«Frage–Antwort» vom 05.09.2022

Der Tod Gorbatschows, Angriffe auf das AKW und Reparationszahlungen von Deutschland an Polen

Zusammenfassung der“Frage-Antwort“ vom 05.09.2022

Moderator: Ich grüße Sie, sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste hier im Studio. Heute ist der 05. September 2022.

Einige Zuschauer bitten um Ihre Meinung im Zusammenhang mit dem Tod von Michail Gorbatschow.  Was ist an diesem Ereignis im globalen Sinne wichtig, was muss man diesbezüglich verstehen?

Valeriy Pyakin: Der Tod von Michail Gorbatschow – eine Epoche ist zu Ende gegangen. Es war nicht nur eine Epoche in der Geschichte unseres Landes, sondern auch eine Epoche im globalen Sinne. Es gibt ein passendes Gedicht dazu: «Viele haben ihn bei der Trauerfeier verlacht, ich allein habe geweint, davon träumend, den Verstorbenen am Galgen zu sehen, weil er gehenkt werden sollte, jedoch hat ihm der Tod dies’ Schicksal erspart.»

Egal wie man zu Gorbatschow steht, er ist ein Schurke, ein Mistkerl, ein Lump. Er ist an die Spitze der Weltmacht Nummer eins gekommen. Die UdSSR wurde damals von Freunden zutiefst respektiert, und von den Feinden zutiefst gefürchtet. Kein Land der Welt hat es gewagt, die Meinung der Sowjetunion zu ignorieren. Und Gorbatschow ist nichts besseres eingefallen, als dieses Land den Versklavern zu Füßen zu werfen.

Gorbatschow hat das Land zerstört und die Bedingungen für Krieg erschaffen. Er hat das Wirtschaftssystem vernichtet. Alle Folgeprobleme, die Russland und alle so genannten “postsowjetischen Länder”, sowie die Länder des ehemaligen «sozialistischen Lagers» bis zum heutigen Tag haben, sind durch Gorbatschow entstanden, etliche bis heute existierende globale Probleme ebenso. Das ist die Ausgeburt seiner Politik.

Jedoch muss man etwas ganz einfaches verstehen: Gorbatschow war kein eigenständiges Phänomen. Gorbatschow an sich war keine bedeutende Persönlichkeit und keine selbstständige politische Figur. Zu oft redet man über ihn wie folgt: «er hat dies und jenes bewirkt», «er hat sich bloß geirrt», «er hat manches nicht richtig verstanden», «er war doch ein guter Mann, schaut nur, wie sehr er seine Frau Raissa geliebt hat»…

Nun ist Michail Gorbatschow gestorben. Alle, die Russland hassen und aus diesem Hass kein Geheimnis machen, alle, die Sanktionen einführen, damit das russische Volk leidet, alle, die die Aufteilung Russlands befürworten, haben um Gorbatschow geweint und getrauert. «Welch ein Unglück», «Wie werden wir nun weiterleben, wenn solche Titanen der Politik sterben?» 

Der Tod von Michail Gorbatschow – eine Epoche ist zu Ende gegangen. Es war nicht nur eine Epoche in der Geschichte unseres Landes, sondern auch eine Epoche im globalen Sinne.

Natürlich ist Gorbatschow für die Feinde Russlands eine beliebte Figur. Selbst als die UdSSR etliche Probleme hatte, hat kein Land der Welt auch nur daran gedacht, die Sowjetunion besiegen zu können – doch plötzlich erschien 1986 der Generalsekretär Michail Gorbatschow, der die UdSSR eigenhändig vernichtet hat. Danach hat der Westen die UdSSR nach Strich und Faden ausgeplündert. Russlands Feinde trauern nun um Gorbatschow.

