Special military operation in Ukraine

About the special military operation in Ukraine and related World events.

„Question-Answer“ from 14.03.2022

Special military operation in Ukraine

Presenter: Okay, we have only one question, just like last time. Just like last week, the main breaking news in the world’s media concerns the current events in the Ukraine. Valeriy Viktorovich, people are asking you to give your thoughts on it. What is happening?

Valeriy Pyakin: The whole previous broadcast we dedicated to highlighting these very issues — events in the Ukraine, and to related events in the world and in Russia in particular. One proposal, which has seriously troubled our listeners, was the proposal to deliver a missle strike at an airfield in Poland, and a nuclear attack on Ankara, the capital of Turkey. Despite my clear explanations, nevertheless, there is a significant misunderstanding. This misunderstanding can be articulated as two following questions: “Do you want to start a nuclear war? Why Turkey?” and “Do you want a war with NATO?”

First of all, I have been talking about how to PREVENT a nuclear war. To PREVENT a nuclear war we must convince our, so to speak, Western “partners,” who wage a war with us, that we are serious. If they have the slightest doubt about it as they actually do now, then little by little, whether we want it or not, we will come to the point of a nuclear war. The Ukraine has no nuclear weapons, but the USA and France do. The UK has nuclear weapons, though leased. There is going to be a direct confrontation at the sixth priority of the Generalized Governance Means [sixth – hot war level, fifth – genocide, fourth – finance, third – facts/ideological, second – historical/chronological, first – conceptual]. To prevent this and save the world from World War 3 (full-scale WW3), it is necessary to stop Western partners assuming that “a bit more sanctions, a bit more pressure, and the West will succeed over Russia.”

Therefore, blowing up airfield where NATO aircraft take off is a possibility. These aircraft are handed over to the Ukraine by NATO. Where are the guarantees that there are no NATO pilots at the controls? There is no such guarantee. This has always been a very big problem for the Ukraine’s armed forces (Armed Thugs of the Ukraine) – the lack of pilots, especially qualified ones. That means these planes can be flown by NATO pilots. To show them that we are serious, we should have blown up the airfield. Poland quickly got it and immediately said [paraphrasing]: “Oh, no-no-no! To avoid all misunderstandings, we will transfer all fighter jets that we possess to NATO first, so these planes can take off from the Ramstein airbase and that way attack Russia.” But these planes cannot reach Russia by taking off from Ramstein. Fighter jets can reach Russia from Poland, but not from Germany.

Also, I have said that prior to the strike it will be necessary to give a warning to the airbase that it can be hit by a missile, so that everyone could leave. Similarly, the population of Ankara must be warned of an attack ahead.

Why Turkey? Turkey is already fully participating in the war against Russia. Turkish personnel are operating Bayraktars. Bayraktar is not just an armed drone. Bayraktar is a family business of Erdogan HIMSELF; his son-in-law runs the company. Erdogan personally promotes Bayraktars everywhere, helping his private enterprise in any way he can. Therefore, if Erdogan does not want to fight against Russia, he should not be supplying Bayraktars to the Ukraine, to the Kiev gang. But he wants to fight Russia, he is fixed on this idea. He outwardly says that he will use the Montreux Convention regarding the [Bosporus and Dardanelles] Straits and so on. This is a strike.

There is a phrase in one Soviet movie: “Why would we fight Russia, if God has created Turkey for this?” Turkey was actually created by the Venetians and Genoese to control the Mediterranean region. Every time when Russia was on a rise, Turkey was always used by Great Britain to fight against Russia. Thus, there were so many wars with Turkey.

Turkey is already stepping into the war. The first NATO country, which will attack Russia at the sixth priority [hot war], will definitely be Turkey. Turkey is being dragged into the war. When this all happens, in order to stop the development of the war, to prevent World War 3, we have only one option left — to prove to our NATO “partners” that it will be no good for them. At the same time, we don’t have the potential to fight Turkey in the same way as we do on Ukrainian territory now. Mass armies will not be used at all nowadays, because we are living in the times of hard weaponry. Accordingly, to prevent Russia’s destruction, there is only one option left – to stop Turkey in this war.

Putin said [paraphrased]: “We will be hitting headquarters, decision-making centres.” Erdogan has made a decision that Turkey is going to fight Russia. He is already participating. In this regard, if his participation in the war against Russia expands, there will be no other option to stop him other than with a direct address: “Turkish citizens, leave Ankara. The decision-making centre will be destroyed.”

