World edging up to the nuclear WWIII after Liz Truss‘ speech.

Liz Truss calls for NATO to expand around the globe to counter the threat from superpowers like Russia and China.

„Question-Answer“ from 02.05.2022

nuclear war

Presenter: Good day, Valeriy Viktorovich!

Valeriy Pyakin: Good day!

Presenter: Good day, dear viewers, listeners, and guests in the studio! Today is May 2, 2022. We are continuing to review questions about the special military operation in Ukraine.

Valeriy Pyakin: All world events are now linked with Russia’s special military operation in Ukraine. Others can’t possibly exist. This is the most fundamental process; the world’s fate is at stake, or what the world’s future will be like. Therefore, naturally, all questions revolve around the special military operation.

Presenter: A question from Konstantin: “British Foreign Secretary Liz Truss delivered a staggering speech at the Easter Banquet in the City of London, which many have already compared to Churchill’s Fulton speech that heralded the start of the Cold War between the USSR and the collective West. She nearly directly declared war on both Russia and China. Do you have any comments about her statement?”

Valeriy Pyakin: Yes, it’s a noteworthy speech, but it bears little resemblance to Churchill’s Fulton speech. Churchill spoke of the Western world’s „cold“ war against the Soviet Union and the Socialist Bloc, which was just taking shape at the time. To the contrary, Truss spoke of creating a world in which Russia has no place in whatever way. Russia is denied the right to merely exist, according to her. Since that problem has already been resolved for her, the question now is how the Western world should confront China.

What caused this problem to be resolved so swiftly for her? Throughout the last few Q&A programs, I’ve been talking about the increasing probability of a third world war, a nuclear war, and the approaching of this war. But, whereas previously a step or half-step was taken in this direction, and somewhere a leap was made (like with Nabiullina, we came up to the nuclear war close), now we are barrelling headlong into this third world nuclear war. Just at a breakneck pace.

They say: “The Third World War is impossible because it will result in mutual destruction.” Yes, if it is mutual destruction, the Third World War will be impossible. However, if the Western world is confident that it will not face retaliation, it will undoubtedly hit Russia. This blow to Russia is crucial for the West because it cannot continue to exist in this manner and plunder Russia if Russia has at least a hypothetical chance of resurrection. In the modern technological world any remaining technical capabilities of Russia will give it a chance for resurrection. As it happened during the Soviet Union’s collapse in the 1990s, when they looted and looted yet left something intact, and industrial centers were retained… These industrial centers must now be entirely demolished. These industrial centers should not exist in the first place. So Russia will be unable to resurrect itself in any way.

When we are told that we were lucky because they thought Russia had already been defeated and, as a result, Russia was able to recover, we don’t believe it. Complex social supersystems are difficult to destroy completely. I have said it before: it took 100 years for them to destroy France, and it took 100 years for them to destroy Germany. As for Russia and the Soviet Union, even 100 years is not enough. So everyone understood very well that if the West had even the slightest chance to finish off Russia in the 1990s, it would have done so. They would have finished Russia off. They would have never put it off until later. The West leaves nothing behind. It is immune to mercy, unselfishness, and compassion. When the West has a strong desire for something, it will pursue it to the end. Look at how they established colonial empires and exploited North American lands. Where have these Indians gone, with whom they signed so many agreements? God help this tribe that signed an agreement with this American government. As soon as the American state had the opportunity to breach it, they did so. Agreements were never worth the paper they were written on for the Americans.

Therefore, if they had the slightest chance in the 1990s to fully destroy Russia, to divide it, they would have pursued it to the end. What, have we not witnessed these attempts before? There were attempts to establish the Ural Republic, the Siberian Republic, the Cossack Land, the Far Eastern Republic, and the Moscow Kingdom — all the same, but none succeeded. They even released money for the Ural Republic. Their strength was insufficient. They believed that everything had been completed and that Russia no longer existed. It turned out, however, that this was not the case. The strength was insufficient to destroy it at the time.

Therefore, the West will not repeat the same mistake. It’s a foregone conclusion that the West will launch a nuclear attack on Russia. They will be able to demolish industrial centers, eliminate the chance of Russia restoring sovereignty, and divide Russia into „souvenir“ states as a result of this. This is what the West strives to do. Since 2014, I have warned numerous times about the plans of the American country „elite“ to bring war to Ukraine, which would expand to Russia and eventually to Europe, as well as the repercussions for Russia: division of Russia and destruction of industrial centers.

