Wer hat das Sagen?

Womit haben die USA Europa «in der Hand»?

„Frage-Antwort“ vom 05.04.2021

Moderator: Guten Tag Valeriy Viktorovich!

Guten Tag sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste im Studio! Heute ist der 5. April 2021. Wir beginnen mit folgender Frage: «Valeriy Viktorovich, es gibt in der patriotischen Gemeinschaft, besonders in letzter Zeit, ein gewisses Missverständnis darüber, wie die Vereinigten Staaten Europa regieren? Vor allem, warum Deutschland seine Interessen im Bezug auf z.B. Nord Stream 2 usw. nicht verteidigen kann? Nun die Frage könnte man so formulieren: Womit wird Europa von den USA kontrolliert?»

Valeriy Pyakin: Wird denn nur Europa von den Vereinigten Staaten kontrolliert?

Wir haben bereits mehrmals darüber gesprochen, dass es im Allgemeinen notwendig ist, zu verstehen und zu wissen, wie komplexe soziale Supersysteme gesteuert werden, insbesondere auf einer solchen Ebene wie der staatlichen und überstaatlichen Steuerung. Der Globalisierungsprozess ist ein objektiver Prozess. Aber die Steuerung dieses Prozesses trägt einen subjektiven Charakter. Der Prozess der Globalisierung äußert sich im Prozess der Steuerungskonzentration der Produktivkräfte auf unserem Planeten. Und in der Zeit als ein Staat nichts über die Existenz des anderen wusste (sagen wir, Russland wusste nichts über die Existenz von Japan, Russland wusste nichts von Byzanz), befand sich die Welt in einem Zustand. Aber sobald diese Systeme (zwei, drei…) voneinander erfahren haben, begann die Interaktion, wobei das stärkere System, das schwächere zu unterdrücken begann, es in sein Steuerungssystem, in seinen eigenen Verantwortungsbereich einschloss. Es werden sozusagen die Möglichkeiten des einen Systems auf Kosten der Möglichkeiten des anderen Systems verstärkt. Dies kann allerdings auch von gegenseitigem Nutzen sein.

Ein Aufbau der Russischen Welt für alle Völker ist immer für alle von Vorteil. Auf dem Territorium Russlands, des Russischen Reiches, der Sowjetunion ist nicht eine einzige Nation oder Kultur verschwunden. Der Ausbeutungsprozess der anderen Völker, wird aber auf der Grundlage des alttestamentarisch-biblischen Konzeptes durchgeführt, welches von der sogenannten angelsächsischen Welt umgesetzt wird. Wo sind heute die Tasmanier geblieben? Was haben die Engländer nochmal dazu gesagt: «Sie waren nutzlos, also starben sie alle». Jetzt weiß niemand mehr, wie die tasmanischen Sprachen klangen, und im Allgemeinen verschwindet die Kultur der australischen Völker, und die Australier selbst verschwinden. Und wo sind die Indianer Nordamerikas, die vor dem Moment, als die Europäer dort ankamen, hundert Millionen waren? Ja, sie waren auf der Entwicklungsstufe der «Stammesgesellschaft». Und wo sind sie jetzt? Nun, eine höher entwickelte technologische Zivilisation hat sie einfach ausgerottet, und zwar mit den brutalsten Mitteln – mit Methoden der biologischen Kriegsführung, mit der Verteilung von verseuchten Decken, die Bevölkerung, die keine resistenz gegen Alkohol hatte wurde alkoholisiert. Die Menschen, die über mehrere Generationen Alkohol konsumiert haben, haben noch eine gewisse Resistenz, bevor diese gebrochen wird und die Person zum Alkoholiker wird. Verschiedene Menschen haben einen unterschiedlichen Grad an Resistenz: manche sind resistenter gegen Alkohol, andere weniger. Diese war bei den europäischen Völkern vorhanden, bei den Indianern war es aber nicht der Fall – nach nur einem Glas wurden sie zum Alkoholiker. Es folgte also eine Unterdrückung des Volkes.

