Lady Diana

Warum starb Lady Diana?

„Frage-Antwort“ vom 23.09.2013

Moderator: Die Frage lautet: «Wer war Prinzessin Diana? Welche Aufgaben hat sie übernommen? Soweit ich weiß, wurde sie getötet, weil sie von einer englischen Drogenmafia zur anderen wechseln wollte. Solche Dinge werden dort nicht verziehen.»

Lady Di, Diana, Prinzessin, England, Wales, British Empire, Königshaus, Globaler Prädiktor, Krone, Tod, FKT, Fonds konzeptueller Technologien, Pyakin

Valeriy Pyakin: Nein, die Situation dort ist völlig anders. Vordergründig entsprechen diese Feststellungen nicht der Realität.

Ich fange mal damit an, dass während der Eröffnung des G20-Forums in St. Petersburg im Buckingham-Palast etwas Interessantes geschah: Die Wachen erkannten einen der Prinzen nicht – den Bruder des Thronfolgers. Er geht normalerweise immer diesen Weg, immer vor den Augen dieser Wachen, aber da läuft er plötzlich den Gartenweg hinunter und die Wachen haben ihn nicht erkannt und strecken ihn nieder mit der Nase in den Dreck. Er rief natürlich, dass er ein Prinz sei, dass er ein Mitglied der königlichen Familie sei: «Was macht Ihr da?» Die Wachen haben ihn natürlich nach einer Weile erkannt und entschuldigten sich. Es gab keinerlei Konsequenzen, für niemanden.

Was ist die Kernaussage? Die königliche Familie ist eine Art personifizierter Ausdruck des Globalen Prädiktors. Sie ist aber nicht der Globale Prädiktor selbst, sondern eine ganz bestimmte Marionette. Aber die aus diesen Leuten bestehenden Marionetten haben ein bisschen mehr Autonomie als die Marionetten, deren Fäden gezogen werden. Dementsprechend haben sie bestimmte Interessen und bestimmte Ziele bei ihrem Tun. Sie halten sich an bestimmte Regeln, halten es aber für möglich, dass sie sich dem Einfluss des Globalen Prädiktors entziehen können.

Prinzessin Diana starb, als die britische Krone versuchte, sich dem Diktat des Globalen Prädiktors zu entziehen. Der Krone wurde daraufhin sofort gezeigt, was mit ihr geschehen würde, und sie beruhigte sich.

Fonds Konzeptueller Technologien

20 Gedanken zu “Lady Diana

  1. BaronMünchhausen

    Soso, der GP hatte wohl wieder mal die Hände im Spiel…(hab den Text nur in der Übersicht überflogen)
    Der vermeintliche Pressesprecher des GP(Pyakin) verlautbart wiedereinmal kenntnisreich die Sicht des GP obwohl niemand weis wie er aussieht oder ihn gar persönlich kennt. Wenn er die Eliten des Landes, was über den mächtigsten Militärapparat der Welt verfügt, in die Enge treiben möchte und entmachten und diese nur mit dem Finger schnippen müssten um diese lästigen Fliegen(GP) zu zertrücken.. wird dieser GP sicherlich ein Socialmediakonto haben und über dieses posaunen was er in den nächsten Jahren so alles geplant hat… oder aber seinen best buddy Pyakin anrufen und den dies übernehmen lassen.. Ja nö is klar!!

    Aber mal anders philosophiert(wenn hier schon im Großen Stile dies getan wird) :
    Wer sagt mir dass er nicht hausgemacht (also von den „königlichen“ selbst) ist, der Unfall ?
    A) hatte diese promiskuitive Dame (Diana) mit dem Herrn Reitlehrer James Hewitt solange geritten bis dieses rothaarige Kuckuckskind Harry entstand, der nun auch Prinzchen werden musste, weil Mammi ja noch mit dem „royalen“ Charles liiert war
    B) nun musste es ausgerechnet auch noch ein Araber (Dodi Al-Fayed), oh Herr im Himmel welch eine Schande für das „königliche“ Ansehen welches seit hunderten von Jahren „blütenrein weiß“ war, sein den sie nah an sich heran lies.
    C) dann noch die Bekenntnisse Dianas im Fernsehen
    D) zu viel des „Guten“ was die arme „königliche“ Familie erdulden musste?

