Putins Methoden gegen Ami-Lakaien

Gibt es wirklich die “uneingeschränkte” Macht?

„Frage-Antwort“ vom 18.10.2021

Moderator: Guten Tag, Valeriy Viktorovich!

Valeriy Pyakin: Guten Tag.

Moderator: Guten Tag, sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Gäste im Studio! Heute ist der 18. Oktober 2021. Nun, Valeriy Viktorovich, wir bekommen immer wieder Fragen im Stil von «Schon wieder ist der Zar gut und die Bojaren schlecht», dass Putin alles zum Wohle des Landes tut, während die sogenannten Bojaren ständig mal hier und mal da  etwas anrichten und so weiter. Das gilt insbesondere für die sogenannte Hochzeit von George Hohenzollern in St. Petersburg. In der letzten Sendung haben Sie genau diese Frage beantwortet. In diesem Zusammenhang stellt sich zu Ihrem Kommentar folgende Frage: «Valeriy Viktorovich, es gibt also keine Methoden für den Staatsoberhaupt gegen all diese Golikowa-Nabiullina-Siluanow-Muraschko-Popowas?» Und was die Generäle betrifft: «Hat der Oberbefehlshaber damit überhaupt nichts zu tun?»

Ob eine Person etwas von der Steuerung versteht oder nicht, genügt sie zu fragen, wie sie den Satz «Macht korrumpiert, und absolute Macht korrumpiert absolut» versteht.

Valeriy Pyakin: Nun, das ist eine gewöhnlich einfältige Meinung eines Menschen, der nichts über Fragen der Steuerung versteht. In allen «Frage-Antwort» Sendungen spreche ich davon, dass Putin über solche Methoden verfügt und sie ausreichend effektiv einsetzt.

Um zu verstehen, wovon wir im Allgemeinen sprechen… Ob eine Person etwas von der Steuerung versteht oder nicht, genügt sie zu fragen, wie sie den Satz «Macht korrumpiert, und absolute Macht korrumpiert absolut» versteht. Wenn die Person dem zustimmt, dann ist das die Person, die immer noch glaubt, dass der Weihnachtsmann der ultimative Zauberer ist, der dir jedes Lieblingsspielzeug schenkt, von dem du geträumt und obwohl du den Eltern davon erzählt hast konnten sie sich nicht darum kümmern. Und der Weihnachtsmann hat es dir geschenkt. So zauberhaft ist er, der Weihnachtsmann. Daher ist kein Ausdruck, der diesen in seiner Dummheit übertrifft, denkbar. Wer dem zustimmt, unterschreibt seinе eigene Unfähigkeit, die Steuerungsprozesse zu verstehen.

Dass es sich dabei um Unsinn handelt, lässt sich anhand vieler Beispiele aus der Weltgeschichte belegen. Wenn wir die Staatsoberhäupter verschiedener Länder betrachten…

Weiter geht es in der PDF…

Fonds Konzeptueller Technologien

32 Gedanken zu “Putins Methoden gegen Ami-Lakaien

  1. Drusius

    Herr Pjakin hat schon einmal über die Fahnen und Farben referiert. Horizontale Farbstreifen haben keinerlei eigenständige Außenpolitik zu machen. Vertikale Streifen dagegen zeigen das Gegenteil an. Eine Anregung für die Farbbedeutungen finden Sie z.B. hier (https://www.youtube.com/watch?v=xh6Ay75vd2g). Einfarbige Fahnen bedeuten immer direkte Projekte des GP. Wenn eine Farbe breiter dargestellt wird, ist dort eine größere Bedeutung für die Farbe hineininterpretierbar.
    Der doppelköpfige Adler ist zum Beispiel das Symbol für den 32. Grad der Freimaurerei (auch Shriner genannt). Sie finden auch die beiden Säulen Jachim und Boas bei den Freimaurern und die nicht sichtbare Säule in der Mitte. Auf die Säulen schauen die Jesuiten von einer Seite und die Freimaurer von der anderen Seite. Ich hoffe, das genügt als Anregung.