Der Globalisierungsprozess kann weder rückgängig gemacht, noch verboten werden. Das Feld des geographischen Wissens erweitert sich ständig, und verschiedene Länder, verschiedene Völker beginnen miteinander in Kontakt zu treten. Aber die Steuerung dieses objektiven Prozesses trägt einen subjektiven Charakter.

Ich sagte bereits: Es gibt die Russische Welt und es gibt die alttestamentarisch-biblische Welt – sie unterscheiden sich grundsätzlich. Und warum hab ich so weit ausgeholt?

Weiter geht es in der PDF…

Fonds Konzeptueller Technologien

26 Gedanken zu “Wer hat das Sagen?

  1. Drusius

    Aus handelsrechtlicher Sicht ist das Pfund lizensiert, darunter der Dollar und darunter der Euro.
    Also steht aus Sicht des Admiral Law und des Handelsrechtes wieder die City of London dahinter, die exterritorial gegründet wurde und damit dem GP direkt untersteht. Die Reihenfolge ist damit klar. Die Frage ist dadurch leicht zu beantworten, auf allen Ebenen sind die Völker unterworfen und werden beherrscht. Die Scientology hat da eine fremde Beherrschung der Zone 9 im Blick.

    Gefällt mir

  2. Drusius

    Es gibt einen jungen schweizer Physiker, der anhand der Daten und Finanzflüsse und Netzwerke analysiert hat, „Wer kontrolliert die Welt“. Das reduziert die Herrrschaft natürlich auf die materielle Herrschaft. Das Ergebnis ist, daß 147 „Player“ das globale Eigentum beherrschen. 0,123 Prozent des Finanzkapitals steuert über 80 Prozent der Konzerne. (Quelle: Die Plünderung der Welt, Michael Maier, S. 62 ff)

    Gefällt mir

    1. FKT Team

      Ich habe es persönlich nicht gelesen aber spontan würde ich sagen ja.
      Wenn Sie es lesen bedenken Sie immer wann es geschrieben wurde.

      Gruß Sergej

      Gefällt mir

  3. Drusius

    Die Staaten in Europa sind Firmen und die haben im Handelsrechtsystem Besitzer. Deutsch soll 64 Leuten gehören, die zu 90 Prozent keine Einheimischen sind. Sie sind die Begünstigten der Personen. Die, die sich mit der Person identifizieren steht bis zu 10 Prozent des IRS-Rücklaufs zu. Die Original Personenpapiere liegen im bei der Firma „Iron Moutain“, die Wertpapiere der Person werden bei der BIZ gehandelt. Der bürgerliche Tod ist in dem System schon als Kind eingetreten. Auf dieser Beschißbasis läuft das ganze Plünderungssystem.
    Die Meisten wissen noch nicht einmal, daß das System läuft.

    Gefällt mir

  4. Drusius

    Diktaturen sind immer dazu da, ein Ziel in der Gesellschaft unter Konzentration aller Mittel und Methoden zu erreichen, alle zu unterdrücken, die diesem Ziel hinderlich sein könnten. Welches Ziel hatte die Diktatur bis zum zweiten Weltkrieg? Etwa das, den zweiten Weltkrieg führbar zu machen? (wie in Dt. der Faschismus als Instrument des GP dazu benutzt wurde). Der Bolschewismus war eine dikatatorische Struktur, in der auf Menschenleben keine Rücksicht genommen wurden. Diktaturen bedürfen neben der Ideologie des GP zur Stabilisierung immer äußerer Bedrohungen und ihre Lebensdauer erreicht den Abschwung meistens nach 40 Jahren, dann hat jeder in diesen Systemen begriffen, daß die postulierten Zielen nichts mit den darunter liegenden Zielen zu tun haben. Es setzt Zerfall ein oder eine neue Bedrohung wird erschaffen, z.B. „Kalter Krieg“. Das ermöglicht, daß sich die Systeme gegenseitig verbrauchen. Alternativ wird die Spaltung der Länder in zwei konkurrierende Bereiche mit unterschiedlicher Ideologie genutzt.

    Pjakin irrt sich meiner Meinung, wenn er vermutet, daß die Boschewiki kein Mittel des GP zur Etablierung einer Ideologie und einer Unterdrückungsmethode waren, um eine zielgerichtete Entwicklung zu erschaffen.