    Fragen über Fragen, die ich genauso wenig beantworten kann wie der Herr Pyakin.

    Gefällt mir

    1. Texmex

      Zum Unfall der Diana Spencer gibt es interessante D-Teile im Teil 2(2) im Interview mit Wolfgang Inhester ( Pressesprecher bei Mercedes Benz).

      Etwa ab 1:26:00
      Wenn man das komplette Interview von etwa 4 Stunden ( beide Teile) sich anhört, bekommt man ein Gefühl über den Menschen Wolfgang Inhester und kann dann auch den Wahrscheinlichkeitsgehalt dieser Informationen rund um den Unfall einordnen.
      Wenn das Team @ Pyakin diese Werte im Vergleich zu Inhester erreichen würde, wären nie und nimmer so viele kritische Kommentare notwendig.

      Gefällt mir

      1. BaronMünchhausen

        korrektes Video verlinkt? Ab 1:26h, und auch davor, erzählt uns Hr. Inhester lediglich was er für ein toller Typ war und was er erreicht hatte(also keine weiteren Infos zu D. Spencer). Zum Unfall selbst(ab min 37:00) gibt es nur medizinische Angaben und wie er den Unfall als Katastrophenfall für die PR-Abteilung sah.
        Keine Infos wie es zu dem Auffahrunfall kam. ein paar Spekulationen streut er ein, als dass der Zuhörer erfährt wie die Limo, welche von einem Autovermieter stammte, geklaut wurde und „entkernt“ am Straßenrand wiedergefunden wurde um danach wieder aufgebaut in der Vermietung präsentiert zu werden..wo sie dann irgendwann auch den Mietern Dodi+ Diana diente.
        Keine Infos ob dies nun von außen inszeniert wurde (GP, Königshaus selbst oder weiß der Geier wer) oder eine Verkettung unglücklicher Zufälle war.

        Gefällt mir

      2. Texmex

        @ Baron Münchhausen
        Fassen wir mal zusammen:
        MB hat ermittelt aus den Verformungen des Autos, dass die Geschwindigkeit etwa 115 km/h betrug, für ein Fahrzeug der Klasse nicht kritisch. Alle waren nicht angeschnallt und arglos oder nicht aufmerksam. Der Leibwächter hatte kaum Verletzungen, wäre er angeschnallt gewesen, wäre ihm mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nichts passiert. Dies gibt Hinweise, dass auch den anderen Insassen wesentlich weniger passiert wäre. Das spricht gegen ein Attentat.
        Die Aussage Inhesters, wäre der Unfall in VSA passiert, Diana Spencer würde noch leben, bezieht sich auf die ca.1 Std. die sie mit inneren Blutungen unbehandelt am Unfallort gelassen wurde. Das könnte man als bewusste Verweigerung deuten und in Richtung Attentat. Aus meiner Sicht etwas weit hergeholt, aber bitte, jeder hat da ggf. eine andere Sicht.
        Nur nochmals, das ist der 2. Schritt, um sie innerlich verbluten zu lassen, muss sie erstmal schwer verletzt werden.
        Korrekt angeschnallt- wäre es ggf gar nicht dazu gekommen.
        Unabhängig davon, wie der Unfall wirklich sich ereignet hat. Die Überwachungskameras waren aus.

        Gefällt mir

      3. BaronMünchhausen

        @Texmex
        tatsächlich ist es häufiger vorgekommen (habe viele Fotos gefunden) wo Diana unangeschnallt in verschiedenen Fahrzeugfabrikaten in die Linse gelächelt hat.
        Warum dies so ist? Keine Ahnung, da ich kein royaler Personenschützer bin. Sollte dies jedoch häufiger vorgekommen sein, k.A. weil evtl. Marotte für den Sitz der Klamotten(?), so kann dies in eine mögliche Inszenierung mit einfließen.

