LDVR gegen die Kiewer Bande

Die Stabilität der vorhandenen Ressourcen der LDVR gegen die Kiewer Bande

„Frage-Antwort“ vom 30.08.2021

Moderator: Guten Tag, sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste im Studio! Heute ist der 30. August 2021.

Eine Frage aus dem ukrainischen Block von Anton: «Valery Viktorovich, Sie sagen ständig, dass der  Donbass seine Gerichtsbarkeit auf den Rest der Ukraine ausdehnen sollte.»

Valeriy Pyakin: Ausnahmslos. Es ist nicht nur ein Muss, sondern eine unvermeidliche Perspektive.

Moderator: «Angesichts der destruktiven Tätigkeit interner Verräter (wie Puschilin) ​​​​und der gezielten Aufteilung der Republiken durch Kuratoren – bedingte “rote” und “weiße” Projekte usw. –  wäre es angemessen, die Frage zu stellen, dass derjenige verliert, der zuerst zusammenbricht: Kiew oder der Donbass? Ja, bei der Kiewer Bande steht auch nicht alles zum Besten, aber ihre Ressourcenstabilität ist unvergleichbar höher als die der LDVR und kompensiert in ausreichendem Maße die schlechte Steuerungsqualität. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Lebensfähigkeit der Republiken von innen heraus untergraben und einfach der Kiewer Bande zu Füßen gelegt wird?»

«Angesichts der destruktiven Tätigkeit interner Verräter (wie Puschilin) ​​​​und der gezielten Aufteilung der Republiken durch Kuratoren – bedingte “rote” und “weiße” Projekte usw. –  wäre es angemessen, die Frage zu stellen, dass derjenige verliert, der zuerst zusammenbricht: Kiew oder der Donbass? Ja, bei der Kiewer Bande steht auch nicht alles zum Besten, aber ihre Ressourcenstabilität ist unvergleichbar höher als die der LDVR und kompensiert in ausreichendem Maße die schlechte Steuerungsqualität. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Lebensfähigkeit der Republiken von innen heraus untergraben und einfach der Kiewer Bande zu Füßen gelegt wird?»

Valeriy Pyakin: Natürlich hat eine solche Vision ihre Daseinsberechtigung, aber… Erstens: Die LDVR existieren nicht von selbst. Ohne die Unterstützung Russlands gäbe es sie schon lange nicht mehr. Und zweitens: Die Ressourcenstabilität der Ukraine war 2014 um ein Vielfaches größer als die entstehende Staatlichkeit und Ressourcenstabilität der Republiken der LDVR. Auch wenn man sagt : «Es  könnte mehr sein» … Alles, was sie verteidigen konnten, ist noch da. Und das sind nicht irgendwelche Vereinbarungen, das ist das wahre Kräfteverhältnis, das damals herrschte.

Und jetzt hat die LDVR eine starke Rückendeckung durch Russland. Provokateure? Ja. Aber nochmal, warum? Weil es innerhalb der Steuerungselite in Russland viele Ami-Lakaien gibt (absolute!), die bereit sind, Russland samt seiner  Eingeweide zu verraten, denen Russland völlig egal ist. Ja, sie sind bereit, sich an das Chassis eines Flugzeuges zu klammern, das die Amerikaner fliegen, aber Russland hassen sie. Schalten Sie doch mal Kanäle wie «Echo Moskwy», «Doschd» und andere ein – sie hassen Russland und die Russen schlechthin. Sie beten für die Vereinigten Staaten, für sie geht die Sonne in Washington auf, der «weiße Sahib» ist alles für sie. Und wenn  man zu der Kiewer Bande oder unserer “ruszionischen” Lakaien-”Elite” sagt: «Schaut nach Afghanistan, das wird Euch passieren» … Das Leben lehrt sie nichts. Sie denken: «So werden sie uns doch nicht über den Tisch ziehen.» Aber sie verstehen, einige sagen jetzt schon: «Wir sind doch in der gleichen Lage, wir werden uns auch festklammern müssen.» Sie wissen, wie die Wlassowzy im Tross der Nazi-Armee fliehen mussten. Sie begreifen das alles. Und sie sind sich darüber im Klaren, dass Russland nicht besiegt werden kann. Aber der bestialische Hass auf Russland, diese tierische Hingabe an ihren Herrn … Sie sehen das zukünftige Ergebnis, hoffen aber immer noch, dass sie sich an das Chassis des Flugzeugs (oder die Tragfläche) klammern können, um nach Washington zu fliegen und dort werden sie dann empfangen.

