COVID-19 – Die Welt in Panik

Pandemie – globalen Prozesse im Hintergrund

„Frage-Antwort“ vom 16.03.2020

Moderator: Guten Tag, Valeriy Viktorovich!

Valeriy Pyakin: Guten Tag!

Moderator: Guten Tag, sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste im Studio! Heute ist der 16. März 2020. Es ist klar, welche Frage die erste sein wird. Ich denke die Zuschauer und Zuhörer haben es bereits erraten. Ich lese die Frage von Artjom vor: «Die Coronavirus-Epidemie ähnelt einem grandiosen Spektakel: Die Neuigkeiten über viele Tausend Erkrankte und Todesopfer beherrschen die Bildschirme, wobei jedoch echte Menschen mit einer solchen Diagnose, die aus dem Krankenbett Selfies posten, in den sozialen Netzwerken nicht zu finden sind. Nur einige wenige Labore in der Welt, die von der WHO anerkannt wurden, haben das Recht, die Diagnose „Coronavirus“ zu stellen. Merkel hatte zuerst verlautbart, dass 60-70% der Deutschen erkranken werden, doch ernsthafte Maßnahmen ergreift sie schlussendlich nicht, sondern rät lediglich allen sich die Hände zu waschen und Großveranstaltungen zu meiden. Wer hat diese Farce organisiert und wem nützt das Ganze? Scheinbar ist China mit dem Coronavirus bereits fertig geworden, doch in der Welt herrscht Panik. Was passiert hier tatsächlich?»

2019, Fragen, Virus, Panik

Valeriy Pyakin: Die Feststellung dieser Person ist korrekt – die Situation mit dem Coronavirus ist ein grandioses Spektakel, eine weltweite Täuschung. Das ist so. Und überhaupt handelt es sich hier um eine Täuschung im wahrsten Sinne des Wortes, denn bisher ist noch nicht einmal klar, was ein Coronavirus überhaupt ist. China hüllt sich diesbezüglich in Schweigen, jeder arbeitet mit irgendeiner eigenen Mutation. Was in den einzelnen Regionen wirklich vor sich geht, weiß niemand. Dabei werden von einigen Ländern die einen Methoden zur Diagnostizierung des Virus angewendet, von anderen Ländern – andere Methoden, manche Länder leben normal weiter und wissen überhaupt nicht, dass in der Welt die Coronavirus-Epidemie (oder Pandemie, wie verkündet wurde) grassiert. Und wiederum in anderen Ländern drehen die Leute, durch das Grauen, das von ihnen, aufgrund der Geschehnisse, Besitz ergriffen hat, vollkommen durch.

Im Prinzip könnte man das Thema über das Coronavirus schon zu den Akten legen, denn wir haben von Anfang an gesagt, dass das Coronavirus zwei Aspekte hat: erstens – einen wirtschaftlichen, und zweitens – einen sozialen. In dem wirtschaftlichen ist vorgesehen, dass durch die Krise ungesicherte Vermögenswerte einstürzen, wodurch die Inflationsblase, die Druck auf die Wirtschaft ausübt, kleiner wird. Was den sozialen Aspekt betrifft, so sollen die staatliche Steuerung und internationale Beziehungen so umgebaut werden, dass es möglich wird, die Bevölkerung vollständig kontrollierbar zu machen und aus China ein Zentrum der konzentrierten Steuerung zu erschaffen. Es scheint so, dass das alles ist und mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Doch gerade weil sich die Medien mit Informationen über das Coronavirus überschlagen, als ob außer dem in der Welt überhaupt nichts Anderes mehr passiert, ist das Alles ein Horrorszenario für die gesamte Menschheit… Doch dabei ist es real, dass, schaut man sich das Coronavirus an, eine gewöhnliche Grippe eine größere Gefahr für die Menschen darstellt, als dieser Coronavirus selbst, egal wie man ihn interpretiert.

Wir haben davon gesprochen, dass dieses ganze Getöse um das Coronavirus deshalb erzeugt wurde, um aus China ein Konzentrationszentrum der Steuerung zu machen, das heißt in dieser Beziehung soll es nun voran gehen. Warum gerade auf diese Weise? Nun ja, über das Coronavirus, das China in die Quarantäne und zu sehr vielen wirtschaftlichen und sozialen Maßnahmen gezwungen hat, wird bereits sehr viel gesagt und der mediale Raum ist damit einfach komplett überfüllt. Und die Todesopfer machen (schlimmstenfalls) lediglich 4% der Erkrankten aus.