Kein einziger ehrlicher Mensch – nicht einer – kann sagen, dass Gorbatschow etwas Gutes für Russland getan hat. Selbst beim besten Willen findet man nichts Gutes, was Gorbatschow für sein eigenes Heimatland getan hat. Sogar in US-amerikanischen Fernsehberichten wurde mehrmals offen gesagt, dass alles, was Gorbatschow getan hat, der Vernichtung der Sowjetunion diente. Mit einer anderen Logik sind seine Handlungen nicht zu erklären.

Ich betone noch einmal: Gorbatschow war nicht alleine und hat nicht selbstständig gehandelt. Er war lediglich ein “Frontman”, war lediglich an der Spitze einer bestimmten klan-wirtschaftlichen Gruppierung. Es ist kein Geheimnis, dass Gorbatschow nicht schlau genug war, dass er nicht selbstständig handeln konnte, dass er ein Plappermaul, ein Feigling und Weichei und, dass er launisch und zickig war. Genau diesen Eigenschaften ist es zu verdanken, dass er zum Staatsoberhaupt der UdSSR werden und das Land komplett ruinieren konnte.

Weitere Fragen in der PDF…

Fonds Konzeptueller Technologien

16 Gedanken zu “«Frage–Antwort» vom 05.09.2022

  1. Wanderfalke

    Der Bericht von Valeriy Pyakin bestätigt einmal mehr, dass der Kampf gegen die 5. Kolonnen im eigenen Land der wichtigste bleibt. Zugleich gilt es die eigenen Strukturen soweit auszubauen, um die staatsfeindlichen Cliquen möglichst schnell auszuschalten bzw. aus den Verkehr zu ziehen: Echte Patrioten braucht das Land! Die zwei Videos zu den Ereignissen der 90-er Jahre in der Kommentarrubrik unten passen gut zum Thema inklusive Verrat: Sie runden die Analyse schön ab und lassen die offiziellen Märchen zusammenbrechen. Mittlerweile liegt auch Teil II mit dem Interview von W. Putin aus Wladiwostock vor – seine Rede erschien schon vor zwei Tagen in Form eines Transkripts in deutscher Sprache als Teil I. Hier ist das Link mit dem Transkript Teil II des Interviews und Putins hervorragenden Antworten auf brennende Fragen, die sich mit den Informationen des FKT Teams voll decken – Gott mit Putin & dem FKT Team & Russland muss siegen: https://unser-mitteleuropa.com/antworten-aus-wladiwostok-von-praesident-wladimir-putin-auf-brennende-fragen/

    Gefällt mir

  2. Igel

    Paul Craig Roberts hat eine ziemlich geniale Analyse über den jetzigen (schlechten) Zustand der Militärische Spezialoperation geschrieben: Putin hat zu sehr und zu lange gezaudert!
    Jetzt muss das geschehen, was auch das FKT-Team immer wieder gefordert hat: Knallharte Attacke gegen den Westen! Anders geht es nicht mehr, wenn Russland nicht untergehen will…
    https://uncutnews.ch/fliegt-putins-gutmenschentum-mit-seiner-begrenzten-operation-in-die-luft/

    Gefällt mir

    1. Problematicus mit leichten Kopfschmerzen

      Ich habe mir den Artikel durchgelesen. In Kombination was FKT berichtet kann ich mir nur eine Erklärung für besagtes „Gutmenschentum“, wie es Paul Craig Roberts nennt, vorstellen: Begrenzte Kooperation mit dem GP, der über seine Oligarchen stärker als wir alle glauben und quer übers Gemüsebeet überall seine GP Oligarchen und darunter deren Statthalter & Aufpasser drinnen hängen hat. Das wären dann die sogenannten Clans, wie Clan 1 der Gasquelle 1, Clan 2 der Ölquelle 2, Clan 3 des Aluminiums etc. Um aus der Nummer rauszukommen müsste man andenken, den vormaligen Staatsbesitz auf die eine oder andere Weise wieder „zurückzunehmen/-kaufen“, wenn nicht zu enteignen. Ggfs. im Zuge eines Kriegsrechts. Oder: Vielleicht hat noch wer anderer von ausserhalb Russlands bessere Ideen und Lösungen? ich bin ganz Ohr…