    Gefällt mir

    1. Drusius

      @Hu tzel
      Wenn Sie sich zu den Hintergründen informieren wollen, dann dürfte das interessant sein (https://stöverstuuv.de/blutlinien-die-geschichte-des-deep-state.php). Farben werden auch zur Darstellung von Mischungen der Blutlinienfamilien darzustellen. Besonders interessant dürften die Familien sein, die drei sich wiederholende Symbole im Wappen haben. 3 x 3 Kugeln stehen z.B. für eine besondere Familie, die schon älter ist. Deren Rolle in der Geschichte ist z.B. interessant.

      Gefällt mir

    2. Hu tzel

      Danke Drusius!
      Das angegebene Video kenn ich und habe es schon öfter weitergereicht.
      die Videos vom FKT Kanal habe ich alle gesehen.

      Die Freimaurer, Illuminaten, Blutlinien gehen mir am Allerwertesten vorbei, mittlerweile….!
      Ich bin immer noch hier und bin auch der Meinung vom Alter her sind wir alle gleich alt und vom selben Ursprung.
      Vorausgesetzt die Zeit -(linie) wurde nicht manipuliert?
      Das Gedöns mit Julianischen, Gregorianischem Kalender und der erzeugten unnatürlichen Veränderung (Schaltjahr, etc.) kennen wir ja alle.

      Die sogenannten Blutlinien müssen aus der Zukunft sein, oder aus der Vergangenheit, falls es nicht eine fremde Intelligenz ist (KI), all unsere sogenannte Technik ist nicht von den Menschen, die wurde uns Schritt für Schritt „schmackhaft“ gemacht und als „Fortschritt“ verkauft.
      Vielleicht waren wir es sogar selbst und haben uns nur auferlegt Stück für Stück zu verstehen was passiert ist.

      Trotz aller öffentlichen Bekundungen wissen wir immer noch nicht „Wer wir sind, Wo wir sind, und wer die Zeit steuert“.

      Zum Deep State:
      Der ist ja mittlerweile zum offiziellen Staat geworden, das Ganze „System“ ist deep state! Gesundheitswesen, Polizei, Verwaltung, Gerichte…….!
      Solange wir das Geld nicht besiegen, bleiben wir weiterhin getrennt.
      Was haben wir doch für hohe Ideale, irgendwann mal den Mars kolonialisieren, irgendwo im Weltall rumfummeln, aber nicht mal mehr verstehen das „Nein“ nein heißt sondern „Ja“ !

      Hätten wir mal die AGB gelesen

      Gefällt mir

      1. Drusius

        @Hu tzel
        Wenn in einem Elektron die gesamte Energie des Universums ist, sollte das uns zu denken geben. Um in die Geschichte zu schauen, empfehle ich die Bücher von Csuk, Sigdell, Dr. Herrmann Burgard, die Übersetzungen des Protovedischen von Prof. Schildmann (u.a. Mohenjo Daro-Texte), die Bücher von Prof. Zeitlmair und Abhandlungen über den Kosyrev-Spiegel. Auch Rasmin Schafi „Schwarzbuch der künstlichen Intelligenz“, 3. Bd. ist interessant für das eigene Überprüfen des Weltbildes. Auch „Global Scaling“ von Dr. Müller könnte dann für Sie interessant sein. Natürlich ist die riesige Auswahl von Büchern über die Zeitrechnungsformen – auch im Vedischen und bei unseren Vorfahren – sehr anregend.

        Gefällt mir

    3. Hu tzel

      Danke für die ganzen tollen Tipps!

      Aber ehrlich (das man das betonen kann in der deutschen Sprache) gesagt bin ich einfach nur noch satt, was Informationen hier und da anbelangt.

      Werde mir die Bücher anschauen, bin aber leider auf deutsch beschränkt oder auf Übersetzer.
      ————-
      Wer im System Bücher schreibt, kann das System ja gar nicht erkennen denn er ist ja im System!
      Ansonsten gilt dann wohl—erkenne dich selbst?