Es gibt noch eine Situation in Verbindung mit China, dabei handelt sich um eine Krankheit, allerdings mit einer 100-prozentigen Sterberate. Haben Sie irgendwo davon gehört? Nein. Und wo passiert das? In Somalia, an der Grenze zu Äthiopien.  Dort befindet sich eines der chinesischen Objekte. In unmittelbarer Nähe von diesem Objekt fingen plötzlich die Äthiopier an zu sterben. Und zwar wirklich: der Erkrankte stirbt. Aber interessiert es jemanden? Wird irgendwas darüber gesagt? Nein. Und warum? Erstens, für alle, die an der Steuerung dieser Prozesse beteiligt sind, ist die Ursache für den Tod dieser Menschen klar, allein in den letzten zwei Wochen sind dort nicht weniger als zweitausend Menschen gestorben (das heißt: wer krank wird – stirbt). Wegen dem Coronavirus in China wird ein Geschrei erhoben. In diesem Fall geht es auch um China. Nun lasst uns ebenfalls aufschreien. Nein, alle schweigen. Welche Interessen sind mit Somalia und Äthiopien verbunden. Praktisch keine, mit Ausnahme von einem – Afrika stellt faktisch ein exklusives Interessengebiet für China dar, wo China eine ungeheure Menge an Projekten realisiert. Dort schweigen alle. Die Sterberate beträgt 100 Prozent, aber darüber regt sich keiner auf.

Das bedeutet, dass es ein bestimmtes Interesse an dem Coronavirus gibt. Und diese, sich um die ganze Welt verbreitende Coronavirus-Hysterie, zeigt im allgemeinen auf, dass sie ein Steuerungsmittel zur Erreichung bestimmter Ziele ist. Dafür hat man in China was Neues genommen, um die Menschen in Angst zu versetzen. Unwichtig, welche Sterberate das Coronavirus hat, unwichtig, dass in der Nachbarprovinz schon mehr Menschen an der gewöhnlichen Vogelgrippe, als an dem Coronavirus weltweit gestorben sind – das alles zählt nicht. Wichtig ist, dass man die Menschen mit etwas Neuem in Angst versetzen kann.

Somit zeigt die Teilnahme aller Medien und Staaten an der Hysterie um das Coronavirus einen einfachen Sachverhalt: es handelt sich um ein Schauspiel, dass  auf die Neugestaltung der ganzen Steuerungssituation in der Welt orientiert ist. Dabei wird eine Teilnahmeverweigerung mit dem Tod bestraft, das heißt, der Mensch wird an Coronavirus “erkranken” und sterben. Deswegen nehmen mehr oder weniger alle Regierungsoberhäupter, ganze Landesregierungen an diesem Spektakel teil. Es handelt sich um ein vorher geplantes Schauspiel. Die Notwendigkeit einer Aufführung dieses Spektakels um das Coronavirus ist im Prinzip durch die Interessen, sowohl der staatlichen, als auch der überstaatlichen Steuerung bedingt. Worum geht es? Parallel zu dem Abbau der Inflationsblase werden auch soziale Fragen geklärt. Um welche sozialen Fragen handelt es sich?

Die Pseudo-Politologen und Politgängster der ganzen Welt haben durch ihren gedankenlosen Tratsch, durch ihre Handlungen im Rahmen der Steuerung der ihnen anvertrauten Objekten (Staaten), die Welt in eine sehr ernsthafte, katastrophale Situation gebracht, die eine umfassende Korrektur notwendig machte. Was passiert wirklich? In der Welt wuchs die Hysterie permanent an. Aber mit dem Auftauchen des Coronavirus löste sich zum Beispiel die Hysterie um die Klimaveränderungen auf (man hat nicht mehr gewusst wohin mit dieser Greta Thunberg und wer ihr noch applaudieren sollte). Die Migrationskrise, mit der die Türkei Europa drohte… Wo sind die Reportagen der internationalen Medien von der türkisch-griechischen Grenze? Nein, das interessiert niemanden. Vielmehr hat die Türkei den Hinweis verstanden, dass sie einfach, durch einen Ausbruch des Coronavirus, blockiert werden könnte. Sogar die Terrororganisationen, (wir wissen, dass die Terrororganisationen ein Instrumentarium zur Durchführung von Außenpolitik durch die Geheimdienste bestimmter Länder sind) wie der IS, haben beschlossen: «nein, nein, wir werden von Coronavirus fernbleiben. Nach Europa gehen wir nicht, man sollte die Quarantänevorschriften befolgen».

Eine der größten Aktionen, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus steht, war die Erwartung eines Krieges – alle haben auf den Ausbruch gewartet. Das Steuerungssystem, wenn auch nicht der überstaatlichen Ebene, vertreten durch den globalen Prädiktor, sondern der überstaatlichen Ebene, vertreten durch die Landes-«Eliten» der Vereinigten Staaten, war im Prinzip, mehr oder weniger im Jahr 2014 für den Krieg bereit, und 2014 hätte der Krieg tatsächlich ausbrechen können. Der Krieg stand kurz vor dem Ausbruch: damals gab es schon einen «Gleiwitz» und vieles mehr, aber die Pseudo-Politologen und andere Politiker erkannten es nicht mal. Dafür haben sie aber später die Kriegshysterie so angeheizt, dass es einen Streichholz, einen Funken genügte – der Funke hätte alles in Brand gesetzt, und man wäre unverhofft mitten im Krieg gewesen.

