu machen. Der Feind ist dann die vom GP die geschaffene Ideologie gewesen, „der Bolschewist“, der „Faschist“ oder historisch andere Glaubensrichtungsideologievertreter. Die Menschen müssen weichgeklopft werden, um Kriege gegen Menschen zu führen, die sie nicht kennen, für Menschen, die sich kennen und bereit sind bis zum letzten Soldaten zu kämpfen, um sich dann die Hände zu schütteln und ob des Verdienstes zu reiben. Organisiert werden darf das Spiel vom Projektmanagement, z.B. für den ersten Weltkrieg und 2. WK vermutlich die Ur-Loge „Edmund Burke“ mit Jesuiten als die geheimen Oberen und „Joseph de Maistre“ für das internationale Projektmanagement des Kommunismus oder „Golden Eurasia“ für die planmäßige Abschaffung des Kommunismus.
    Konfrontative Argumentationen gewinnen zwar Energie aus der Konfrontation mit der anderen Seite, lenken aber vom Zentrum des wirklichen Prozesses eher ab.
    Der ganze Laden kommt mir hier vor, wie ein Sklavenplanet.

    Gefällt mir

    1. Drusius

      Die Steuerung der Waffenflüsse entscheidet das Monte Carlo Comitee. Für die, die das noch nicht wissen sollten. Keine Revolution ohne Waffen und keine Zustimmung ohne Konzeption mit Neuvertrag mit der Roter Schild Zentralbank vor dem roten Schwert der City of London für den roten Drachen.

      Gefällt mir

    2. Drusius

      Das Gefühl kommt vermutlich von der okkulten Steuerung.
      Die okkulte Steuerung der Welt betraf auch die Sowjetunion und vorher auch die von Rußland, Hinweise dazu kann man auch z.B. im Buch „The occult in Russian and Soviet Culture“ von Glatzer Rosenthal finden.

      Gefällt mir

      1. Heide

        Daß man bei den globalen Eliten okkulte Symbolik findet, scheint nicht nur drarn zu liegen, daß unter ihnen echte Okkultisten sind, also geistige Forscher (den Materialismus lassen sie dem Pöbel zur Verblödung und Versklavung), sondern auch daran, daß – wie Le Bon überzeugend schreibt – die Sklaven wesentlich besser performen (siehe Nazis), wenn sie von einer reiliösen Idee oder Ideologie besessen sind.

        Gefällt mir

      2. Drusius

        Heide
        Das ist natürlich klar. Ein Ochse vor dem Pflug und ein Ochse hinter dem Pflug, das bringt keine Fragen und nur Furchen. Das ist aber nur über Gewalt durchgesetzt worden. Es ist auch klar, daß magische Einweihungen, wie die von Bardon und Stejnar, von Üxküll, Eliphas Levi, C.G. Harrison, den Menschen vorenthalten werden. Ein Entwicklung ist nur dem Suchenden möglich und evtl. auch Erleuchtungsstufen.
        Das Geistwesen Mensch wird in der gegenwärtigen Struktur ausgeklammert, er wird lediglich als physische Maschine betrachtet, in die etwas hineingekippt wird und etwas dabei herauskommt.
        Bei den Freimaurern des schottischen Ritus ist das Wissen vermutlich etwas reduziert. Es wird der Ouroboros Erschaffen und Zerstören betrieben, wie auf den höheren Ebenen auch, so wie oben so auch unten.

        Gefällt mir

      3. Drusius

        Nicht umsonst, wurde der „Arbeiter“ in der kommunistischen Ideologie auf einen Sockel gehoben und vorher die intellektuelle Schicht vernichtet oder außer Landes getrieben, man brauchte menschlichen Maschinen und Kriegsvieh, aber nur eine bestimmte Schicht von Eingeweihten.

        Jeder Kontinent hat einen Tempel des Lichtes in dem ein Medium seine Arbeit macht und die Präsidenten und andere okkult Bedürftige berät. Eine nette Geschichte dazu (https://www.youtube.com/watch?v=4gToTbqam3Y).

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s