      Das Borsche Atommodell ist für den Müll. Genauso wie die Weltalltheorie mit kreisenden Planeten.
      Atome sind keine Materie.
      Nimmst man den leeren Raum zwischen Atomkernen und sogenannten Elektronen weg, dann passt die gesamte Menschheit in ein Stück Würfelzucker.
      Danach könnte man sich noch Proton und Neutron mal genauer anschauen….!

      Alles Physische besteht aus elektromagnetischen Informationsfeldern.
      Selbst die Atome!

      Sergio Toporek:
      „Bedenken Sie, dass Sie weniger als ein Prozent des elektromagnetischen Spektrums sehen und weniger als ein Prozent des Schallspektrums hören. 90 Prozent der Zellen in ihrem Körper haben ihre eigene mikrobielle DNS und sind nicht „Sie“. Die Atome in ihrem Körper sind zu 99,9999999 Prozent leerer Raum, und mit keinem davon wurden Sie geboren [….] Menschen haben 46 Chromosomen, zwei weniger als eine Kartoffel.“

      Rt hat gerade eine Bemerkenswerte Information über den „Juan“ Guaido‘ gebracht
      (Wappen von Venezuela) Ja so ein Zufall:
      https://de.rt.com/amerika/127506-vorhang-fallt-ganze-theater-gleich-mit-guaido-liveauftritt-staatswappen-zu-boden-video/

      Gefällt mir

      1. Drusius

        Wenn Sie tiefer wollen, würde ich mir die EN.KI-Geschichte anschauen und die Schriften über PATHA.IDA.NA – später Poseidon genannt. Das amerikanische Übersetzungsprojekt würde ich dazu nicht nutzen.

        Gefällt mir

  2. Ray

    Ich bitte nun schon zum dritten mal um eine Einschätzung darüber, was man wohl vorhat mit Südamerika. Wenn es die Kriminalität nicht gäbe, wäre es z.B. ein ebensoguter oder sogar besserer Zufluchtsort als Neuseeland. Vielleicht erbarmt einer der Experten hier mal seine Einschätzung kund zu tun. Eine eMail an das FKT Team hatte leider auch nicht gebracht…..

    Gefällt mir

    1. FKT Team

      Wir können leider nicht für jedes Land der Welt eine Einschätzung bringen.
      Lesen sich unseren Beitrag „Warum spielt Brasiliens Präsident bei COVID-19 nicht mit?“ Eventuell hilft es ihnen weiter.

      Gefällt mir

    2. Ray

      Liebes FKT Team,
      vielen Dank,für Ihre Antwort.
      Zwar ist sind Länder wie Brasilien und Argentinien nicht ganz so groß wie Russland aber trotzdem gehöhren sie zu den größten Ländern der Erde. Einwohnermäßig hat alleine Brasilien schon 212 Mio, Menschen, also einige mehr als Russland. Es handelt sich bei Südamerika also nicht wie Sie schreiben um irgend ein „Pipi-Land“ sondern um ein Erdteil.
      Ich schätze die Berichte von Herrn Pyakin und ihre Webseite sehr, ich kann auch verstehen, dass sich die russische „Denke“ sehr auf Russland konzentriert. Aber die Erde ist rund und einen mächtigen Teil der Erde so zu vernachlässigen, wie Sie es in Bezug auf Südamerika tun kann auch dazu führen, dass Wichtiges übersehen wird.
      Aber vieleicht gibt es ja auch noch den einen oder anderen Mitkommentator, wie z.B. Drusius, welcher noch etwas zu meinem Thema auf Lager hat 🙂
      Beste Grüße
      Ray

      Gefällt mir

      1. FKT-Team

        Wo haben wir denn bitte irgendein Land, wie Sie es in Ihrem Kommentar schreiben, als minderwertig („Pipi-Land“) abgetan? Bitte keine falschen Unterstellungen. Damit haben wir schon genug zu tun. Wenn Sie glauben, dass wir keine andere Beschäftigung finden, irren Sie. Zu tun haben wir genug.