    Gefällt mir

    1. Drusius

      Schon lange werden die Jesuiten und Freimaurer als Gegensätze gehandelt, die sich im Kampf gegeneinander erst die Kraft der Bedeutung holen. Erst im 32. Grad erfährt der Maurer, daß er dem Jesuitengeneral dient. Vorher wurde ihm u.a. gezeigt, welche Macht die drei Hauptglaubensrichtungen darstellen. Wem dient das, das wäre eine gute Frage.

      Gefällt mir

      1. Schiller

        Freimaurer und Jesuiten haben erstmals zusammengearbeitet, um das Goetheanum zu zerstören. Unmittelbar danach wurde Rudolf Steiner von US amer Freimaurern vergiftet.

        Gefällt mir

      2. Drusius

        Nicht ganz, die Freimaurerei ist eine Schöpfung des Vatikans, sie schaut nur auf die Säulen von Jachim und Boas von der anderen Seite. Aber das alles ist nur die dienende Schicht.

        Gefällt mir

    2. FKT Team

      So denken Sie aus dem Grund weil Ihnen (obwohl sie alles lesen was wir veröffentlichen) das wissen um die Bolschewiki fehlt. Womöglich widersetzt sich ihr Verstand dem das alles was man im Westen über die Bolschewiki gelernt bekommt falsch ist!
      Wir hier leben nach wie vor innerhalb eines Systems welches Russland gegenüber frindlich gesinnt ist! Wenn man das verinnerlicht hat dann wird vieles klar.

      Es ist nicht der Pyakin der sich irrt. Es ist das System (dazu gehören auch viele Publikationen die vermeintlich kritisch gegenüber „dem Westen“ sind) welches von sich selber ablenkt in dem man seinen Feind als das Böse darstellt.
      Zum Xten Mal bitte ich Sie sich mit den Trotzkisten auseinander zu setzen! Das sind diejenigen welche hier innerhalb unseres Systems nicht beleuchtet werden und wenn was drüber publiziert wird dann im positiven Licht! Genau diese Leute waren für viele willkürliche Morde verantwortlich und genau diese Leute wurden (soweit es ging) von Stalin zum Tode verurteilt. Und o ein Wunder genau dafür wird Stalin von dem System als Feind hingestellt…

      Wir leben in einer Welt der Verzehren Spiegel! Denken Sie immer dran.

      Gefällt 1 Person

      1. Heide

        Gibt es irgendwo den Tatsachen entsprechende Informationen über die Zeit Lenins und Stalins? Ich kenne nur die offiziellen Geschichten, nach denen das satanische Massenmörder waren. Und die Lenin biographie eines bolschewisten, der in die USA ging. Die führt aber auch nicht viel weiter.

        Gefällt mir

      2. FKT Team

        Es gibt diverse Bücher die Stalin geschrieben hat (sind größtenteils Analysen des Systems) diese sind auf deutsch übersetzt. Desweiteren basieren unsere Aussagen auf dem Material was in russischen Sprache verfügbar ist.
        Es gibt das eine oder andere Buch von Starikov auf deutsch. Und auf dieser Seite kann man ebenfalls sehr vieles auf Englisch lesen: http://dotu.ru/lang/en/

        Gefällt mir

      3. Drusius

        Der GP verteilt die Ideologien, die Vertreter dieser Ideologien sind Teil der Maschine, die über die Völker walzt. Die Vertreter anderer Idelogien müßten sonst eine ähnliche Bewertung, wie ihre erfahren. Ich vermute aber, daß die Ideologien nicht wirklich mit Menschen zu tun haben, sondern einer bestimmten Entwicklung zuträglich sind, egal wieviele Menschenleben die Durchsetzung der Ideologie kostet. Erfahrung in der Polarität ist das vermutliche Ziel.

        Gefällt mir

      4. Civis

        „frindlich“ ist ja ein irrer Tippfehler: freundlich – friedlich – feindlich !!!???

        Wie ist die Rolle der orthodoxen Kirche in Rußland aus Sicht der FKT?

