Macrons Aussage

Ist eine Beilegung des Konflikts ausschließlich zu den Bedingungen der Ukraine möglich?

Zusammenfassung der „Frage-Antwort“-Sendung vom 24.10.2022

Moderator: Ich grüße Sie, sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Freunde hier im Studio. Heute ist der 24. Oktober 2022.

Unsere Zuschauer interessiert Ihr Kommentar zu folgender Frage: Ist der P-Resident Frankreichs von Sinnen? Er hat diese Woche gesagt, dass die Beilegung des Ukraine-Konflikts nur gemäß den Bedingungen Kiews möglich ist.

FILE PHOTO: French President Emmanuel Macron REUTERS/Piroschka van de Wouw/File Photo

Valeriy Pyakin: Die Vermutung, dass er nicht ganz bei Verstand war, ist durchaus berechtigt. Er erkennt vermutlich nicht, wie die Lage auf den Schlachtfeldern der Ukraine wirklich ist. In Wirklichkeit ist es komplizierter und auch im Voraus bedacht. Es beginnt gerade ein politisches Spiel, bei dem jeder Spieler eine genau vorgegebene Rolle spielt. Auch Emmanuel Macron hat seine Rolle zugewiesen bekommen.

Was also passiert genau? Es wird behauptet, dass Russland ohne Grund aggressiv geworden ist. Die Tatsachen, dass die Kiewer Bande ganze 8 Jahre lang russische Menschen in der Ostukraine getötet, Terroranschläge in Russland verübt und sich auf die Aggression gegen Russland vorbereitet hat, werden schlichtweg ignoriert. Nun aber ist Russland dabei, die Banditengruppen und Terroreinheiten zu vernichten, und das bezeichnet der Westen als “unmotivierte Aggression”. Der Westen erkennt das Kiewer Regime als legitim an, obwohl kein Hauch von Legitimität besteht. Das Kiewer Regime kam infolge eines Staatsstreiches an die Macht. Die einfachen Ukrainer hat man mit politischem Terror und Polizeiterror zum Schweigen gebracht. Auch die Präsidentenwahlen waren in der Ukraine nur eine Farce.

Nach westlichen Plänen sollte Russland im Schützengrabenkrieg stecken bleiben. Die ukrainischen Banden haben 8 Jahre lang stabile Festungen in der Ostukraine gebaut. Von diesen Festungen aus wird Donezk bis heute beschossen. Diese Festungen sind sehr schwer zu erobern. Hier genau sollte sich die russische Armee die Zähne ausbeißen, an dieser Konfrontation sollte Russland langsam aber sicher ausbluten. Auch die Ukraine sollte in diesem Stellungskrieg ihre eigenen menschlichen Ressourcen verbrennen. So sollten sich das russische Volk und das Volk im russischen Grenzgebiet in diesem Grabenkampf gegenseitig vernichten – den Marionettenführern aus Übersee zuliebe. Irgendwann wäre es so weit, dass die Ressourcen beider Kriegsparteien erschöpft wären. Dann kämen die westlichen Länder mit einer polizeilichen Mission, hätten die Kontrolle über ganz Russland übernommen, sich selbst Zugang zu den Bodenschätzen gesichert und den westlichen Wohlstand wiederhergestellt. Das russische Volk sollte dabei komplett ausgerottet werden.

Dieses Szenario wurde unterbunden. Der Grundstein dafür war die Tatsache, dass in Moskau etliche Verräter sitzen, die Russland hassen und allein dem westlichen Herrn dienen wollen. Bis jetzt beneiden die meisten russischen Politiker Michail Gorbatschow um seine Karriere. Was ist schon ein Generalsekretär, ein Oberhaupt der Weltmacht Nummer 1 gegen eine Werbefigur für Ketschup! Letztere ist doch eine Figur höchsten Ruhmes. Und man hat ihm sogar angetragen, das Werbegesicht für Pizza zu werden. Wenn das nicht ein Zeichen der Anerkennung des westlichen Herrn ist! Das genau ist die Mentalität unserer verräterischen ruszionischen Lakaien-”Elite”. 