        Ebenfalls lag Inhesters mit der Einschätzung über die „leichte Verletzung“ von dem Boddyguard völlig daneben, denn laut seiner Aussage „hatte er nur leichte Verletzungen an der linken Hand, die er sich am Lenkrad zuzog“ es fehlt die mehrfache Zertrümmerung der Schädelknochen seiner linken Gesichtshälfte und der Verlust der Erinnerung.. daher kann für mich der PR-Chef von MB, dem Reputation das Heiligste war, nur anteilsmäßig als Infoquelle dienen.´
        PS:2021 wurde berichtet dass der erinnerungslose Boddyguard Sicherheitschef des Pharmaunternehmens AstraZeneca ist nach seinem kompletten Rückzug aus der ÖffentlichkeitJA
        Kategorischer Ausschluss Fremdeinwirkung(gezielt/unfreiwillig)?>NEIN

        Wie ich bereits schrieb, ich kann die Fragen nicht beantworten und der Pressesprecher des GP auch nicht

        Gefällt mir

      4. BaronMünchhausen

        boah, was das denn für eine Sch….? da fehlt doch ein kompletter Satz bei der Übermitttlung an den Server..

        Ergänzung zum vorherigen Post
        „Verkettung von unglücklichen Zufällen?>JA
        Kategorischer Ausschluss Fremdeinwirkung(gezielt/unfreiwillig)?>NEIN“

        Gefällt mir

      5. BaronMünchhausen

        na super: jetzt merke ich dass da auch noch ein weiterer Textabschnitt bei der Übermittlung an den Server „abhanden kam“
        und zwar der Wichtigste:
        „Für mich ungeklärt:
        Warum fuhr der Wagen in einem geraden Tunnelabschnitt mit ca 120 gegen ein Pfeiler? Wurde er tatsächlich, wie im Vorfeld von Medien erwähnt, abgedrängt? Oder war es ein Abpraller mit anschliessendem Kontrollverlust? Warum schnallte sich keiner der Insassen bei dieser hohen Geschwindigkeit an(sie kann also nicht von langer Dauer gewesen sein die „Verfolgungsfahrt“, ausser es waren alle nicht bei Sinnen)?

        Gefällt mir

      6. Drusius

        @Texmex
        @BaronMünchhausen
        Ich würde mir einmal die Wappen anschauen. Interessante Fragen sind, wer darf Wappen verteilen und wer verwaltet die und warum?

        Gefällt mir

      7. Drusius

        Wiederholen sich Symbole dreimal, so bedeutet daß auf einer Ebene, die Rolle der Herrschaft über die Materie im Auftrag der Wappengeber. Auf der zweiten Ebene bedeutet es die Herrschaft über Körper, Geist und Seele. Zwei Halbmonde bedeuten z.B. auf einer Ebene, von der negativen Polarität beherrscht. Ein weißes Pferde, zeigt u.a. die Richtung an, die gewählt wurde, die „rechte“ Richtung oder die Linke.
        Die Farben spiegeln Familien und Familienmischungen wieder. Die Wappentiere zeigen die Zugehörigkeit zu verschiedenen energetischen Herkunftskategorien an, zum Beispiel, hinter dem Löwen verbirgt sich der Affe und damit die Dämonengeschlechter.
        Nehmt einmal das Wappen der historischen Erklärung der Menschenrechte und vergleicht das mit dem Wappen von Kuba. Ihr werdet dort die phrygische Mütze finden über der Fascie. Die Fascie steht für: „Unser Legat hat die Macht“. Die phrygische Mütze bedeutet, daß darüber eine ältere Macht liegt, die mit dem Mitraskult dargestellt wird. Das nur, um etwas Interesse für das Gebiet zu wecken, und nicht an den Lieschen-Müller-Darstellungen zu kleben.