But, in the current situation, simple destruction and scrapping of the industrial centers by internal traitors or undecided people is not possible anymore — the West cannot rely on those who think the state undergoes a transformation on its own. That is to say, to rely on people’s inability to recognize governance would no longer suffice. This is how Russia was demolished in the 1990s, but it didn’t work out then either. Accordingly, preventing the development of these events is only achievable if the West will be confident of receiving a devastating retaliation blow.

Foundation for Conceptual Technologies

Werbung

31 Gedanken zu “World edging up to the nuclear WWIII after Liz Truss‘ speech.

  1. Klartext

    Die Intentionen der Clique atlantischer Kriegstreiber liegen klar auf dem Tisch: Sie sind eine existentielle Bedrohung Russlands und dazu der gesamten Peripherie – im Westen, im Osten, im Norden und im Süden. Der Vorteil der Eskalation war, dass sämtliche Masken fielen: Vor allem in der Etappe – das heisst auf den verschiedenen Sammelplätzen aller gekauften Hochverräter. Zugleich besteht jetzt jedoch keinerlei Spielraum mehr für weitere Fehler: Die Spezialoperation muss erfolgreich enden. Es darf nie wieder zugelassen werden, dass der Feind es noch einmal wagen sollte, so weit bis vor die eigene Haustür vorzustossen! Jeder hat künftig zu wissen, was zu tun ist – heute und morgen. Die 5. Kolonnen müssen zugleich fallen und sind zu eliminieren: Nicht nur in Russland, sondern überall!

    Gefällt mir

      1. Polarsternforscher i.R.

        Herr Drusius, in der Tat sehe ich durchwegs polare Aktionen. Ich hätte eine Frage an Sie: Was hätten Sie Russland geraten, nachdem an deren Grenze wieder einmal so Männchen des Traditionsvereins der gestrammen Wolfsangeler aufgetaucht wären und auf Unterwerfung drängten?

        Gefällt mir

      2. Drusius

        Wenn man in die polare Steuerung gerät, ist die entsprechende Antwort für die betroffene Seite richtig, wie auch falsch. Da kommt man nicht heraus. Dazu werden vorher alle Möglichkeiten ausgelotet. Wir kennen das aus dem extra erschaffenen Faschismus und Kommunismus, aus dem inszenierten „kalten Krieg“.
        Auf der Ebene gibt es keine Alternativen. Erst auf der Ebene derer, die beide Seiten steuern, entstehen Wahlmöglichkeiten. Vielleicht ist das der „ehrenwerte graue Rat“ der 10?!

        Gefällt mir

      3. Drusius

        Die Bärengeschlechter, z.B. der graue Papst Orsini (Urs, Bär), beherrschen das Bankwesen, will man glauben, was man lesen kann. Die Farbe Rot gehört dazu, will man die Wappeninterpretation der Orsini für wahr nehmen. Sobald man ein Wappen auf der Farbe der Fahne hat, ist es aus mit der Selbständigkeit, wenn man die Aussagen dazu ernst nimmt.
        Das ist keine einfache Situation, dazu ist in DEUTSCH die Fahne auch noch längsgestreift, damit hat man auch keine außenpolitische Vertretungsrechte. Prost Mahlzeit.

        Gefällt mir

      4. Polarsternforscher i.R.

        Herr Drusius: Genau – ich meinte, dass Sie auf dieser oberen Ebene angesiedelt wären und es gäbe jetzt dort nur eben zwei Polarbären: Was würde der Polarbär Drusius 2.0 für Russland dann gegen den Traditionsverein der ewig Strammen Sturm Staffeln vorschlagen?