        Gefällt mir

    3. Dominik G.

      Hallo Drusius,

      keine Ahnung wie sie darauf kommen, dass die Bolschewiki eine der Idelogieen des GP sind. Es würde überhaupt keinen Sinn machen, bzw es macht null Sinn überhaupt einen Widersacher zu haben. Denn laut der gesamten Geschichte über,….Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung, wie sie darauf kommen!? Vor allem in Anbetracht dessen, dass sie hier sehr aktiv sind. Ihre Beiträge stoßen mir öfters auf! Manchmal habe ich das Gefühl, entweder sie sind in der Theorie gefangen oder ein Troll! Betrachten sie das mal mehr für die praktikable Seite. lG

      Gefällt 1 Person

      1. Drusius

        Hallo Dominik G.,

        ich verstehe, daß es schwer ist, eine Ideologie als solche zu erkennen, wenn man selbst darin gefangen ist. Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Es bedarf einer persönlichen Entwicklung, um das zu erkennen. Deshalb will ich Sie nicht überzeugen, sondern zeige nur ein paar Denkansätze.
        Ideologien werden immer polar geschaffen, wenn Konflikte, wie Kriege entstehen sollen, die die Gesellschaft beschäftigen und damit eine Umstrukturierung im Hintergrund erlauben. Jeder Kriegsgrund war eine kleine Ideologie oder besser eine Lüge. Ein Pol der Erkenntnisseite ist immer nur die Hälfte der Wahrheit. Die Ideologien selbst sind in sich auch polar, die laufen immer nach dem Motto „Und willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich dir den Schädel ein“ oder die Leute werden einfach als eine Art von „Ketzer“ geziehen oder Verschwörungstheoretiker etc.. Die weltweite „Pandemie“ ist ebenfalls eine Ideologie, wie auch die Kuhfurzideologie. Was neu ist, daß es sich um globale Ideologien handelt, die direkt der globalen Herrschaft dienen, wie schon die Ideologie des „Kalten Krieges“. Es gibt auf dieser Ebene eigentlich nur noch das Klima, Pandemien, eine mögliche Meteoriten- oder Alien-Invasionsideologie, eine globale Wirtschafts- und Bankenkrise als Ideologie. Globale Herrschaft bedingt globale Ideologien.
        Dabei wird bei globalen Ideologien sichtbar, daß es sich um eine Herrschaft von oben nach unten handelt. Oder das „Teile und Herrsche“ der Herrschaft werden Sie bestimmt schon kennen.

        Wenn Sie ein wenig die Maurerei, die Jesuiten und deren Vordergrund, die Politik ab 1870 anschauen, werden Sie finden, daß ab 1870 zielgerichtet an einem Gesellschaftsexperiment in Rußland gearbeitet wurde. Die Teams der Revolutionäre kamen aus dem Ausland mit riesigen Geldmengen, als Vertreter geheimer Organisationen. Braintrusts hatten die Veränderungen geplant und reichten sogar in die Geheimdienstführungsebene. (Wobei die Frage entsteht, wem dienen die Geheimdienste wirklich, nimmt man das nach außen kolportierte Bild einmal weg).
        Das globale Projektmanagement wurde von den Ur-Logen gestellt. Die Steuerung wurde über exterritoriale Bereiche sichergestellt. Die erforderlichen Banken wurden gegründet, um sicherzustellen, daß Geld endlos aus dem Nichts entstehen konnte, damit endlose Kriege geführt werden konnten.

        Hier ist auch auf der Basis einer Ideologie eine Umwandlung der Weltgesellschaft auf der Basis der Ideologie „Corona“ geplant. Die wirtschaftlichen Veränderungen liegen fest, die der Banken, die Spielarten der gesellschaftlichen Beherrschung werden gerade ausprobiert. Die Phase „Erschaffen und Zerstören“ wird beendet und eine andere Phase wird diktatorisch durchgesetzt, finanziert und mit den entsprechenden Politikschauspielern besetzt, die aufgebaut werden, um die Befehle des GPs zu übersetzen, damit die auch verstanden werden. .