Das Ressourcenpotenzial in  der Ukraine selbst spielt hier also keine Rolle. Wir müssen begreifen, was eigentlich das Ressourcenpotenzial der Kiewer Bande ausmacht. Und das Ressourcenpotenzial dieser Bande besteht aus den sozialen Randgruppierungen (Banderowzy), die wiederum keinen normalen Staat aufbauen können. Stehlen ist alles, was sie tun können. Die Ukraine war wohlhabend, ihre Wirtschaft war auf dem Niveau der deutschen Wirtschaft. In welchen Zustand haben sie sie gebracht? Haben sie das Potenzial der Menschen, die Naturschätze der Ukraine genutzt? Nichts dergleichen. Sie wissen nicht, wie man das nutzt. Sie wissen nur, wie man stiehlt, was andere geschaffen haben. Und sie können keine funktionierende staatliche Struktur schaffen. Sie können nur funktionieren, wenn eine externe Steuerung vorhanden ist. Im Gegensatz zur LDVR, in denen die Grundlage der staatlichen Verwaltung die Initiative des Volkes ist, lebt die Kiewer Bande ausschließlich durch Machtausübung von außen. Sobald die externe Steuerung fällt, fallen auch sie sofort, ihnen bleibt nur noch eins – weg zu rennen. Und in der Tat sagen sie ja auch, dass sie Schlussfolgerungen gezogen und bereits dafür gesorgt hätten, dass in Boryspil ein Hubschrauber oder Flugzeug für jeden bereit steht, um sofort aus dem Land zu fliegen. Das heißt, sie haben die Schlussfolgerung aus Afghanistan gezogen, sie verstehen, dass sie fliehen müssen, und sie werden in naher Zukunft fliehen müssen. Sie haben keine Basis.

Die Situation ist jetzt wie folgt: Die einzigen legitimen Nachfolger der ukrainischen Staatlichkeit (wie auch immer geartet) sind die Republiken der LDVR. Nur sie können die ukrainische Staatlichkeit wiederbeleben. Und die Ukraine muss noch einige Zeit als neutraler Souvenirstaat bleiben. Ein Teil Russlands kann natürlich kein Staat sein, so oder so müssen sie die Zeit überstehen und das ganze Bandera-Ungeziefer beseitigen. Es darf keinen Grund geben, zu sagen: «Schon wieder hat Russland die Entstehung unseres Staates nicht zugelassen.» Die Menschen müssen von selbst, mit ihrem eigenen Leben zu dem Schluss kommen, dass es keine andere Möglichkeit gibt: Entweder die Gesetzlosigkeit der Kiewer Bande, die alles aussterben ließ, oder eine normale Entwicklung im vereinten Russland. Dafür aber muss die Ukraine, wenn auch als künstlicher Projektstaat, zunächst noch weiter existieren. Nur die Republiken Lugansk und Donezk können diese Staatlichkeit gewährleisten. Nur diese Option wird dem gesamten Territorium der Ukraine und Russlands und insbesondere den Republiken Lugansk und Donezk Frieden bringen. Jeder Keim des Banderaismus oder jede illusorische Grundlage für die Aussage, dass «Russland auch hier die ukrainische Staatlichkeit nicht zugelassen hat», wird keinen Frieden bringen, es bringt Krieg. Der Westen führt diesen Krieg schon seit einem Jahrtausend gegen Russland. Und der Ukrainismus selbst ist ein Projekt zur Marginalisierung des russischen Volkes, damit es gegen sein eigenes russisches Volk kämpft, damit Russen Russen töten. So ist die Lage.

Das heißt, die Kiewer Bande hat überhaupt keine Optionen. Es gibt einfach keine. Sie können keine ukrainischen Ressourcen nutzen, und die Ressourcen der Banderowzy sind ineffektiv. Sie können töten, besonders die Wehrlosen, aber sie können nichts Positives erschaffen. Sie werden sofort zusammenbrechen, sobald ihr Herr sie verlässt. Und der wird sie verlassen. Schauen Sie sich die Vereinigten Staaten an – sie bröckeln. Und so wie  die Vereinigten Staaten zerfallen, werden die Ami-Lakaien, all dieser Bastarde, die wir jetzt in Russland haben, liquidiert (einschließlich der in der Regierung und insbesondere in der sogenannten “Elite” … es gibt viele von ihnen). Und in der Ukraine ist das die ganze Kiewer Bande – sie alle müssen buchstäblich sofort das Weite suchen. Sie haben keine handlungsfähige Steuerungsperipherie – nur die LDVR  und diejenigen, die in die politische Emigration nach Russland gegangen sind, bleiben übrig.

Wir wenden uns den Fragen unserer Zuschauer zu – was sie interessiert und welche sie selbständig nicht lösen können. Es gäbe weniger dieser Fragen, wenn es mehr Menschen gäbe, die die Konzeption gesellschaftlicher Sicherheit und seine Komponente  – die Hinreichend Allgemeine Theorie der Steuerung – kennen würden und damit ein anderes Informationsfeld schaffen würden. Weil die Menschen jetzt wissen müssen, wie komplexe soziale Supersysteme gesteuert werden.