        Gefällt mir

      5. Drusius

        @Polarsternforscher i.R.
        Es geht nur, wenn man eigene Visionen statt der Televisionen entwickelt. Aber die Frage sollte man auf einer höheren Ebene stellen. Gibt es innerhalb des gesteuerten polaren Systems eine eigene Entwicklung einer polaren Zweigstelle?
        Innerhalb der polaren Strukturen sind nur polare Entscheidungen möglich. Wenn man die „erleuchtete Ebene“ darüber einnimmt, dann sieht man die „Einheit und den Kampf der Gegensätze“ und die Harmonie der(/s) Welt(alls). Eine Weltdiktatur haben wir, was man an der Klo-rona sehen kann, die muß steuerbar und entwicklungsfähig sein und es wird Chaos aus der Ordnung erzeugt. Globale Herrschaft kann nur globale Ideologien verwenden, das scheint ein Problem zu sein. Es scheint so, daß innerhalb der gesteuerten Polarität, Rußland die positive Seite mit spielen darf. Bisher hatten wir ein „liberales“ Plünderungssystem der Welt. Was bedeutet, daß die Verdummung der Menschen ausreichend war, um Liberalismus spielen zu können. Der Druck der Gegensteuerung, die diktatorischen Mittel, erschrecken viele Schläfer. Es sieht so aus, als ob die Menschen durch ausreichenden Druck aus diesem Kindergarten getrieben werden, wie einst auch die DDR-Bürger aus ihrer Weltanschauungskonserve. Wenn sich alles ändern muß, damit alles so bleibt, wie es ist, fragt man sich, ob die Plünderer der Welten (die Hunnen – laut Landmann-Übersetzungen) die Matrix steuern, weil wir schlafen.
        Auf der Ebene der Polarität haben wir alle eine Rolle zu spielen, die wir in diesem Spiel gewählt haben und die zu uns „genehmigt“ paßt. Rußland wird eine positive Rolle spielen können, wenn das energetisch und von der Entwicklung der Menschen her möglich ist. Und das scheint dem anderen Pol auch befohlen worden zu sein, das zu tolerieren, da die Strukturen der alten Polarität zu zerstören sind. Ob das positiv oder negativ ist, hängt von der Bewertungsebene ab, eine Entwicklung ist zumindest vorgesehen, sonst hätte der Papst die CQV-Firmen (Menschen als tote und plünderbare Personen mit 90 Prozent Beraubung) nicht schon 2011 aufgegeben. Diese Firmen wurden aber weiter betrieben und werden jetzt zerstört, samt sichtbarem Überbau. Das Zerstören findet statt, um das Erschaffen möglich zu machen. Ob das den Zielen und Wünschen der meisten Menschen entspricht, werden wir sehen. Schaut man sich die in Dokumente gegossenen Ziele an, so wird die Wirtschaft der Erde bis 2040 massiv heruntergefahren werden und die Bevölkerung soll bis Ende des Jahrhunderts auf die Hälfte reduziert sein. Das sind polare Postulate, die Platz für eine polare Gegeninterpretation schaffen.

        Gefällt mir

      6. Drusius

        @Polarsternforscher i.R.
        Auf der gänzlich polaren Ebene gibt es eine Definition eines Jesuiten über den Krieg, die mehr verschleiert, als aufdeckt: Voltaire sagte, daß der Krieg immer nur zum Stehlen da sei. Das ist ein eingeschränktes Weltbild. Er ist immer auch für gewünschte und gewollte Veränderungen da, könnten man entgegenhalten. Es ist nur die Frage, wessen Ziele damit erreicht werden, wenn man einen Krieg in der Polarität führen muß.

        Gefällt mir

      7. Drusius

        @@Polarsternforscher i.R.
        Hinzu kommt die Frage, ob der Krieg ein geplanter Vorgang des GP ist, wie er es in der Vergangenheit so oft war und deswegen wahrscheinlich ist. Die globale Steuerung ist scheinbar Realität. Ob der Krieg eine gewollte weltweite Entwicklung erzeugen soll, wäre die zweite Frage und wem diese Entwicklung dient, wäre wohl die dritte Frage. Der alte Illuminat, Freimaurer, Rosenkreuzer, unser Dichter Goethe schrieb über die Polarität in dieser Phase treffend: „Du musst herrschen und gewinnen, oder dienen und verlieren, leiden oder triumphieren, Amboss oder Hammer sein“. Krieg vereinfacht vieles, verengt das Denken, der Spielraum und die Freiheit der Entscheidung sind vorbei. Die Zwänge regieren auf beiden Seiten der Front. Wobei die Frage der Unterwerfung unter „fremde“ Ziele immer im Raum steht, wie auch die Frage nach den fremden Zwängen und nach einer fremden Steuerung beider Seiten. Es scheint eine energetische Vernichtung der Ideologien und Strukturen Europas mehr Ziel des Krieges zu sein, als ein Sieg über die Ukraine. Ansonsten wäre der Krieg wohl schon nach drei Tagen zu Ende gewesen. Das Dienen aller Geheimdienste unter einem Banner ist ein deutliches Indiz dafür, die Pentagramme auf den Panzern der Welt auch..