Und solche Kriege sind aus Sicht der überstaatlichen Steuerung nicht zulässig, weil nur real existierende Objekte und Prozesse gesteuert werden und dementsprechend dürfen Prozesse dieser Größenordnung nicht außer Kontrolle geraten – es gibt kein kontrollierbares Chaos. Sobald irgendwo Chaos zugelassen wird, wird dort auch Chaos herrschen, bis die Prozesse systematisiert werden. Deswegen musste das irgendwie eingedämmt werden. Und schauen Sie nur, wie abrupt das Gerede über diese Kriegshysterie von der Tagesordnung genommen wurde – es war sofort vorbei. Es schien aber, das davor darüber gesprochen wurde.

Das europäische System ist einfach nicht bereit für irgendeine Art von Krieg. Jetzt gerade werden europäische Übungen in Osteuropa durchgeführt, an denen das Militär der Vereinigten Staaten teilnehmen sollte. Aber die Schiffe treiben tagelang vor dem Hafen und warten darauf, dass ihre Fracht gelöscht wird. Unter Kriegsbedingungen wären diese Schiffe bereits alle versenkt worden. Das zeigt also, dass das System der europäischen Länder im Prinzip zu gar keinem Krieg bereit ist. Sicherlich könnten sie einen Erstschlag ausführen, aber sobald sie die «Antwort» darauf erhalten, bricht alles zusammen. Und eine «Antwort» wird es unmissverständlich geben.

Sehr, sehr viel von dem, was geschehen ist, hat gezeigt, dass das System zu einem Krieg nicht bereit ist. Aber die Menschen haben das nicht verstanden: alle Politiker, die in diversen Talk-Shows aufgetreten sind und das Verständnissniveau eines Medwedews oder Selenskis haben (das heißt, Hauptsache den Vereinigten Staaten dienen – und nach mir die Sintflut; das Verständnisniveau von Selenski und Medwedew ist das gleiche), konnten sich nicht beruhigen. Und dann kam das Coronavirus. Alle haben ihre eigenen Probleme, alle Länder kapseln sich ab – für einen Krieg ist da keine Zeit. Was ist das auch für ein Krieg, wenn die Armee krank ist und das Risiko besteht, dass die Armee durch eine Epidemie umkommt? Im Jahr 1918 wurde der Krieg nicht etwa durch die Epidemie (die Spanische Grippe) beendet, sondern weil bestimmte politische Ziele erreicht worden waren. So ist das auch hier – erst werden politische Ziele gesetzt und dann wird Einfluss auf steuerbare Objekte ausgeübt.

Der einzige Staat, der bei all diesem Getöse für die eigenen Interessen arbeitet, ist Russland. Denn Putin ist ein Subjekt der globalen Politik und entsprechend dieser Teilnahme am globalen Szenario arbeitet er daran, die Ressourcenstabilität Russlands zu erhöhen. Denn auf die eine oder andere Weise wirken all diese Maßnahmen, die zur Abwehr dieser Coronavirus-Pandemie durchgeführt werden, objektiv darauf hin, die Ressourcenstabilität Russlands in jeder Hinsicht, und im Besonderen die Medizin, zu stärken.

Also, wie geht es weiter? Schauen Sie: Italien, ist ein wohlhabendes europäisches Land, aber es stellte sich heraus, dass sie für den Coronavirus überhaupt nicht gewappnet waren – ein Treffer gegen Italien und das war’s. Und bei den anderen Ländern ist das genau so: sofort wird ein Ausfuhrverbot für Mundschutz, Medikamente usw. verhängt… Es kommt die Frage über die Verstaatlichung von Produktionszweigen auf. Das heißt, die Vereinigten Staaten, deren Produktion nach China ausgelagert wurde, können auf Grundlage ihrer eigenen Ressourcen das Funktionieren des Staates in mehr oder weniger geschlossener Form nicht gewährleisten. So, wie auch alle anderen Länder.

Und deswegen passierte Folgendes: Am Anfang redete man China noch übel nach (wissen Sie noch, man sagte: «In China ist dies schlecht, in China ist das schlecht. Überhaupt ist in China alles schlecht»). Doch plötzlich hat China, wo «alles schlecht» ist, schnell (und zwar signifikant schnell) und effektiv die Epidemie (bzw. Pandemie) bei sich im Land beseitigt. Mehr als das – dieses China, in dem «alles schlecht» ist, beginnt damit, medizinische Hilfe an «Erste-Welt-Länder» zu leisten, in denen, wie es schien, die Welt in Ordnung war. Sie schauten auf China herab, erteilten allen eine Lehrstunde in Sachen Demokratie. Dabei wurde sehr viel über China erzählt. China ist also nicht irgendein “Schreckgespenst”, über das es keinerlei Informationen gibt, denn die Medien haben den europäischen Bürgern sehr viel über China erzählt.