        Gefällt mir

      2. Drusius

        @ Ray
        Als „Fluchtland“ für die Eliten gilt wohl immer noch Neuseeland.
        Südamerika steht unter der Verwaltung des GP, der nur zweitrangige Technologie für den Wirtschaftsraum dort zuläßt. Ich würde mir einmal die Fahnen und Wappen der Länder ansehen, die sagen viel aus. Es ist dort natürlicher lockerer als in Machtzentren der ersten Ordnung.
        Ich würde mir z.B. das Wappen von Kuba ansehen. Was mir sofort auffällt, ist die Fascie, das Rutenbündel mit dem Spieß. Das bedeutet: „Unser Legat hat die Macht!“ – gemeint ist ein römischer Legat des Vatikan. Oben auf der Fascie ist die Phrygische Mütze, was dafür spricht, daß der Mithras-Kult im Hintergrund herrscht. Den fünfzackigen Stern und seine Bedeutung findet man im Internet recht gut (z.B.Deutung von Alexander Wagandt).
        Es gibt dort kein Land, daß nicht dem GP folgt. Bei Venezuela lief das weiße Pferdchen in der Zeit von Chavez in die linke Richtung, vorher in die „rechte“ Richtung. Das nur, um ein wenig Interesse an solchen „Kleinigkeiten“ zu wecken und als Hinweis, was man dort lesen kann.

        Gefällt 1 Person

      3. domltrommler

        Also das wird dem FKT sicher nicht gerecht, was sie hier schreiben! Weltoffener geht es meines Empfinden, nein meines Urteils nicht. Brasilien ist halt nicht der Nabel der Welt. Die hauptsächliche Action passiert eben woanders.

        Gefällt mir

      4. Ray

        @Drusius
        Danke für den Hinweis auf die Flaggen. Das werde ich mir mal anschauen.
        Das Neuseeland ein attraktiver Platz für die (angelsächsichen) Eliten ist kann ich mir gut vorstellen. Neuseeland kommt den meisten Mitgliedern aus diesen Kreisen sicher auch schon sprachlich sehr entgegen, ausserdem dürften dort ihre Netzwerke auch gut vertreten sein. Für Normalbürger dürfte es extrem teuer sein dort rein zu kommen, für die Meisten wohl eher unmöglich.
        Südamerika wird meiner Meinung nach absichtlich unatraktiv gehalten, alleine die wirtschaftlichen Verhältnisse und die Kriminalität dürfte abschreckend genug sein.
        Allerdings hat Südamerika auch den Charme sehr weit weg zu sein, von Irgendwelchen potentiellen Kriesen-Regionen.

        Gefällt mir

      5. Ray

        @FKT Team
        Es war nicht meine Absicht Ihnen etwas zu unterstellen. Ich habe es nicht so verstanden, dass Sie bestimmte Länder als minderwertg darstellen wollten. Allerdings habe ich eben von Südamerika gesprochen, welches unter anderem die grünen Lunge unseres Planeten beherbert. Das ist für mein Empfinden eben auch nicht nur irgend ein Land von vielen, sondern ein Kontinent. Es ist ja nicht ihre Pflicht meine persönlichen Bedürftnisse nach Informationen zu befriedigen, aber ich würde mich freuen, wenn dieser mächtigen Teil unserer Erde ab und zu ein wenig mehr bei Ihren Ausführungen berücksichtigt würde. Da ich der Meinung bin, dass Südamerika absichtlich unatraktiv gehalten wird, könnte es ja einen Grund geben. Z.B. dass diesem Kontinent in Zukunft bestimmte Aufgaben zufallen werden. Immerhin sind die CIA Stützpunkte in z.B. Paraguay (Baukosten 125 Mio) einfach ein wenig zu groß dafür, dass dieser Kontinent ja so unbedeutend ist.