        Gefällt mir

      8. Polarsternforscher i.R.

        @ Drusius – Danke, Herr Drusius! Sagen wir der GP fühlte sich frei von „fremden Zwängen“, ausser dem Umstand, dass ihm seine Personaldecke als etwas (zu) dünn erschiene angesichts seiner Sklavenmassen, welche die Eigenschaft besitzen sich spielerisch zu vermehren. Doch Sie – als Drusius Polarbär 2.0 des Jahres 2022 anno Domini sässen beglückt im Kreml – und tränken Herrn Pyakin zuliebe nur noch vitaminreiches Bio-Holundersirup aus der Taiga, doch sähen gerade, oh Schreck, dass einmal mehr ganz stramme Hurra-Frontenstürmer es wieder auf ihr Tafelsilber abgesehen hätten: Ich meine das Öl & Gas gleich hinter dem Ural (davor wollte freundlicherweise die Wehrmacht ihre Grenze nach Osten ziehen: Waren das aber noch zuvorkommend höflich bescheidene Zeiten 🙂 Was würden Sie machen, wenn die langlebige Truppe der „Wolfsangelchen & Nachfahren“ jetzt wieder mit leeren Öltankern vor Ihrer Türe im Westen stünden, der GP ober Ihnen schwebte und Ihr Vorzimmer heute besonders voll wäre? Ich fasse zusammen: Oben unsere von „fremden Zwängen“ befreiten sehr Wenigen vom GP, vor den Türen des Landes unsere Voran-Tankstellen-Betreiber in spe und in Ihrem überfüllten Vorzimmer, damit Ihnen nicht langweilig würde, warteten eine Handvoll treu ergebener Oligarchen, um mit Ihnen über „Frieden“ zu konferieren bevor sie im Privatjet ins Urlaubsparadies Nr. 1, sprich nach Dubai abflögen. Was würden Sie machen als Zar Drusius I aus dem Geschlecht der sibirischen Polarbären in jener Lage höchster Abwechslung & Anspannung? Wie würden Sie auf jene drei Gruppen reagieren? P.S.: Bevor ich aufs Allerwichtigste – oh Schreck – vergessen hätte – ich bitte um Vergebung: Am Nachmittag wollte Ihnen noch die Chefin der Russischen Nationalbank zusammen mit Herrn Finanzminister – welch hohe Ehre – die Aufwartung machen: Bitte auch dazu Ihre Handlungsanweisungen für nach dem Mittagessen… Also vier Themengruppen:1. Unser GP 2. Unsere Hochfinanz unlimited – heisst auf Deutsch `ohne Grenzen` 3. unsere Sturmstaffeln & Nachfahren, die wir schon vermissten 4. und last but not least unsere tüchtigen der Tüchtigsten – unsere self-made Oligarchen vor dem Urlaubsantritt im Morgenland. Bitte Ihre Rezepte als angenommener Fürst des Kremls für eins, zwei, drei und vier jener Themenbereiche! Ich werde mich sehr freuen! Ihr Polarsternforscher i.R.

        Gefällt mir

      9. Drusius

        @Polarsternforscher i.R.
        Das Tafelsilber wird über die private Zentralbank des globalen privaten Finanzsystems permanent gestohlen. Das System der privaten Zentralbanken weltweit hat seit dem Kampf gegen die „Achse des Bösen“ ihre endgültige Ausbreitung erreicht. Auch Rußland wird durch Finanzströme gelenkt, die Führung gehört den gleichen Ur-Logen an, wie die anderer Länder. „Golden Eurasia“ heißt zum Beispiel ein Projektmanagement der Weltregierung, daß die Veränderung Europas vorantreibt. Das zu ignorieren und auf den abgestimmten fremden Löffel im eigenen Suppentopf so zu reagieren, daß das Projekt verwirklicht wird, ist eine Sache. Dabei wird aber der Gesamtprozeß auf den materiellen Prozeß reduziert. Wer auf der geplanten Ebene handelt, hat nur die Schachzüge, die ihm zu Teil werden oder zugeteilt.
        Wir können uns frei entscheiden, doch wie wir uns entscheiden steht schon fest, kann man finden. Das ist wohl ein Problem. Sind die gegenwärtigen Zwänge etabliert, ergeben sich zwangsläufig Schachzüge und sie führen wahrscheinlich zum Ziel des GP, zur energetischen Mitte zwischen allen Polen und zur neuen Polarität. Ich würde einmal im Tempel des Lichtes des Kontinentes nachfragen, was genau geplant ist. Die physische Ebene schließt eine mehrdimensionale Steuerung nicht aus.