Und jetzt, wo die Menschen erschreckt wurden («alle werden sterben, Pandemie!»), ist China plötzlich mit Allem fertig geworden. Hier dagegen, wo scheinbar, alles in Ordnung ist, können die europäischen Länder das Ganze nicht bewältigen. Dementsprechend wirft sich der europäischen Masse und den Massen der gesamten Welt die Frage auf, wie effektiv die aktuell existierenden Formen des Staatswesens und des Staates sind: «Wozu ist so ein Staat nötig? Weshalb existiert er in solch einer Form, wenn er nicht dazu fähig ist, sein Volk vor einer Krankheit zu schützen? Und wäre es nicht besser, wenn alle Staaten nach dem Beispiel Chinas umgestaltet würden? Denn die soziale Organisation Chinas hat ja ihre Effektivität in der Abwendung der Gefahren bewiesen, die eine Bedrohung für die GESAMTE Menschheit darstellen. China stellt keine Gefahr für die Welt dar, denn anstatt sich zu verschließen und sich seiner Präferenzen zu erfreuen, taucht China erneut in Infektionsherde ein und hilft mit Medikamenten und Ärzten». Das heißt, die soziale Organisation Chinas wurde bis zum Äußersten medial gepusht. Es zeigt sich also ein Vektor der Veränderung der gesamten Weltpolitik, eine Umstrukturierung des internen Lebens aller Staaten.

Als wir über eine Gesellschaft der totalen Kontrolle gesprochen haben («Big Brother is watching you!»)… das kommt doch alles aus Europa – George Orwells «1984» wurde in Großbritannien geschrieben und nicht irgendwo. Aufgrund der Angst der Menschen wird in China allen sozialen Formen der Staatsorganisation eine andere Bedeutung beigemessen. Und dementsprechend beginnt sich die Welt auf die eine oder andere Weise nach dem chinesischen Prinzip zu formen. Erinnern Sie sich? – Es gab Länder der sozialistischen Gemeinschaft und Länder, die sich nicht angeschlossen haben. «Oh, uns gefällt, wie viele soziale Angelegenheiten in der Sowjetunion gehandhabt wurden. Wir entscheiden uns für die sozialistische Orientierung». Alle Länder waren verschieden – die Orientierung hatte aber eine bestimmte ideologische Richtung. Danach siegte in der ganzen Welt die «Pax Americana», eine Welt nach dem amerikanischen Prinzip. Diese Welt hat sich erschöpft und nun bricht eine Epoche herein, die man als die Chinesische Ära bezeichnen kann. D.h. die soziale Organisation wurde medial gepusht und alle Menschen wurden dahingehend in Angst versetzt, dass sie alle sterben werden, wenn sie eine solche effektive Form des Schutzes vor Gefahren für die Menschheit nicht annehmen.

Wie geht es weiter? Im Allgemeinen ist das ein Spektakel mit vielen Spielzügen. In der Steuerung gibt es niemals eine Handlung, die nicht zwei-drei oder mehr Nebeneffekte vorsieht. Wenn also eine Führungskraft lediglich einen Aspekt der Steuerungsentscheidung prüft, ist sie eine inkompetente Führungskraft. Wenn also eine Handlung durchgeführt wird, ruft diese eine Kettenreaktion hervor. Und diese gilt es vorherzusehen.

Das Spektakel um den Coronavirus ist ein Spektakel mit vielen Aspekten und vielen Spielzügen. Schauen Sie, wie das vor dem Hintergrund der Errichtung Chinas als Konzentrationszentrum der Steuerung gemacht wurde. In China beginnt also die Epidemie. Der chinesische Staat entscheidet schlagartig, dass man diese und jene Maßnahmen ergreifen muss, und die Epidemie wird eingedämmt.