Foundation for Conceptual Technologies

6 Gedanken zu “Special military operation in Ukraine

  1. Drusius

    Eine von Trumps Aufgaben war die Auflösung z.B. der NATO, der UNO. Es werden ausreichende Gründe erschaffen, damit diese Strukturen planmäßig zerfallen. An der Zerstörung der Energiestruktur, der Bevölkerungsstruktur, des Finanzsystems, der Kultur etc. wird seit der Einführung des Euro intensiv gearbeitet. Der Euro ist die Methode, nach der die Entwicklung schwacher Länder letztlich wirtschaftlich geschwächt und der Zusammenbruch der starken Länder durch Umverteilung geplant ist. Die Klorona und der Ukrainekrieg mit Erweiterungsmöglichkeiten zur Energieeinschränkung und dem Herausziehen aus dem bisherigen Finanzsystem sind geplante Maßnahmen, um eine „Firmenumwandlung“ zu erreichen, so scheint mir.

    Gefällt mir

    1. Operation Special Schlecker

      @ Herr Drusius: … und als Trump die NATO versenken wollte, was machten unsere EU Hausdackel? Sie erstarrten vor Schreck, dass sie den US-Popo plötzlich nicht mehr lecken durften – waren traumatisiert und ganz weg. Jetzt sind als kleines Dankeschön für den neuen Krieg in Europa besondere Obervorzeigeschlecker in Form des schaurigsten Aller-Zeiten-Bundes-Gruselkabinetts wieder zurück!

      Gefällt mir

    2. Drusius

      @Operation Special Schlecker
      Die sind nur dazu da, wurden dazu ausgewählt. Es werden immer auf beiden Seiten Leute ausgewählt, die bereit sind das Spiel in den Extremen weiterzuspielen. Wir dürfen aber nicht vergessen, daß es ein Theaterstück ist und es gute und weniger gute Schauspieler gibt. Im Augenblick ist das Stück kaum noch erträglich, deshalb wird es mit dem Ausbringen von Niespulver und Theaterdonner gewürzt, damit die Leute von der unerträglichen Handlung abgelenkt sind, die in das nächste Stück überleiten soll.

      Gefällt mir

  2. Reorganisator

    Valeriy Pyakin spricht in dieser Session u.a. auch über die „full-scale occupation“ von Russland in den 90-er Jahren. In diesem Zusammenhang meint Sergey Glaziev in einem Interview, dass die CBR (Central Bank of Russia) noch heute in der „intellektuellen Sackgasse des Washingtoner Paradigmas gefangen wäre“ und für die Teilnahme an der Bildung des neuen globalen Finanzsystems wohl ausfiele. Wie und wann soll dieses Problem organisatorisch gelöst werden?

    Gefällt mir

    1. Drusius

      Die CBR ist auch noch Mitglied der BIZ mit rund tausend Tonnen Gold. Eine Verrechnungsmöglichkeit in alle anderen Währung ist dadurch möglich und ein Ausgleich über neue Lieferungen. Da die BIZ allerdings exterritorial ist, ergibt sich daraus, daß diese Bank der Zentralbanken ein Werkzeug des GP ist und nur bei bravem Verhalten, gibt es einen Bonbon. Auch dort herrscht die Methode „wer nicht seine Klappe hält, der kriegt auch kein Taschengeld“.
      Die roter Schild Zentralbanken vor dem roten Schwert der City of London des roten Drachen (bis etwa zum Jahre 1900 war die Papstfarbe rot, wie die der Bärengeschlechter, die das Weltfinanzsystem beherrschen. Wo fängt man da an? Heute soll es der graue Papst sein, der über dem Weltfinanzsystem trohnt. Doch der weiße Papst hat 2011 verkündet, daß die CQV-Firmen weltweit aufgelöst wurden. Als Basis für das neue Modell wurde die „Modern Money Theory“ favorisiert, die ihren Ursprung im Freigeld, wie das schon einmal in Wörgl getestet wurde, hat. Die Geldschöpfung liegt in den Händen von Staaten, die ihr eigenes Geld schöpfen und so weder Steuern brauchen (als Tribute für die Herrschenden) noch Zinsen. Dazu sind wieder Nationalstaaten zu gründen mit eigenem Recht und souveränen Banken. Wie die Herrschaftsform aussieht, das ist die Frage. Vom Vatikan wurden diktatorische Strukturen favorisiert. Dazu wurden die Leute mit Klorona daran gewöhnt, könnte man meinen..

      Gefällt mir

    2. Drusius

      @Operation Special Schlecker
      Der ganze Planet unterliegt der „full-scale occupation“. Und jedem geschieht nach seinem Glauben. Wir sollten alle unseren Glauben prüfen und das „Wissen“. Das Physische ist demnach nur Ausdruck des (Denkens und) Glaubens, Ergebnis unserer Entscheidungen. Und was dabei herauskommt ist im Augenblick widersprüchlich und damit entwicklungsfähig. Die „Weisheit des Chaos“ wird uns den menschlichen Weg zeigen, der uns vielleicht nicht gefallen könnte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s