        Gefällt mir

      10. Polarsternforscher i.R.

        @ Herr Drusius: Das sehe ich auch so – ich meine die Problematik mit der Zentralbank, die gemäss dem Trend der Gewohnheit nach einer Abzocke in den off-shore Bereich Währungsspekulation zum Nachteil der eigenen russischen Volkswirtschaft im grossen Stil zulässt und die eigene Industrie mit überhöhten Zinsen abwürgt. Anmerkung: Nur in der Schweiz alleine kugeln mindestens CHF 200 Milliarden plus oder wenn nicht viel mehr noch herum. Kurz ausgedrückt: Russland wird traditionell, systematisch und notorisch von Parasiten ausgeplündert! Das müsste sich schneuligst ändern: Wann und wie bzw. unter welchen Umständen wäre das zu verhindern und zu verändern? Was meinen Sie?

        Gefällt mir

      11. Drusius

        @Polarsternforscher i.R.
        Mit dem Polarbären muß ich erst noch in Resonanz gehen.
        Die Steuerung der Menschheit und der Strukturen der Länder erfolgt über erlaubte Industrien, erlaubte Entwicklungen und Forschungen für die Länder, die Limitierung sorgt für die Versorgung eines Zentrums. Dieses Zentrum kassiert um die 20 Billionen des Bruttosozialproduktes der Erde an Waren und Dienstleistungen. Dafür leben 5,5 Milliarden Menschen (falls die Gesamtzahlen stimmen) in prekären Verhältnissen. Reich und arm, entwickelt und unentwickelt wird gesteuert und begrenzt. Niemand redet darüber, wer die Grenzen setzt und bewacht, zumindest nicht im Mainstream. Mit der Fahnendiskussion wurden schon Abhängigkeiten angedeutet.
        Am Hunger sterben auf der Erde täglich mehr Leute, als weltweit das durch die Pandemie im ganzen Jahr korregiert wurde. Aber das spielt in den Medien keine Rolle.Klammert man die Versorgungsindustrie aus, so kommt die Rüstungsindustrie an errster Stelle, danach Drogen gefolgt von der Sklaverei. Wenn man diese Betrachtung findet, fragt man sich automatisch, in welcher Welt wir leben, läßt man die Televisionen einmal weg.

        Gefällt mir

      12. Polarsternforscher i.R.

        @ Herr Drusius: Bitte vergessen Sie nicht auf festes Schuhwerk – das heisst die römischen Sandalen zur Linderung des Klimawandels jetzt wieder abzulegen – wenn Sie dann mit den Polarbären in angeregte Resonanz treten. An sich sind jene Tierchen recht freundlich. Doch nicht vergessen in der Tundra kann es sehr kalt werden – dass gilt auch für deutsche Mystiker… Ihr Hinweis auf das Welt-GDP hat mich auf eine Idee gebracht, bevor ich`s vergesse: Jetzt im Nachgang zur Aktion Z wäre der ideale Zeitpunkt im Zuge der Gestaltung des neuen Währungsraumes von BRICS & Co das alttestamentarische Kapitalsystem durch eines neues zu ersetzen: Extrem ideal, nachdem alle Welt so voll Inbrunst nach einem grossen Reset schreit. Unser Welt GDP liegt heute um die 90 Billionen USD, wobei das Spielgeld – ich meine das aus der Druckmaschine ohne realen Gegenwert – zwischen 560 – 2.500 Billionen liegen dürfte: Eine finanzielle Atombombe, die jederzeit und besonders in Krisen auch in die Luft gehen kann. Solch eine Anhäufung von Altpapier-Schrottgeld darf nicht nochmals passieren. Das heisst mit anderen Worten, dass die Geldschöpfung zu 100% nur an die Realwirtschaft zu binden wäre. Nach einer solchen Änderung der Finanz- & Geldwirtschaft wäre das Casinospiel der Währungszocker, welches wir so gut kennen, schwubs und vorbei – und unter einer Sanktion der überraschenden Art 🙂 Die anderen vorhandenen Sanktion würden den Anfangsschub und Start für eine solche Fundamentalreform unendlich erleichtern, wobei wir bei dem von Ihnen erwähnten Unendlich-Zeichen angekommen wären. Der althergebrachte Kapitalbegriff, der Geldschieberei mit Arbeit verwechselt, hätte dann endgültig ausgedient. Das gilt es umzusetzen!

        Gefällt mir

      13. Drusius

        @Polarsternforscher i.R.
        Das moderne „New Money System“, daß geplant ist, basiert auf der nach Silvio Gesell (Freimaurer) benannten, Freigeldtheorie. Soweit ich mir das zusammenreimen konnte. Die Frage dabei ist natürlich, wer beherrscht das Geld? Wer steuert über das Geld?