Klopapier, Angstkauf,

Gleichzeitig legten die Chinesen bestimmte Bedingungen für verschiedene kleine Unternehmen wie «Toyota» fest. Ich habe bereits erwähnt, dass der Rest – Tourismus oder Handel, und auch «AliExpress» nur Grashalme auf dem Schlachtfeld sind – sie werden mit Füßen getreten und Neue wachsen nach, weil diese Bereiche lediglich eine Beigabe sind. Die Industrie muss jedoch auf völlig anderen Technologie-Plattformen errichtet werden. Und die Frage, wer sie steuern wird, wie er sie steuern wird und im Interesse welchen Steuerungssubjekts diese Kontrolle ausgeübt wird, ist eine sehr ernsthafte Frage. Wenn früher alle den Vereinigten Staaten untergeordnet wurden und versucht haben sich irgendwie in den Vereinigten Staaten zu halten, so werden sie jetzt, wenn die Wirtschaft in China ausreichend homogenisiert wurde… Das bedeutet nicht, dass nicht in irgendeiner Provinz oder in irgendeiner Stadt ein neuer Krankheitsherd ausbrechen kann. Nun warum denn nicht? Wenn es in den Betrieben von «Toyota» eine Epidemie gab, kann es dann in anderen Betrieben etwa keine geben? Ihr Lieben, überall besteht ein gewisses Interesse.

Aber das Wichtigste – was ist passiert? China hat schnell und effektiv die Ordnung im eigenen Land wiederhergestellt. China hat schnell und effektiv die Probleme in der Wirtschaftssteuerung gelöst. Was passiert jetzt dementsprechend? Es gibt eine ausgewachsene Hysterie in der ganzen Welt, die Börsenkurse stürzen ins Unermessliche. Doch China ist eine ruhige kleine Insel mit nachvollziehbaren Regeln: seien es auch neue Regeln, seien sie auch früher inakzeptabel gewesen, doch jetzt sind es die einzigen Regeln, anhand derer sich die Zukunft einer Industrie, eines wirtschaftlichen Prozesses vorhersagen lässt. Dementsprechend ist inmitten dieses tosenden Meeres nur China die Rettungsinsel, auf der man, wenn man sich daran hängt, ein ruhiges Wirtschaftsleben führen kann (das sind wirtschaftliche Prozesse und jegliche industrielle Fertigungsprozesse). Und wenn man sich nicht an China hängt, sich nicht unter den Schutzschirm Chinas begibt, dann kann man in diesem Meer versinken.

Also entscheidet sich durch das Coronavirus die nächste Etappe in dem Prozess, aus China ein Konzentrationszentrum der Steuerung von globaler Tragweite an Stelle von Großbritannien und den Vereinigten Staaten zu schaffen. Und infolgedessen wird die reale Produktion (zum Beispiel von Watte) in die USA verlagert, und aus den USA wandert die Leitung der Produktionsprozesse der transnationalen Konzerne nach China ab, weil dort für sie (die Leitung) diese Möglichkeit gewährleistet ist. Die USA hingegen (der mächtigste Staat der Welt, die Supermacht) besitzen nicht die erforderliche Ressourcensicherheit, um von ihrem Gebiet aus die Aktivitäten der transnationalen Unternehmen zu steuern. Genau dieser Schritt ist nun erfolgt!

Krankenhaus, Leer, Bett, Infektion

Und auf dieser Ebene geht es nun weiter. Das heißt, man muss hier verstehen: Das ist ein globales Spektakel, ein GLOBALES Spektakel. Man spielt mit dem Unbekannten. Hatte China etwa nicht die Möglichkeit, diese Stämme an alle Labors herauszugeben, die in der Lage sind, diese zu erforschen?  Die hatte es sehr wohl. Warum gibt China sie dann nicht heraus? Warum hält es sie zurück? Nun, damit jeder an etwas Neuartigem arbeitet. Wenn alles schnell gehen würde… Wie wird es in allen Filmen gezeigt? Alle Länder vereinigen sich, die besten Köpfe fangen sofort an zu arbeiten und die Aufgabe wird schnell und effektiv gelöst. Grundsätzlich sollte das so sein, so ist es in der Tat, weil eben das der Informationsstand der gesamten globalen Gesellschaft ist. Und Länder wie die USA, Russland, Frankreich, Großbritannien und Deutschland könnten in ihren medizinischen Zentren dieses Problem ziemlich schnell lösen. Nur, wenn sie es nicht mit irgendeinem unbekannten Coronavirus zu tun haben («Geh dahin – ich weiß nicht wohin, bring mir das – ich weiß nicht was» (Anm. d. Red.: Titel eines russischen Märchens), sondern sie an einem konkreten Objekt arbeiten, dann wird die Aufgabe schnell gelöst. Doch das Spektakel soll ja lange dauern. Nach einem angekündigten Algorithmus… es wurde schon angekündigt, dass es sich auf verschiedene Weise bis in den Sommer erstrecken wird und erst im Sommer wird es vorbei sein.

Zu den ökonomischen Prozessen. Es heißt: «Die Krise bringt keinen Vorteil». Doch, das tut sie! Ich sage es noch einmal: sie ermöglicht es, den Inflationsdruck auf die Wirtschaft zu senken. Das Coronavirus hat sich noch nicht verbreitet, als schon die Wirtschaftsanalysten verkündeten, die Weltwirtschaft werde mindestens 1 Trillion Dollar verlieren. Das Virus hatte kaum angefangen sich zu verbreiten, schon wurde das verkündet! Inzwischen (der Appetit kommt beim Essen) heißt es: «Wir schauen mal, wie viele Trillionen wir hierunter abschreiben können».

