Globale Politik

Eine Klarstellung!

Das Phänomen, das oft mit dem Begriff „Geopolitik“ fehlgedeutet wird, hat eine ganz andere Bedeutung. Globale Politik ist Politik, die in Bezug auf die Menschheit als ein großes einheitliches Supersystem gemacht wird und bestimmte Zielsetzungen verfolgt.

Das ist, was uns beigebracht wurde und was ich wusste:

„Innenpolitik – das ist Politik, die in Bezug auf das eigene Land gemacht wird“ – das ist ja klar, alles gut.

„Außenpolitik – das ist Politik, die in Bezug auf benachbarte Länder und Völker gemacht wird“ – auch verständlich.

Das war’s, mehr hat man mir nicht beigebracht. Jetzt spreche ich eine neue Wortverbindung aus zwei Wörtern aus – globale Politik. Das ist Politik, die in Bezug auf die ganze Menschheit der Erde gemacht wird. Es kann sie nicht nicht geben! Und der Mensch, der nicht um die Methoden und Mittel der Realisierung dieser globalen Politik weiß, sie nicht versteht und ihre Existenz zudem nicht anerkennt, ist eine Geisel dessen, der um die globale Politik weiß, sie versteht und ihre Methoden beherrscht. Und sogar, wenn du das Oberhaupt eines mächtigen und starken Staates bist, aber nicht um die globale Politik weißt und nicht weißt mit welchen Methoden und Mitteln sie realisiert wird – dann bist du Geisel dieser globalen Mafia. Uns wurde angelernt bestenfalls in Fünfjahrplänen zu denken, und weiter denken die Meisten auch nicht. Aber stellen Sie sich vor, dass irgendwer Fünfzig- und Hundertjahrpläne in Bezug auf die Menschheit hat, dann werden sie viele Dinge anders sehen. Deshalb muss die Existenz dieser globalen Politik in den Erfassungsbereich des Verstandes integriert werden. Und man muss auch verstehen, dass manche Fünfzig- und Hundertjahrpläne haben und, dass, was uns jetzt als situativ erscheint, eigentlich Teil einer längerfristigen Politik ist.

Konstantin Pavlovich Petrov

Fonds Konzeptueller Technologien