        Gefällt mir

      14. Drusius

        Das weltweite BSP liegt ungefähr bei 84 Billionen, vermutlich weil es langsamer steigt als früher. Die Luftgeldmengen sind ein Vielfaches und der Kondratjew-Zyklus ist längst überspannt. Aber gesteuerte Systeme folgen nicht unbedingt den gefundenen Regeln. Plünderung läuft auch außerhalb von Regeln. Luft und Inflation wird gern den Menschen als Normalität und Wert verkauft.

        Gefällt mir

      15. Polarsternforscher i.R.

        Um das Geld an die Realwirtschaft zu koppeln brauchen wir keine Tipps von Mansonen, Erleuchteten oder selbsternannten Glühbirnchen – trotzdem vielen Dank unbekannterweise an all hochherzige Helfer. Es geht ganz einfach: Das schaffen wir in-house aus dem Pool der 8 Milliarden minus 6 Millionen plus: Plünderungen würden vielfach gegen die Regeln verstossen müssen, doch würde den Plünderern nicht gut bekommen. Falls ausserhalb dieser Regeln geplündert würde – gut dann würde man die Regeln nachbessern. Geregelt wird die nationale Geldschöpfung vom Nationalstaat – den gibt es in diesem System immer – sowie dort exklusiv von seinen Bürgern auf Basis derer erarbeiteten Realwirtschaft. Also von keinen Experten & ExpertInnen als verkappte Briefträger, wie bisher üblich 🙂 Casinos – die echten plus die der Finanzwirtschaft sowie natürlich alle Zinswirtschaften werden klarerweise auf besagtem Staatsgebiet abgeschafft bzw. verboten. Das werden manch Illuminierte zwar vermissen – überaus traurig – aber da müssen die durch. Gewaltfreie Meditation kann darüber hinweg helfen und notwendigen Trost spenden: Denn in der Hängematte zu schlummern und „das Geld arbeiten“ zu lassen geht dann traurigerweise nicht mehr. Nur noch in Staaten der alten Ordnung, solange sie noch nicht ganz Pleite sind 🙂 Aber der Westen besteht ja nur noch aus 10% der Weltbevölkerung und schrumpft dank seiner 60 plus Geschlechter Politik rapide. Das Problem löst sich also ganz natürlich, ganz von selbst und ausserordentlich harmonisch im Einklang mit der Natur! Das erleichtert beim Wissen über all diese ansonsten so scheinbar überflüssigen polaren Grausamkeiten! So einfach geht das: Wir brauchen dazu nicht einmal Nobelpreisträger und/oder Harvard-Professoren mehr. Was meinen Sie Herr Drusius?

        Gefällt mir

      16. Drusius

        @Polarsternforscher i.R.
        Soweit ich weiß, leiht sich Rußland (Roter Schild Zentralbank, des roten Schwertes der City of London, des roten Drachen) bei der FED Dollar, wandelt die auf dieser Basis zum FED Wechselkurs die Dollar in Rubel um. Der Rubel kursiert und vorwiegend aus dem Verkauf von Waren/Rohstoffen entstehen Gewinne. Damit werden die Forderungen der FED befriedigt plus 8,5 Zins (exponentielles Zinseszinssystem führt zu immer mehr Plünderung). Für Überschüsse sind die zugewiesenen Staatsanleihen fremder Länder zu kaufen. Seit dem Versailler Handelsvertrag der Warburgs (Jesuiten) lief das in Deutschland ebenso. Die Finanzierung des eigenen Staates ist der priv. Zentralbank nicht erlaubt.
        Nun soll Trump im Auftrag des GP die FED verstaatlicht haben und hat in seiner Antrittsrede angekündigt haben das Land den Menschen zurückzugeben. Soweit ich gelesen habe, hat Rußland den privaten Roter-Schild-Zentralbanken-Handelsvertrag für weitere 99 Jahre unterschrieben. Trump hatte allerdings die private Zentralbank FED angeblich gezwungen sich bankrott zu finanzieren. Das ist auch in Rußland möglich.
        Ein eigener Weg ist natürlich auch ganz einfach möglich, z.B. das Verbot, durch einfache Bilanzverlängerung Geld aus dem Nichts zu erschaffen (basierend auf den handelrechtlichen Kollateralen). Damit wäre das System am Ende. Was kommt aber dann, verschiedene Wege sind möglich. Für Rußland wäre ein rohstoffgedecktes Geld denkbar. Sobald eine gedeckte Währung ohne Inflation erschaffen wird, würden alle luftbasierten Zahlungssysteme kräftig durch die Zähne pfeifen, wenn China mitspielen würde. Aber die LI-Familie, als Teil der gegenwärtigen Weltverwalter, wird da wohl nicht mitspielen, auch die „Tao-Lodge“ und die „Three Eys-Urloge“ werden wohl die neuen Spiele der Weltbeherrschung weiterspielen, wie vorgesehen. Dabei sind allerdings die vorgesehenen neuen Plätze einzunehmen. Ich bin gespannt darauf, welchen Weg Rußland wählen wird. Es ist wohl ein tripolares System geplant, wir werden sehen.