        Wenn Sie einmal die Berichte des Club of Rome anschauen, die eine Ideologie darstellen, denn alle „wissenschaftlichen Erkenntnisse“ waren Mumpitz, dann werden Sie finden, daß die Diktatur zur Durchsetzung der aus Sicht der Herrschaftsschicht „Nicht-Mumpitz-Ziele“, favorisiert wurde.

        Gefällt mir

      2. FKT Team

        „Die Ideologieen selbst sind immer auch immer polar … Und willst du nicht…“
        Genau hier ist der Knackpunkt. Und leider werden sie es (da sie sich auf das was wir schreiben nicht verlassen) ohne russisch Kenntnisse nicht verstehen.

        Im Bolschewismus gab es dieses Denken nicht! Ganz im Gegenteil. Es war stehts im Trotzkismus! Und hier im Westen wurden (um den Feind zu legitimieren) diese Eigenschaften bewußt vertauscht. Und es wird nach wie vor dran festgehalten…

        Gefällt mir

      3. Drusius

        Bolschewiki; wörtlich übersetzt ‚Mehrheitler‘, ist eine Fraktion der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands (Wiki). Geführt wurden und werden die Sozialdemokratischen Parteien von der Fabianischen Gesellschaft, die für eine langsame Entwicklung steht (Wappen Schildkröte) und für die Täuschung der Menschen (Wappen Wolf im Schafspelz). In Deutschland gibt es immer noch den Spruch „Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten“. Dort vermeidet man es, den geheimen Bereich anzusprechen. Im Freimaurer-Ritual des Kadosch-Ritters lernt der Jünger: „…den Usurpatoren der Menschenrechte Hände und Füße zu binden, die Menschen zu regieren und sie durch geheime Mittel zu beherrschen, welche diese Regierung den Blicken der profanen Welt entzieht“. (Quelle: Léon Meurin, Die Freimaurerei als Synagoge Satans, S.411).
        Deshalb tue ich mich etwas schwer mit einer Betrachtung, ohne die geheime Steuerung zu sehen, von der mehrdimensionalen einmal ganz abgesehen. Das Verbergen der wirklichen Hintergründe in der Weltgeschichte stört mich sehr, wie auch das Verbergen der wahren Machtverhältnisse auf der Erde. Ich war sehr erfreut, eine Seite, wie die ihre zu finden, die Analysen auch über Strukturen liefert und bedanke mich, daß ich mitdiskutieren darf. Das globale Denken findet in DEUTSCH nicht mehr in der Öffentlichkeit statt, das wurde ausgelagert.
        Übrigens, ich habe vor Jahren einen Sprachmittler Russisch für Wirtschaft gemacht und ich lese Starikows Stalin in russisch. Was allerdings nach vielen Jahren etwas mühsam ist und ich mindestens 5 andere Bücher parallel lesen könnte. Aber ich möchte wissen, warum Sie Stalin entgegen der Aufklärungsliteratur so schätzen, vielleicht erfahre ich es dort. Viel Glück auf Ihren Weg.

        Gefällt mir

      4. Drusius

        Die okkulte Steuerung sollten wir nicht vergessen, die Ur-Loge „Joseph de Maistre“ war für das Ausrollen des Kommunismus zuständig. Lenin durfte die Gründen und auch Stalin der beim großen Okkultisten Gurdijew ein Jahr wohnte war Mitglied, wie es heutzutage auch Herr Schäuble sein soll, der auch in der Ur-Loge „Der Ring“ ist, in der ein Rotschild oft auch Meister vom Stuhl ist. Und das Ritual der großen Vier dürfte auch in diesen Ur-Logen eine Rolle spielen, wie im Weltkrieg auf allen Seiten auch. Die normalen Logen waren in DEUTSCH und der Sowjetunion verboten, der GP herrschte direkt über seine geheimen Organisationen und über das Denken der Menschen auf beiden Seiten, wie er auch heute die Corona-Hirne beherrscht.

        Gefällt mir

      5. Drusius

        Der GP herrschte über Terror auf beiden Seiten, wie er heute weltweit über Gewalt zu herrschen versucht, Corona-Ideologie-Gewalt und Klima-Wandel-Ideologie-Gewalt.

        Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s