Und nun unternimmt diese “Elite” alles Menschenmögliche, damit Russland verliert. Emmanuel Macron wollte Resonanz erzeugen. Man wollte testen, inwieweit die ruszionische Lakaien-”Elite” in der Lage ist, das Land tatsächlich zu verraten. Die Versuche, irgendetwas zu unternehmen, zählten nicht mehr – es waren Taten angesagt. Man wollte sehen, inwieweit die “Elite” zu zielführenden Handlungen in der Lage ist. Man wollte testen, inwieweit Russland bereit ist, vor der Ukraine bedingungslos und komplett zu kapitulieren.

Weiter geht es in der PDF…

Fonds Konzeptueller Technologien

Werbung

9 Gedanken zu “Macrons Aussage

  1. Christine Beugat

    Stalin-Russland hat erfolgreich den Rothschilds-NAZI (NAtional ZIonismus) geholfen Deutschland zu vernichten, warum schafft Putin-Russland die Khazaren/AshkeNAZI-Zionisten der Ukraine nicht vernichten? Weil er diesmal in Alleingang die NAZI bekämpfen muss?

    Gefällt mir

      1. Christine Beugat

        Seien sie nicht blind, die Fahnen sind eine Kamuflage. Im Internet seht man eine Flagge mit David Stern auf dem Reichstag, das entsprecht schon der Wahrheit.. Auch Stalin-Russland (als Befreier Auschwitz) hat dem Ashkenazi-Zionisten ( AMI Alliierten) geholfen aus Auschwitz ein Vernichtung KZ (Holokaust) zu machen. Und Putin-Russland hat sich keine mühe gegeben dieses zu revidieren. Trotzdem drücke ich die Daumen für Putin-Russland.

        Gefällt mir

      2. Drusius

        @Christine Beugat
        Die Fahnen werden der Ideologie entsprechend geschaffen, die Finanziers des Spieles unterscheiden sich aber nicht, Die benötigen die Ideologie bestenfalls als Mittel und erfüllen die Anforderungen der Steuerung.

        Gefällt mir

    1. Texmex

      Weil sich die „ Chefs“ der sogenannten „Länder“(Firmen) einig sind und dem selben Clan angehören.
      Putzis Chef heißt Berel Lazar, Microns Chef BHL ( Levy) , aktuell Bidens – früher Donny Trumps Chef heißt Chaim Jehuda Krinsky, alles Chaldäer.
      FKT betreibt Augenwischerei mit Ihren Thesen.

      https://www.nysun.com/article/bernard-henri-levy-makes-a-debut-at-un-with-film-from-the-frontlines

      Levy war aktiv im Azowstahlwerk dabei und zwar nicht als Befehlsempfänger, wurde mit Wissen und Billigung Putzis per Helikopter ausgeflogen.

      Finde den Fehler.

      Gefällt 1 Person

      1. Christine Beugat

        Ich folge FKT schon längere Zeit auch die Q Anon Bewegung u.s.w. und habe gemerkt, dass Putin und auch Trump nicht „sauber spielen“. ALLE „arbeiten“ zusammen an Instalierung (wie das Kissinger sagte) NWO unter David Stern. Das ist meine Meinung.

        Gefällt mir

  2. Wanderfalke

    Besten Dank an Herrn Valeriy Pyakin für die Aktualisierung mit neuem Licht am Ende des Tunnels. Es ist erfreulich zu erfahren, wie den Ukraine-Nazis die Lichter abgedreht werden. Hoffen wir, dass es auch den EU-Europäern der Strasse gelingen möge auch die Kellernazis an ihren Regierungsbänken rechtzeitig loszuwerden, bevor es zu spät ist und der Mittelstand ganz zerbricht!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s