        Gefällt mir

      17. Polarsternforscher i.R.

        @ Herr Drusius: Also ich würde in Russland, wie gesagt nur auf ein realwertbasiertes Währunsgsystem aufbauen – ohne Zinspolitik vesteht sich; heisst Zinswirtschaft würde verboten – und dann voll auf die eigene Industrie setzen mit einem jährlichen Wachstum von 8 – 15%. Besitz in Russland gäbe es nur noch für Inländer. Nachdem das Westgeld zum Teil nur Schrott ist, muesste man sich dagegen absichern; z.B. am besten durch Sachlieferungen anstelle von wertlosem Papier gedeckt durch nichts… Dieses Ukraine trallalla wäre ggf. ein guter Aufhänger so etwas „unter dem Zwang der westlichen Sanktionen“ einführen zu „müssen“ 🙂 Die langen Gesichter im Westen wollte ich sehen…

        Gefällt mir

      18. Drusius

        @Polarsternforscher i.R.
        Ghadafi hatte das auch versucht, allerdings mit einer goldgedeckten Währung. Das Lebensniveau würde bei Werteaustausch wesentlich steigen können. Die Frage ist, ob man die Menscheit aus den Klauen in dieser Richtung läßt oder andere Optionen wählt. Was uns wieder zur Frage führt, wer uns wirklich beherrscht.

        Gefällt mir

      19. Polarsternforscher i.R.

        @ Drusius: Die Frage stellt sich, wenn man mit „uns“ meint: Manche Nationen sind souveräner als andere. Manche haben gar keine Souveränität. Welche Gruppen wann, wo und wie versuchen zu herrschen, darüber schreibt FKT sehr gut und sehr ausführlich!

        Gefällt mir

      20. Drusius

        @Polarsternforscher i.R.
        Der Standard in der Welt ist, daß die herrschen, die nicht sichtbar sind. Brecht hatte schon in seiner Dreigroschenoper gesagt, die im Dunkeln sieht man nicht.

        Gefällt mir

      21. Polarsternforscher i.R.

        @Drusius: Das stimmt: Dazu fehlt dem GP auch das Personal. Daher muss er (zu)viel delegieren, doch mit dem Vorteil zu seiner Tarnung, sodass die meisten Beobachter die Vollstrecker mit den Protagonisten oftmals verwechseln. Allerdings ändert das nichts an der Tatsache, dass die Kontrollverhältnisse sich nicht nur schwarz/weis über den Globus gezogen, vorzustellen sind. Das ist wohl die grosse Herausforderung richtiger Analyse: Die Grautöne zu sehen – richtig zu erfassen und auch einzuordnen.

        Gefällt mir

      22. Drusius

        Das mit den Grautönen stimmt schon. Zur Zeit wird das Theater etwas umdekoriert und es scheint einen neuen Spielplan zu geben. Dabei bin ich mir nicht sicher, ob die Matrix für die Plünderung geschaffen ist oder durch Reduktion der Mittel in der materiellen Welt zu mehr geistigen Erkenntnissen führen soll. Vermutlich sind beide Versionen möglich und werden auch gegangen. Jedem geschieht nach seinem Glauben.

        Gefällt mir

      23. Drusius

        @Polarsternforscher i.R.
        Zur Zeit werden Proteste gegen das bestehende System organisiert, um die Energie für ein Neues zu haben. Es ist wie 1989 in der DDR. Die Leute sollen verunsichert sein, dazu werden alle Register des Theaterdonners gezogen. Auch Regen findet im Zuschauerraum statt und es soll auch schneien und auch so bitter kalt sein. Wenn es schon dunkel ist, sollte keiner hungern ohne zu frieren, scheint im Drehbuch zu stehen.