        Gefällt mir

    3. Ray

      Ich muss mich an dieser Stelle kurz dafür entschuldigen, dass ich eine solche Frage an einer Stelle anbringe, an der Sie aufgrund des aktuellen Beitrags von Herrn Pyakin nicht wirklich hinpasst. In meinem Falle liegt es daran, dass ich schon an anderer Stelle und per eMail versucht habe eine Antwort zu erhalten.
      Ausserdem soll es überhaupt nicht bedeuten, dass mich der Beitrag von Herrn Pyakin eventuell nicht interessiert. Ganz das Gegenteil ist hier der Fall. Ich finde die Gedanken, von Herrn Pyakin immer wieder interessant und oft auch erfrischend anders. Also an dieser Stelle vielen Dank für Ihre Mühe und Danke für die Beiträge von Herrn Pyakin
      Ray

      Gefällt mir

    4. domltrommler

      Also ich würde ja Australien, Neuseeland bevorzugen. Tansmanien sieht doch nett aus, oder eine Kleinstadt im Outback. Über Südamerika weiß ich wenig, dennoch ist die Lage dort stets schwieriger und soziale Spannungen sind dort leicht zu entflammen. Leichter als in Tasmanien, würde ich behaupten.

      Ansonsten, wer die Möglichkeit, sprich Geld und/oder Qualifikation besitzt, raus aus Europa zu kommen…der sollte es tun. Wobei Ungarn auch ein gutes Plätzchen ist

      Gefällt mir

      1. Ray

        @domltrommler
        Danke für Ihr Antwort. Ein ungarischer Freund hat mir mal über Ungarn gesagt, dass es sehr gefährlich ist aufgrund einer großen Anzahl von Mitgleidern eines bestimmten reisenden Volkes…… Ein Freund ebenfalls Ungar ist aus einer brenzlichen Situation gerade noch so entkommen……..Nicht gerade ein Land, welches man als Sicher erachten könnte.

        Gefällt mir

  3. Hu tzel

    Nochmal zum Thema, obwohl die Fragen schon bei Youtube gestellt.
    Vielleicht besser hier!

    1. Könnt ihr was dazu sagen warum Macron‘ im Frankenreich die Farbe der Trikolore geändert hat? RT berichtete das. Hat er das alleine durchsetzen dürfen oder benötigt er dazu Andere?

    2. Wer waren die Verantwortlichen die bei dem Russischen Wappen einen Doppelkopfadler eingefügt haben?

    Danke!

    Gefällt mir

  4. Hu tzel

    Könnt ihr was dazu sagen, was das genau mit dem „angeblichen“ Satelliten-abschuss auf sich hat?

    Da steckt doch mehr dahinter, sonst würden die „Guten“ nicht so rumplärren.

    Gefällt mir

    1. FKT Team

      Ich gehe davon aus das dieser abgeschossene Satalit ansonsten die ISS getroffen hätte. Andere Möglichkeit sehe ich da nicht, denn einen Waffentest kann man anders gestalten. Die Eile und und die Tatsache das die ISS „evakuiert“ wurde sprechen für eine Notlage.
      Da aber der Russe nie der gute sein kann und die Amis solche Waffen und Möglichkeiten nicht besitzen, läuft mal wieder das selbe Spiel.

      Gruß Sergej

      Gefällt 1 Person

      1. Hu tzel

        Danke für die Antwort!

        Ja die gute alte ISS hat in letzter Zeit ja reichlich Probleme.
        Aber China, Indien, und sogar Israel waren ja sogar in der Lage zum Mond zu fliegen, einer sogar auf „on the dark side of the moon“.

        Aber die Amis können das nicht und müssen bei den Russen Triebwerke kaufen?
        Gut gehört vielleicht in die vorherigen Beiträge von euch, aber in dem ganzen Wirrwarr ist das wohl auch schon egal.

        Vielleicht sollte man dort oben Co2 freie Ampeln aufstellen?