      Gefällt mir

    2. reinhardlindau2498

      Ich stelle mir folgende Frage.
      Ist Putin der Allmächtige der diese Entnazifizierung Operation geplant und durch gesetzt hat?
      Meine Meinung lautet „Nein“.
      Kennen wir die Geheim Gespräche die Abmachungen die Verträge?
      Wir kennen mittlerweile, die so langsam ans Tageslicht kommenden Wahrheiten des 1. 2.WK.,
      Was von all den Geheimabsprachen kannten die Bevölkerung der Beteiligten?
      Nichts wussten sie.
      Für mich ist’s sehr undurchsichtig was geschieht
      Propaganda auf der einen wie auf der anderen Seite.
      Entnazifizierung nur der Ukraine, bringt wem was?
      Der Rest der Welt bleibt Braun?

      Revierkämpfe USA RU auf dem Boden der Ukraine?
      Wer geht voran wer zieht zurück?

      Global
      Chinas Ziele unbekannt?
      Russlands Ziele undurchsichtig?
      USA EU am Ende?

      Wer sagt die Wahrheit?

      Gefällt mir

  3. Froschmann

    Erst einmal vielen Dank an alle Mitwirkenden der FKT! Ihre Analysen machen oftmals eine Änderungs des Blickwinkel’s auf politische Prozesse nötig, welche ich als Leser ansonsten wohl nicht machen würde!
    Bezug nehmend auf den obigen Beitrag, möchte ich auf des „angeblich“ letzte Interview Erich Honecker’s auf deutschem Boden verweisen, in welchem dieser auf Eduard Schewardnadse’s Aussagen, bezüglich der Wende im Ostblock, aufmerksam machte! Wie ordnet Valeriy Pyakin diese Information und auch die „eventuelle“ Mitwirkung Eduard Schewardnadse’s im Bezug auf den Wandel im Ostblock ein?


    Ab ca.6min30sec !!

    Gefällt mir

    1. BaronMünchhausen

      Danke für die Info! Hier noch vertiefend ein paar weitere, wichtige, Hinweise wer hinter dem Umsturz stand. Ergibt für mich mehr Sinn, als der lapidare Hinweis dass sich dies aus dem gemeinsam handelnden Willen der „Wir sind das Volk“-Rufer herauskristallisiert haben soll 😉

      Gefällt mir

    2. Drusius

      „In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn etwas passiert, können Sie wetten, dass es so geplant wurde.“ Franklin Delano Roosevelt
      Das Projekt soll „Horizont“ geheißen habe und lief mehr als zehn Jahre vor Gorbatschows Auftritt an, kann man finden, wenn man sucht.

      Gefällt mir

      1. Globales Fundbüro :-)

        Der Schweizer Verlag mit dem Buch `Der Staat` hat zusätzlich noch die Broschüre zu den Flaggen – in einer Kurzversion mit 16 Seiten – auf Deutsch gedruckt. Falls nicht vergriffen – ich weiss es nicht – könnte man versuchen dort einmal nachzufragen, um darüber zu bestellen!

        Gefällt mir

      2. Globales Fundbüro mit unkünstlicher Intelligenz

        Dort gibt es das Buch: Der Staat auf Deutsch und ggf. die Broschüre, falls noch nicht vergriffen: https://sma-books.ch/
        … und für Herrn Drusius: Sie können ja die russsichen Versionen runterladen, z.B. von der russichen Webseite von FCT
        Mit freundlichen Grüssen,
        Globales Fundbüro mit unkünstlicher Intelligenz inside
        Sa – So Ruhetag & von Mo – Fr wegen Klimawandel geschlossen
        Antworten bitte nur mit FP2 Maske des Modells Klabautermann

        Gefällt mir

      3. Drusius

        Den „Staat“ habe ich schon und auch die Broschüre über die Flaggen. Die russische Version habe ich schon. Aber gute und wichtige Bücher habe ich gern in Papierform.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s