Garantien für Russland

Russisches Außenministerium veröffentlicht Vertragsentwürfe mit USA und NATO über Sicherheitsgarantien

„Frage-Antwort“ vom 20.12.2021

Moderator: Guten Tag, sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste im Studio! Heute ist der 20. Dezember 2021!

Heute geht es um folgendes Thema: «Das russische Außenministerium hat Vertragsentwürfe mit den USA und der NATO über die Sicherheitsgarantien veröffentlicht. Valeriy Viktorovich, gibt es hier eine Analogie zum TASS-Bericht vom 13. Juni 1941?»

Heute geht es um folgendes Thema: «Das russische Außenministerium hat Vertragsentwürfe mit den USA und der NATO über die Sicherheitsgarantien veröffentlicht. Valeriy Viktorovich, gibt es hier eine Analogie zum TASS-Bericht vom 13. Juni 1941?»

Valeriy Pyakin: Nein, hier gibt es eine andere Analogie – zum Bolschewismus. Nach der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution verkündeten die Bolschewiki, dass niemand mehr seine Diplomatie vor dem Volk verbergen dürfe, dass das Volk die Quelle der Macht sei und daher das Volk an der Steuerung mitwirken sollte.

Die Veröffentlichung dieses Vertrages und des Abkommens ist, gelinde gesagt… nichts Gutes. Aber das ist nicht das, worüber wir jetzt sprechen wollen. Die Veröffentlichungen lösen eine grundlegende Aufgabe – sie wurden FÜR DAS VOLK veröffentlicht. Daraus folgt, dass die russischen Staatsorgane nicht mehr das Recht haben, zurückzurudern, dass sie die Interessen des Volkes verfolgen müssen. Wenn das Volk dies akzeptiert, damit einverstanden ist… Und im Prinzip, ich wiederhole, mit allen Vorbehalten (mit allen Vorbehalten!), es ist ein normales Dokument, das die Interessen Russlands und die Interessen der russischen staatlichen Souveränität schützt.

Durch diese Umstände ist die gesamte Diplomatie ausgerichtet: andere Optionen stehen nicht zur Verfügung. Nur, diese Situation lässt keine diplomatischen Verbesserungen zu. Aus diesem Grund wurde sie von einigen als Ultimatum an den Westen aufgefasst. Der Westen: «Wir dachten ja, Sie wollten reden, diskutieren. Und Sie kommen uns sofort so? Wie ist das möglich?» Sie sind sich auch darüber im Klaren, dass jeder Diplomat, der jetzt auch nur eine Bestimmung dieses Abkommens aufgibt, sofort zeigt, dass er persönlich ein Wlassow-Anhänger (Wlassowez) ist, dass er nachgibt. Denn wenn es veröffentlicht ist, bedeutet das, dass das Land über die Mittel verfügt, genau diese Position sicherzustellen. Mit anderen Worten, dies sind die akzeptablen Zugeständnisse an unsere ausländischen “Partner” – das war’s, das ist die Grenze, weiter werden wir… Wir können dieses Abkommen im Interesse Russlands verbessern. Aber da geht es allgemein nur um Russlands Souveränität.

Worauf hofften sie? Sie befinden sich jetzt in solch einer Lage, dass sie uns in irgendwelche Verhandlungen verstricken müssen, sie müssen Zeit schinden, um uns zu konkreten Zugeständnissen zu bewegen, damit wir unsere Priorität, unsere Vorteile für Schulterklopfer und heiße Luft aufgeben. Das ist es, worum es geht. Sie haben schon begriffen, dass es unter diesen Bedingungen unmöglich wird, zu einer Einigung zu kommen, dass eine Position festgelegt wurde und abhängig davon, wie man dazu steht, ersichtlich wird, ob man ein Wlassowez oder ein Patriot Russlands ist, ob man russische Interessen verteidigt oder nicht – und das es keine Möglichkeit gibt sich weiter zurückzuziehen.