        Gruß

        Gefällt mir

    2. Han Solo

      „Außerdem haben wir demonstrativ den alten sowjetischen Satelliten Celina-D in der Erdumlaufbahn abgeschossen. So wurden die Tests des russischen Anti-Satellitensystems, dessen Genauigkeit Sergej Schoigu als „Juwelierhaft“ bezeichnete, abgeschlossen. Das bedeutet, dass die NATO, wenn sie die „rote Linie“ überschreitet, riskiert, alle 32 GPS-Satelliten auf einmal zu verlieren, was alle ihre Raketen, Flugzeuge und Schiffe blind machen würde, ganz zu schweigen von den Bodentruppen. Die Amerikaner hören es das, sie können es gar nicht überhören.“

      https://www.anti-spiegel.ru/2021/das-spiel-mit-dem-feuer-die-ukraine-ist-ein-grosser-nato-militaerstuetzpunkt-geworden/

      Was Russland betrifft, so ist der Anti-Spiegel eine gute Quelle.

      Gefällt mir

  5. Rinaldini

    In Europa wird der Kochtopf nach langsamen Garen über Jahrzehnte jetzt mithilfe der Covid-Pandemie bzw. deren „Bekämpfung“ recht ruckartig auf heiße Flamme gestellt.
    Alles läuft in dialektischem Management (steuern kann man nur mit zwei Zügeln, Pro und Contra) in Richtung Totalitarismus. Der Widerstand wird fallweise durch „Schein-Dissidenten“ (Precht, Wagenknecht, Till Schwaiger, Bild-Zeitung, Kimmich etc.) sogar gestärkt, weil die über 70 Jahre hirn-weichgespülten Mitteleuropäer sonst keine steuerungstechnisch erforderliche Contra-Gruppierung mehr zusammenbringen. Widerstand durch regionale/nationale Eliten ist ja kaum bemerkbar und das Ziel „China-Sozialpunkte-Modell“ (noch das humanere, aber dafür nur Zwischen-Ziel) sowie Georgia-Guidestones-Finale dürften ungefährdet sein.
    Was übrig bleibt wird über Klima- und Gender-Religion in die Brave New World übergeführt.
    Ich weine Tränen besonders für meine Heimat Österreich.
    Russland bräuchte uns Mitteleuropäer als seine Schwestern und Brüder, die russischen Patrioten werden aber selbst in unendliche Scharmützel mit den Lakeien verwickelt und kämpfen eigentlich selbst „am Seidenfaden“ ums Überleben. Die können uns nicht helfen. Vermutlich dank der überlegenen Steuerung der kleinen Gruppe runde um Putin gelingen im Schneckentempo Fortschrittchen, diese werden aber von den Lakeien und dem GP sorgsam eingehegt.
    Die USA sind aus meiner Sicht erledigt. Die Umformatierung wird zu einer Reduktion besonders der weißen Bevölkerung führen, der GP benutzt die Patrioten zum Niederringen der päderastischen Landeselite.
    Allein, das Zeitfenster, auf das ich während des Niedergangkampfes der USA für Europa gehofft habe, dürfte so nicht eintreten. Europa wird durch die C-Pandemie vorher „niedergedrückt“, damit sich keine wirksamen Juniorpartner für Russland mehr sammeln können.
    Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass ich mich irre.