        Ein bißchen Heine:

        Ein neues Lied, ein besseres Lied,
        O Freunde, will ich euch dichten!
        Wir wollen hier auf Erden schon
        Das Himmelreich errichten.

        Wir wollen auf Erden glücklich sein,
        Und wollen nicht mehr darben;
        Verschlemmen soll nicht der faule Bauch,
        Was fleißige Hände erwarben.

        Es wächst hienieden Brot genug
        Für alle Menschenkinder,
        Auch Rosen und Myrten, Schönheit und Lust,
        Und Zuckererbsen nicht minder.

        Gefällt mir

      24. Polarsternforscher i.R.

        @ Drusius: Dank für die schönen Strophen von H. Heine für Lebensmut: Können wir gut gebrauchen. Vor allem, wenn wir an Wlliam Shakespeare (1564 – 1616) aus König Liar, IV, 1 erinnert werden: „Es ist die Plage unserer Zeit, dass Verrückte Blinde lenken!“ (‚Tis the times‘ plague, when madmen lead the blind.)

        Gefällt mir

      25. D

        @Polarsternforscher i.R.
        Und wenn man findet, daß Shakespeare, der Schüttelspeer, nicht einmal seinen eigenen Namen schreiben konnte, kommt man in das Welt-Bild-Infragestellen.

        Gefällt mir

    1. Drusius

      @Polarsternforscher i.R.
      Schauen Sie sich einmal das Unendlich-Zeichen an, die liegende Acht. Sie steht für das Leben des Menschen selbst und das Verlieren der Energie, den Tod – bis zum Wechsel in die andere Hälfte. Mit den Gesellschaftsordnungen ist es ähnlich, nur sind es da keine natürlichen Zyklen, nur nachlaufende Zyklen. Erschaffen und zerstören ist ein anderer Zyklus, der bei uns in permanente Produktion und permanente Zerstörung (Krieg) übersetzt wird. Man kann viele dieser „göttlichen Zyklen“ oder einfach gesteuerte Gesetzmäßigkeiten finden.
      Wenn aber jemand im Außland den Geldschöpfungsgewinn abschöpft, für die eigene Geldschöpfung noch Zinsen verlangt und Steuern, so ist das kein göttlicher Zyklus, sondern Raub im Interesse von wenigen. Den Blick auf die Plünderer zu richten, könnte Blicke auf die Steuerung erlauben. Verdummung und Begrenzung, auch Medien und Bildungswesen genannt, sind dann die nächsten Stufen, die zu betrachten wären. Die Einfalt resultiert aus diesem Programm. Deshalb werden die Leute auch Schafe genannt, manchmal auch Schäfchen und wenn die Macht Machtausdrücke verwenden will, dann kommt Tiermenschen dabei heraus. Nur wenn dieses System sich entwickelt oder zerstört wird, kann es menschlich werden. Allerdings sollte es auch nicht in die Richtung „Ein Ochse vor dem Pflug und ein Ochse hinter dem Pflug, das ist genug“ gehen. Das Verbergen und Verbieten von Entwicklungen zeigt eine Steuerung an. Wer nicht mitmacht, der wird aus dem Spiel genommen, daß ein Sch…spiel inzwischen geworden ist, z.B. die drei Regierungschefs, die Klo-rona nicht mitmachen wollten, von Haiti (Mord) und in Afrika zweimal der beliebte Herzinfarkt. Es ist vermutlich schwer, die Balance zwischen möglicher Entwicklung und erlaubter Entwicklung zu halten. Und die verordneten Spielchen muß man mitspielen. Aber die Unterwerfung ist das Böse. Werden wir vom Bösen beherrscht?

      Gefällt mir

      1. Drusius

        In unserem Universum mit seinen 888 Schwingungsebenen (Klitzke) kann es eigentlich nur eine polare, summarische Energie und Intelligenz sein, die alles innerhalb bestimmter Parameter in der Materie erkunden läßt, könnte man vermuten.

        Gefällt mir

      2. Drusius

        Die immer wieder reproduzierten Gewalt- und Plünderungsstrukturen in der Welt deuten aber eher auf eine organisierte weltweite Beraubung und Versklavung der Menschen hin.

        Gefällt mir

  2. Drusius

    Im Zeitalter von Skalarwaffen muß man nicht unbedingt mit dem großen Bums drohen. Drohung ist außerdem immer eine Seite der Polarität und will Unterwerfung. Unterwerfung ist aber das Böse, will man den Mystikern glauben. Den Unsinn können sich die Menschen langsam schenken, wenn sie aus dem Personentraum erwachen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s