Doch dies betrifft die Situation in China.

Das zweite Land, in dem das Coronavirus mächtig wütet, ist der Iran – ebenfalls ein geplantes Konzentrationszentrum der Steuerung. Und dort hilft das Coronavirus dabei, eine IDEOLOGISCHE GLEICHSCHALTUNG in der herrschenden “Elite” herbeizuführen. Das heißt, so oder so wird auch hier eine Aufgabe gelöst, vielleicht nicht in dem Umfang wie in China, doch immerhin, auch im Iran wird etwas gelöst.

Das ist, kurz gesagt, worum es geht. Aber es lässt sich hier zu allen Aspekten Vieles sagen – so vieles wird berichtet: Eine Unmenge verschiedenster nichtiger Fakten, Vermutungen und Anderes… Mit anderen Worten, es wird ein Informationsdruck aufgebaut, der die Menschen real zum Wahnsinn treibt. Aber wir fassen uns kurz.

Fonds Konzeptueller Technologien

23 Gedanken zu “COVID-19 – Die Welt in Panik

  1. Drusius

    Zitat des Jesuitengenerals: „Und ich denke, wir können den Menschen durch Reflexionen über Covid-19 die Zerbrechlichkeit der Welt zeigen, die wir geschaffen haben und wie wir zusammenkommen müssen, damit wir auf einem anderen Weg fortgehen können“.

    Er fragt dann: „Haben Sie Vorschläge, die uns helfen sollen, diese Krise in DAUERHAFTE, nicht vorübergehende und reaktionäre, VERÄNDERUNGEN umzuwandeln?“

    Das nur, um zu zeigen wohin weltweit der Zug fahren soll.

    Gefällt mir

    1. Drusius

      Es geht um weltweite Steuerungsprozesse in eine NWO, wie es aussieht. Wie die aussehen soll, kann man bei Schwabs „World oeconomic Forum“ ablesen, ein Ableger der Jesuiten.

      Gefällt mir

      1. FKT-Team

        Der WEF ist eine Sandkiste für diejenigen, die nichts in der globalen Politik zu melden Haben. Und darauf haben wir Sie schon sehr oft hingewiesen. Sie sehen die Prozesse nicht, alles dreht sich nur um „Jesuiten“, die auch nur Mittel zum Zweck sind. Wer führt dann dieses Werkzeug?
        Warum wusste Schwab von der Gründung von AUKUS (ein Ereignis von globaler Bedeutung) nichts?
        Das WEF ist die aller unterste Liga, wenn es um Steuerungsprozesse geht. Dort werden die untersten Ränge über ihre Aufgaben informiert — und das ist das „Höchste“ was dort passieren kann.

        Gefällt mir

      2. Drusius

        FKT-Team
        Ich akzeptiere, daß Sie einen anderen Weg gehen wollen. Es scheint mir der andere Arm der polaren Steuerung zu sein, der im Wechselspiel mit dem anderen Arm zum wirklich angestrebten Ziel führt. Die Energie, die aus diesem Gegenspiel kommt, erlaubt wohl die strukturlose Steuerung. Sie müssen doch auch am globalen Umgestaltungsspiel der weltweiten Einschränkungsorgie, der Verangstung und Verdummung als Land mitmachen. Die wurde den Regierenden verordnet von der unsichtbaren Macht. Und die Ausbringung von Kampfstoffen in Äthiopien zeigt die Drohung der verborgenen Macht, was denen blüht, die nicht mitspielen wollen.

        Gefällt mir

      3. Drusius

        FKT-Team
        Woher nehme ich das mit den Jesuiten? Wir haben ein Grundbuch, daß dem Vatikan gehört, ein Grundgesetz, dessen Herr der Vatikan ist. Wir haben römisches Recht, ein Finanzsystem, daß über die City von London über den Vatikan gesteuert wird. Das Handelsrechtssystem mit den BAR-Vermutungen herrscht weltweit im Hintergrund,
        Eine in der Jesuitenschrift „America“ erschienener Satz enthält den Anspruch:“…die Rückkehr zu einer integralen sozialen Ordnung, deren Prinzipien in unserer trägen Erinnerung noch erhalten sind aus der Zeit des großen mittelalterlichen Experiments“. In Deutschland haben wir auch gerade ein „Neubesiedelungsexperiment“. Die Macht alle Grenzen aufzumachen kommt aus dem gleichen Nest, wie die Corona – so sehe ich das.
        Das würde der Agenda 2030 der UNO (gesteuert von der Ur-Loge „Three Eyes“, einem protestantischen Ableger der Jesuiten) entsprechen.
        Die Rückkehr zu mittelalterlichen Herrschaftssystemen würde automatisch zu einer massiven Bevölkerungsreduktion führen, die mit Hilfte des Kampfstoffes „Corona“ erklärlich erreicht werden könnte.