    Gefällt mir

  6. Drusius

    Wenn man der Literatur glauben will, so lief die Umgestaltung der Sowjetunion schon 10 Jahre vor Gorbatschow nach dem Plan „Horizont“ an. Gorbatschow war nur das Sahnehäubchen auf der Torte, die Umgestaltung hieß. Die Umgestaltung wurde ernsthaft mit der Ausbildung der künftigen Oligarchen vorangetrieben, mit der Vorgabe der künftigen Eigentümer und der Verteilung des Reichtums (auch der Goldreserven). Einen Zufall gab es dabei nicht. So ließ sich der Papst auch den Dank für die Abschaffung des Kommunismus abstatten für dessen Abschaffung die Ur-Loge „Golden Eurasia“ als Projektmanagement im Hintergrund erschaffen wurde. Auch in Ostdeutschland wurde der Ausverkauf zielgerichtet verfolgt und Leute, die nicht richtig mitspielten, wurden ermordet (Rohwedder, Herrhausen)
    Stalin hatte die alten Bolschewiken auch ermorden lassen, nebst den Geheimdienstleuten und dem Offizierschor, Wirtsachaftfachleuten, Medizinern und machte so erst einen Angriff der Wehrmacht auf einen 1:18 überlegenen Gegener möglich (Generalmajor Schwipper). Man könnte fragen in wessen Auftrag Stalin das gemacht hat. Die Erklärung der Diktatoren zu Psychopathen ist medizinisch nicht von der Hand zu weisen, aber eine Erklärung für das fungieren riesiger Apparate mit Todeslisten und mit Plänen in die gewünschte Richtung ist es nicht, die im Hintergrund arbeiten. Wir sollten nicht vergessen, daß die Führer der Bolschewiken einer ausländischen sozialdemokratischen Internationale angehörten, die von den Logen gesteuert wurde. Neben Lenin und Trotzki tummelten sich dort auch Liebknecht und Mussolini (von der mailänder Loge „Jesu“ – nur um einmal die Richtung zu zeigen). Man kann also auf ein lange koordiniertes Verhalten schließen, wenn man will. Ein geplantes Theater wurde aufgeführt, das ist klar. Und daran hatte sich auch in der Sowjetunion vor dem 2. WK nichts geändert, eine gewaltsame Aufrüstungswirtschaft kann nur als Diktatur wirken. Ab 15 Prozent Rüstungswirtschaft ist die Konsumtion auf das Notwendigste beschränkt und führt letztlich zu einem Punkt an dem die Rüstungswirtschaft in Macht umgewandelt werden muß. Lange hält das keine Volkswirtschaft aus und auch keine Macht, weil die grundlegenden Interessen der Menschen vernichtet werden müssen.

    Gefällt mir

    1. FKT Team

      Ich frage mich wie oft ich Sie auf Ihre Fehleinschätzung hinweisen muss bis sie es ernst nehmen?
      Sie korrigieren Ihre Sicht der Dinge kein bißchen auch wenn man ihnen pure Fakten auf den Tisch legt! Das ist sehr schade. Es scheint sich zu bestätigen das sie nur das hören und sehen was in ihre Weltanschauung passt.

      Gefällt 1 Person

      1. Drusius

        Wenn man den geheimen Bereich der Herrschaft, z.B. Jesuiten und Freimaurerei als Arme des GP außer acht läßt, oder den grauen Papst (ich glaube das ist Pepe Orsini) als Steuerung des weißen und schwarzen Papstes, kann ich ihrer Argumentation folgen. Allerdings ist das für mich eher so, daß man das Stück nicht kennt und nur die Theaterkulisse beschreibt.

        Gefällt mir

  7. Andre

    Zunächst herzlichen Dank für den Einblick, den Sie uns als Ausländer hier in die inneren Probleme Ihres Landes gewähren. Diese Zusammenhänge sind bei uns (bei der winzigen Gruppe, die das überhaupt interessiert) allenfalls in Ansätzen bekannt.

    Interessant für mich ist in diesem Zusammenhang folgende Frage:

    Wenn das Zentrum der tiefstaatlichen, übergeordneten Steuerung die „Herren“ in den USA sind, spielt da nicht der GP sprichwörtlich mit dem Feuer, wenn er aktuell dem System dort so viel wie möglich Ressourcen entzieht, um damit den Zusammenbruch aktiv zu fördern? In der Folge würden sich dann, wie Herr Pyakin auch sagt, die Funktionäre im Inland von ihren ausländischen Herren hin zum Russischen System orientieren müssen (egal ob gern oder widerwillig). Bekannt, weil von Herrn Pyakin kommuniziert, ist weiterhin ein alternativloser Druck auf den GP Russland gewisse außenpolitische Spielräume zuzugestehen, wegen der akuten Gefahr, dass die westlichen Akteure sonst die zivilisatorischen Grundlagen auf dem Planeten gefährden.