Heute haben wir ziemlich viel über das Buch «Über die Welt der verzerrten Spiegel 2» (über den Staat) und «Über die Welt der verzerrten Spiegel 3» (über den Krieg) gesprochen – das ist dasselbe. Die Kenntnis der dort dargelegten theoretischen Grundlagen reicht aus, um alle Feinheiten der Politik, die in der Ukraine, in Afghanistan und in anderen Teilen der Welt stattfinden, zu verstehen – denn Staat und Krieg sind untrennbar miteinander verbunden.

Und um Krisensituationen meistern zu können, die Interessen der eigenen Person und der Familie zu wahren, bedarf es der Kenntnisse darüber, wie komplexe soziale Supersysteme gesteuert werden. Dann weiß jeder an seinem Platz, was getan werden muss, um seinem Staat ein krisenfreies Bestehen, einen friedlichen Himmel und seinen Kindern eine glückliche Zukunft zu sichern. Lesen Sie daher die Werke des Internen Prädiktors der UdSSR, eignen Sie sich konzeptionelles Wissen an, werden Sie konzeptionell mächtig und schützen Sie ihre eigenen und die  Interessen Ihrer Familie.

Ich wünschen Ihnen einen friedlichen Himmel über den Kopf!

Viel Glück! Bis zum nächsten Mal!

Fonds Konzeptueller Technologien

6 Gedanken zu “LDVR gegen die Kiewer Bande

  1. Drusius

    Kriege sind an der Oberfläche immer Umstrukturierungsmaßnahmen. Wenn wir an der Oberfläche nachsehen, können wir ein weltweit finanzierendes Bankensystem erkennen, daß privat ist und unabhängig vom Staat und weltweit organisiert ist und Geld aus dem Nichts schöpft und gegen Zinsen und Zinseszins die Menschheit zur Ader läßt und das immer von Kriegen profitiert. Geht man noch tiefer, findet man ein relativ unbekanntes System, in dem die Menschen zu Personen gemacht wurden und zum Eigentum von den Begünstigten des Systems. Bei der Firma DEUTSCH sollen das 64 Personen gewesen sein und davon 90 Prozent Ausländer.
    Es gibt Medien, die die Menschen vom Wissen darüber fernhalten, was wirklich läuft. Die Frage ist deshalb, für wen wird Krieg geführt und wogegen, was ist damit beabsichtigt? Man kann das polare Geschwurbel auf beiden Seiten einfach weglassen, wenn man die Ziele und den, der den Plan für den Krieg ausgearbeitet hat und wenn man den bestimmt, für den die Kriege und aus welchem Grund wichtig sind.
    Ansonsten kann man sich in Polarität verlieren und dann wacht man als etwas auf, was man garantiert nicht will.

    Gefällt mir

    1. Texmex

      Es hilft dabei zu erkennen, dass es einen Versicherer der Kriegshandlungen (UPU) in Bern gibt.
      Diese Dinge tauchen leider in der Diskussion sehr, sehr selten auf.
      Die im Text angesprochenen „ Säuberungen“ in Ukrostan ( viiiieeelllleicht) bzw. in Russland sind reines Wunschdenken des Herrn Pyakin.
      Er sollte, bevor er solches laut äußert, erst mal über die Struktur der Steuerer dieser Welt kundig machen. Wilde Hoffnungen zu wecken, ohne eine reale Grundlage zu haben, hilft nicht.

      Gefällt mir

  2. Aviator

    Nach bisher vorliegenden Informationen scheint es keine direkte Verbindung zur Ukraine zu geben: Denn es wird kolportiert, dass eine Ladung an Munition vom serbischen Verteidigungsministerium an das von Bangladesh hätte gehen sollen mit einem Flugzeug der russischen Meridian Aviation. Letztere hätte das Flugzeug im Januar 2022 übernommen… Es gilt abzuwarten was noch weiter bekannt gemacht werden wird.

    Gefällt mir

    1. Drusius

      In der Mainstreampresse konnte man vor einiger Zeit lesen, daß ein paar hundert chinesische Marschflugkörper in Serbien angekommen sind. Wofür wird man (wer) die brauchen? Bestimmt nicht zum Murmel spielen.
      Es wird überall geköchelt. Ich bin gespannt wer die Suppe auslöffeln darf.

      Gefällt mir

      1. Drusius

        Wenn man die Seriennummern kennen würde, könnte man bei Deagel.com nachsehen, wer un wann wer die bestellt hat, wer produziert hat und an wen die genau geliefert wurden. Falls es jemanden interessiert.

        Gefällt mir

  3. Walter Estoppey

    Wie ist der AN12 in Griechenland zu werten? Warum wird in diesem Zusammenhang von der Ukraine und Serbien gesprochen. Gibt es einen Zusammenhang mit dem Artikel in der NY-Times, dass der UA Grenzen aufgezeigt werden?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s