        Das ist wirklich kein anzustrebendes Ziel.

        Gefällt mir

      4. Drusius

        Die „Ein-Hektar-Politik“ in Rußland, die ich sehr gut finde, könnte alternativ auch auf die jesuitische Steuerung und deren Ziele zurückzuführen sein. Getreu dem Motto zurück zum Mittelalter. Meine Familien wurde durch einen zentral organisierten Krieg vertrieben, ich habe den von mir vorausgesagten ideologischen Systemabbau in der DDR erlebt und erlebe jetzt den zweiten inszenierten Systemabbau, der zu einem Systemwechsel der Betreiber aller bisherigen Systemwechsel führen soll. Erlauben Sie mir deshalb, alles kritisch zu hinterfragen, ich erlaube mir das auch, schon lange. Das nur, damit sie verstehen, warum ich so denke.
        Ich danke Ihnen für die Systematisierung und die Anregungen zu meinem Kommentar.

        Gefällt mir

      5. Drusius

        FKT-Team
        Zitat: Der WEF ist eine Sandkiste für diejenigen, die nichts in der globalen Politik zu melden haben.
        Sie haben völlig Recht. Die sichtbare Politik ist nur für die Propaganda da und die mediale Steuerung. Aber Sie könnten in eine Zeitung schauen und würden das Weltsystem erkennen können. Sie finden dort meisten Konflikte als sichtbare Zeichen für das Spiel „Erschaffen und Zerstören“ und die Widerspiegelung dieses Spiels.
        Die Ängstlichen kommen in die geistige Enge und denken enger, falls die sich noch trauen zu denken. Deshalb ist es wichtig Schönheit und Harmonie zu erschaffen.

        Deshalb nach der Analyse eine Aufheiterung: (https://www.youtube.com/watch?v=xrRnj6ffzco)

        Und einen Spruch von mir: „Ein stinkend Lappen vorm Gesicht, das stört den braven Sklaven nicht“. Sklave wovon und von wem?

        Gefällt mir

    2. Drusius

      Eine Steuerung über einen 888, Weisen mit universellem Bewußtsein ist nicht zu sehen, zumal der GP immer ein globaler Schlächter von Menschen ist und somit gegen alle universellen Gesetze verstößt. Das ist bestenfalls ein materieller Herrscher, ein Plünderer und Mörder.

      Gefällt mir

    1. Serg Rogalski

      Eine allgemeine Frage zu Ihrer Theorie: Wo ist denn der Korrektor???

      Ich kenne mich mit solchen mathematischen Verfahren bestens aus. Ohne Korrektor kommt man nie am Ziel, es ist besser dann einfach mit Finger irgndwohin zu tippen und zu sagen hier ist das Optimum. Mir scheint es, Sie fahren hier voll am Ziel vorbei, weil Sie keinen Korrektor haben.

      Gefällt mir

      1. FKT Team

        Wenn meinen sie hier genau? Den Globalen Prädiktor / IPUdSSR / FKT deutsch? Eigentlich aber ist es egal wenn sie meinen, alle haben einen Korrektor!

        Gefällt mir

      2. Serg Rogalski

        Sie weichen der Frage aus. Als erstes liest man auf Ihrer Seite etwas von Prädiktor/Korrektor. Was oder wer ist Korrektor?

        alle haben eine Korrektor: ahaaa wo sitzt er in der Hosentasche oder was?

        Gefällt mir

      3. FKT-Team

        Prädiktor-Korrektor ist übrigens die Methode. Sie kennen sich ja aus, da sollte Ihnen das nicht neu sein. Die Bezeichnung Globaler Prädiktor leitet sich nur davon ab. Wer sagt denn, dass der „Korrektor“ eine 2. „Person“ ist?

        Gefällt mir

      1. Serg Rogalski

        Na sehen Sie, nichts von 100% tödlich, nicht mal eine Krankheit. Chemikalien durch Öl/Gasbohrungen. Und sie polemisieren das in dem Artikel bis zum geht nicht mehr.

        Wer den Artikeln von FKT glaubt, der wird selig!

        Gefällt mir

      2. FKT Team

        Sie sollen gar nichts glauben. Schalten Sie Ihren eigenen Kopf ein. In anderen Sprachen gibt es deutlich mehr zu diesem Thema, in Deutsch eben nur das!