    In Summe ergibt sich hier der Eindruck als hätte der GP überhaupt keine Alternative dazu seine Steuerungshoheit längerfristig an Russland zu verlieren. Wie sehen Sie diesen Punkt? Erkennen Sie Strategien des GP, wie er diese Situation in seinem Sinne wieder einfangen könnte? Eine Art echte „Zusammenarbeit“ zwischen GP und Russland als Alternativszenario erscheint mir auch eher unwahrscheinlich, zu weit sind in allen entscheidenden Punkten die Ansichten entfernt.?

    Gefällt mir

    1. Alpenorakel

      „Echte“ Zusammenarbeit, würde ich idealerweise zwischen den wahren Patrioten von Russland, EU, USA und China realisiert sehen. Obschon scheint dies gesamt unwahrscheinlich, weil Patrioten dazu tendieren in ihren Schneckenhäusern mit nur Landsleuten zu jubilieren und ansonsten es lieben ihre Köpfe nur in ihren nationalen Sand zu vergraben 🙂 Eine „Zusammenarbeit“ mit dem GP scheint nur möglich, nachdem diesem z.B. eine der (zu) starken Landeseliten nach einem Betriebsunfall von der Leine gegangen wäre. Die GP Idealkonzeption scheint wohl darauf beschränkt, die beiden Gegner – hier Patrioten-EU & Patrioten-Russland – nur synchron zum Einsturz bringen zu müssen. Ansonsten muss der GP wohl oder übel – jetzt gerade mit Putin – gegen sein temporäres anderes Übel rein taktisch vorgehen lassen. Das heißt gegen die US Landeseliten und ihre paneuropäischen Stiefel- & Poposchlecker. Für solche Dienste scheint sich Putin dann Konzessionen gegen die Trotzkisten herausholen zu können dank Gunst der besonderen Stunde. Ich vermute, dass der GP in Bezug auf Russland auf Zeit spielt und wartet bis Putin sich auf seiner Datscha zur Ruhe gesetzt haben würde… Nicht uninteressant dazu intern zu erfahren, was gerade bei den Chinesen so alles abgeht. Hier dürfte sich Herr Pyakin mittlerweile etwas zurückhalten (müssen), was ich verstehen könnte :-)))

      Gefällt mir

  8. Alpenorakel

    Bestandsaufnahme: Die Analyse von Payakin ist extrem hilfreich, weil Sie die harte Realität zur Lage der wahren Patrioten in Russland klar wiedergibt: Es würde weiterhin einer geschickten Globalpolitik durch Putin mit viel Geduld und Zeit benoetigen, um sich von den gesammelten Kader-US-Lakaien zu Hause künftig freizuschwimmen. Interessant wäre vom FKT Team erfahren, zu dürfen, wie die Lage der wahren Patrioten weltweit im Vergleich zu Russland beurteilt werden sollte: Schaut die Situation im Ausland ähnlich trübe aus? Mich würden Beurteilungen zu den folgenden drei Staatsgebilden interessieren: China, EU und USA. Bitte sagen Sie mir, ob Sie damit übereinstimmten: 1. EU – die GP-Lakaien total, sie wissen über Globalpolitik null Bescheid. 2. China – sie kamen zu spät darauf, wieweit die Globalisten schon gekommen sind und befinden sich in einem `kalten` Bürgerkrieg. 3. USA – im Vergleich zur EU scheinen die wahren Patrioten dort um Klassen besser sortiert, organsiert und aufgestellt, doch Tiefer Staat (= Landeseliten) und der GP scheinen (zusammen) nichtsdestotrotz übermächtig. Könnte das ggf. hinkommen?

    Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s