        Gefällt mir

      8. Texmex

        @ Drusius
        12.09.2022 14:53

        Bzgl. Wappen-Differenzen Haus Spencer vs. Gotha-Coburg alias Windsor

        Auffällig ist die Diskrepanz des Mottos in den einzelnen Wappen
        Spencer : “Gott ( vermutlich der Schöpfer gemeint) verteidigt das Recht“
        Bleibt in allen Wappen erhalten und überstimmt das Motto im Wappen Charlies, eben auch, weil die Linie Spencer gesellschaftlich über der Linie „ Windsor“ steht

        https://pro-heraldica.de/das-wappen-von-lady-di/

        Gotha- Coburg alias Windsor:

        „ Ein Schelm, der Böses dabei denkt „

        Aus meiner Sicht sehr merkwürdig, aber sicher nicht ohne Grund, es zieht sich durch die Generationen

        https://pro-heraldica.de/wappen-prinz-charles/

        https://pro-heraldica.de/wappen-koenigin-elizabeth-ii/

        Darüber darf man sich schon Gedanken machen, da bin ich ganz Ihrer Meinung

        Gefällt mir

  2. Monika Sterz

    Liebes Team,
    liebe Alina Lipp,sehr geehrter Herr Valeriey Pyakin,sehr geehrter Herr Putin
    Ich bin in tiefster Dankbarkeit für ihre wertvolle Arbeit.
    Akribisch zusammen gebracht, u so erklärt das alles wirklich alles verständlich u nachvollziehbar ist.
    Die kleinen kurzen Videos sind als Lektionen so aufbereitet, wie ich sie mir für mich meine u viele andere.Kinder gewünscht hätte.Es war ein unsichtbarer Kampf gegen eine unsichtbare Mauer, glatt u kalt u immer wieder abgerutscht.Dafür habe ich meine Kinder nicht bekommen.
    Meine Eltern mich auch nicht,unwissender u hilfloses unendliches Leid auf allen Seiten..
    Das ist viele Jahre her, u wir haben immer zusammengehalten, niemals aufgehört an das gute zu glauben,wir durften dabei sehr viel lernen..u wissen als Familie inzwischen darum… u können es mehr u mehr begreifen..u so in innerem Frieden weitergeben…
    Mein Vater hat Russland oft besucht u immer verteidigt..u laut gewettert über eine grosse Lüge..obwohl die Möglichkeit bestand war ich nie dort, ich habe Sehnsucht, warum auch immer.

    Mein Dank geht an heute an meine Eltern, sie gaben ihr bestes..Sie sind des Kampfes müde verstorben.Mindestens über 2Generationen haben wir gegen etwas gekämpft…
    Vielen Dank für die vielen Erklärungen so schön zusammengefügt.
    Prinzessin Diana war wohl Opfer wie viele viele andere,die sich für mehr Liebe u Fürsorge anderer Menschen einsetzten u fand sich dabei.
    Vieles wird sich für uns noch aufklären.Vielleicht auch anders wie gedacht…
    Alles gute für sie alle der Liebe Gott beschützt uns alle.
    DANKE
    Herzlichen Gruss Monika Elisabeth Sterz

    Gefällt mir

    1. Texmex

      Genau so sieht es aus!
      Dirk Schröder/ Biel ( tikkun.ch) war viele ( annähernd 30 ) Jahre lang der Meinung, dass der Chaldäer Chaim Jehuda Krinsky ( Chef des Chabad Lubavich und Nachfolger des Mendel Menachim Schneerson als letztem in der Dynastie Schnëur) Satan himself sei, bis er im Jahre 2020 auf den ihm ( Krinsky) übergeordneten Chef der Satmarer Juden
      Aaron Teitelboom ( Teitelbaum) stieß.
      https://es.m.wikipedia.org/wiki/Satmar_(dinast%C3%ADa_jas%C3%ADdica)
      Nachdem Schröder auch diese These verwarf, stieß er dann auf den seiner Meinung nach Höchsten. Am 06.12.2020 war er tot.

      Gefällt mir

  3. Wanderfalke über Wladiwostok

    Umso wichtiger bleibt die exzellente Arbeit des FKT Teams, um ausgewogene und multipolare Verhältnisse auf unserer Welt möglicher zu machen und zu erleichtern. Das Estern Economic Forum in Wladiwostok stand unter dem Titel: „Auf den Weg in eine multipolare Welt“ und Wladmir Putin hielt eine sehr wichtige Rede. Er gab auch Fragen auf viele der aktuellen Fragen. Es zahlt sich aus das Transkript dazu ungekürzt zu lesen. Das Link mit deutscher Übersetzung lautet: https://unser-mitteleuropa.com/putin-mit-rede-und-antwort-am-eastern-economic-forum-in-wladiwostok/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s