        Gefällt mir

      3. Drusius

        Die Nachricht ist schon weg, aber wir brauchen hier auch nicht Socken zu zählen. Es wird an der Menschheit mit den Medien herumgeschraubt und es ist klärenswert, wer das Spektakel organisiert und warum!

        Gefällt mir

  2. Sehr präzise beobachtet! Warum hat der russische Präsident am 25. März 2020 seine Mitbürger eingeladen, diese Woche zu Hause zu bleiben? Warum fiel mir gleichzeitig auf, dass der erste geplante zivile Flug von Moskau nach Leipzig/Halle am 16. April 2020 vorgesehen ist? Am 24. Januar 2020 schrieb ich meinen ersten Corona-Artikel mit dem Thema „Falschmeldung: Coronavirus in China“
    DZ-G . ru/activity

    Inzwischen fische ich mir aus der Informationsflut alles heraus, was die vermutliche Richtung andeutet, in die alles laufen soll. Die Soldaten sind hier, weil Häuserkämpfe mit Militärwaffen ausgetragen werden, die in den Moscheen lagern. Man rechnet mit vielen Verletzten und bereitet dafür Krankenhäuser, Turnhallen und Lagerhallen vor, angeblich für Corona. So einfach ist das. Aber so einem Naivling wie Billy Six geht immer noch kein Licht auf.

    Verrückte Menschen glauben an die COVID-19-Propaganda, was eine Abkürzung von „Covert Virus Infection Destruction 2019 [Verdeckte Virus-Infektions-Zerstörung 2019]“ ist. Man versucht, die Kritik von zahllosen Ärzten zu unterdrücken, doch immer mehr Menschen lachen über diese Geschichte. Dieses Jahr sind laut EURO MOMO sogar weniger Menschen gestorben als vor einem Jahr im gleichen Zeitraum. Wenn die Brocken durch die Luft fliegen, muss man sich ducken! Das schreibe ich seit zwanzig Jahren!

    Warum Narrative untersuchen, die auf Dogmen beruhen? Es wird um den Eiweißmüll von Menschen und Tieren ein Tanz aufgeführt wie um das goldene Kalb! Suchergebnisse für Eiweißmüll:
    dz-g . ru/search/node?keys=Eiwei%C3%9Fm%C3%BCll

    Stoff für einen klaren Kopf:
    dz-g . ru/Corona-Propaganda_Todesangst-durch-Tests_Diagnosen-und-Statistiken

    Gefällt 1 Person

    1. DZ-G (dot)ru ist ein toller Blog und Hans E. Wurst hat vernünftige Ansichten, ABER derzeit ist ALLES Spekulation.
      Wir wissen weder wie viele Soldaten wo sind, noch was sie machen. Wir sehen nicht in die Zukunft und niemand von uns hat belastbare Kontakte zu „Planern der Krise“.
      Wir können Spekulation darauf hin untersuchen, ob sie in unser eigenes Weltbild besser oder schlechter passen – und so die eine Spekulation „absurd“ und die andere „wahrscheinlich“ nennen – aber aus logisch-wissenschaftlicher Sicht wissen wir nichts.

      Und vor allem nicht, WORUM es geht. Auch das sind nur Spekulationen. Wollten die Globalisten damit etwas erreichen? Haben die Nationalisten das Virus ausgelegt, ist es zufällig oder aus Leichtsinn – also ohne Absicht zu den Menschen gekommen – und gibt es Viren überhaupt und wenn nicht, was für ein Erreger wäre es dann?

      Im Beitrag oben wird von „fehlenden Videos auf sozialen Medien“ berichtet, davon gibt es nun schon einige, gleichzeitig auch Zensur von kritischen Publikationen und Videos, überall Spekulation mit der ernsten Mine des Wissenden.

      Spekulieren macht Spaß, aber vielleicht sollen wir einfach möglichst viel unserer Zeit damit vergeuden und nicht tun, was am besten wäre, weil wir vor lauter Desinformationen und Spekulationen gar nicht erkennen können, WAS am besten wäre…

      PassThor(dot)info

      Gefällt mir

      1. FKT Team

        Nun wir veröffentlichen keine Spekulationen, das sei ihnen versichert! Schauen sie sich das Datum von wann dieser Beitrag eigentlich ist und versuchen sie dann Videos/Bilder die zu diesem Zeitpunkt aus den Krankenhäusern gepostet worden sind, zu finden.
        Man muss eins bedenken, die Situation ist sehr dynamisch die Lage ändert sich nicht täglich sondern stündlich! Z.B. die Änderung der Statistik (seitens des RKI) ist vor einiger Zeit vorgenommen worden. Seid dem steigen die Todeszahlen. Das erzeugt Panik in den Köpfen und das nicht nur bei normalen Menschen sondern auch Ärzten… Das ist nur ein Beispiel, es gibt tausende…

        Gefällt 1 Person

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s