Weiter geht es in der PDF…

Fonds Konzeptueller Technologien

7 Gedanken zu “Garantien für Russland

  1. Drusius

    Das Spiel wird nicht mehr lange laufen. Im April war die Handelsbilanz der alliierten Verwaltung für DEUTSCH seit Jahrzehnten zum ersten Mal negativ. Arbeitsteilig hat das State Department für die BRD und Rußland die Aufgaben erfüllt, meinen manche. Trumps Aufgabe war es, nicht nur die FED, die Nato und die EU und die UNO abzuschaffen, sondern auch den Menschen das Land zurückzugeben. Das bedeutet das tote-Personen-System ist abzuschaffen und alle dazugehörigen Strukturen zu zerschlagen. Da wird hart arbeitsteilig daran gearbeitet. Die Getreideproduktion wird gewaltsam reduziert, die Energieversorgung wird destabilisiert und das Finanzsystem geht langsam aber sicher in der Form zu Ende. Die 10 Reichsten haben mit der faschistischen Corona-Diktatur ihre Vermögen verdoppelt und 10-20 Prozent der Menschen wurde in Armut gestürzt. Und das Spiel guter Bulle, böser Bulle geht immer weiter bis auch der letzte Schläfer begriffen hat, daß das System geändert werden muß. Die Pläne sind einsehbar. Bis dahin wird, zur Beschäftigung der Bevölkerung mit dem Überleben, das Spiel „Krise für alle“ gespielt. So sieht das für mich aus.

    Gefällt mir

    1. Drusius

      Die Georgia-Guide-Stones wurden ein wenig demoliert und abgebaut. Das bedeutet wohl, daß wir darauf hingewiesen werden sollen, daß die bisher dort dargestellte Strategie beendet ist.

      Gefällt mir

    2. FKT Team

      Manchmal frage ich mich ob sie unsere Beiträge überhaupt lesen …

      Gerade zu Trump haben wir genügend Analysen geliefert.

      Was Getreideproduktion angeht so ist sie exakt genauso groß wie vor dem Konflikt. Russland hat ihre exportmenge erhöht um den Ausfall der Ukraine auf dem Weltmarkt ausgleichen zu können.

      Im Ukraine Kanal beleuchteten wir auch das zugenüge.

      Gefällt mir

      1. Drusius

        @FKT-Team
        In Europa wird an der Senkung der Getreideproduktion gearbeitet, wenn die „Bauernproteste“ in Holland nicht nur medial inszeniert sind. Schön länger wird an Energieversorgung in DEUTSCH gesägt, am Finanzsystem auch und nun auch an der Lebensmittelproduktion im Euroraum. Natürlich läuft das alles langfristig geplant ab. Im Theater donnert es mächtig und alles scheint im Stück dem Ziel zuzustreben „nur wenn sich alles ändert, kann es so bleiben, wie es ist“.
        Trump ist der eingesetzte gemeinsame Nenner der Elite- mit Wahlen hat das nichts zu tun. Was er verkündet hat sind weltweit die Umformungsziele, die mit Klo-rona eingeleitet wurden. So sehe ich das wenigstens.

        Gefällt mir

      2. Texmex

        @ Drusius und FKT
        Nicht nur in Europa, sondern auch hier und ich wette weltweit, wird mittels Wetterkrieg ( HAARP) daran geschafft, die Ernte zu minimieren. Nicht bei denen, die Wasserrechte haben, sondern bei denen, die auf rechtzeitigen und ausreichenden Regen angewiesen sind. Dort wird angesetzt, diese aus dem Markt zu drängen und zwar mit Erfolg.
        Der größte Ackerlandbesitzer Nordamerikas ist wer?
        Schauen Sie sich die Wetterkarten Nordamerikas an und versuchen Sie mal 2+2 zusammen zu zählen.

        Gefällt mir

  2. Der Westen lernt jetzt Lesen!

    Die rechtzeitige Veröffentlichung der Vertragsentwürfe war auch deshalb so wichtig, weil die westlichen Medien zu zwei Methoden griffen, um ihren speziellen Spin der Geschichte aufzudrücken: 1. Der Konflikt wurde/wird extrem personalisiert und an nur an einer einzigen Person festgemacht, die Putin heisst. 2. Man spielte noch Monate nach der Veröffentlichung der Vertragsentwürfe im Dezember in der westliche Lügenpressen den Dummen und gab verlogen vor zu rätseln, was wohl Putin so alles beabsichtigen könnte bzw was man so schrecklich gerne nur wissen wollte? In solchen Fällen konnte man den Altantikern besagte Vertragsentwürfe um die Ohren schmeissen und noch zynisch anmerken: Es scheint, dass die Oberschlaumeier im Westen anscheinend nicht einmal lesen können oder falls doch, dann wohl nicht sinnzusammenhängend Gelesenes zu verstehen – oder? 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s