Verhinderte der Globale Prädiktor einen Atomkrieg?

Die Aufnahme der neuen Gebiete nach Russland und der Anschlag auf die Nord-Stream Pipelines

Zusammenfassung der «Frage–Antwort»-Ausgabe vom 03.10.2022

Moderator: Ich grüße Sie, sehr geehrte Zuschauer, Zuhörer und Freunde hier im Studio. Heute ist der 3. Oktober 2022. Diese Woche, am 30. September, hat Wladimir Putin eine konzeptionell wichtige Rede gehalten. Unsere Zuschauer bitten um Ihre Kommentare.

Unser Staatsoberhaupt heißt Wladimir Wladimirowitsch Putin, so nennt man ihn korrekt. Am 30. September hat er vor Beginn der Aufnahmezeremonie der neuen Gebiete – der Donezker und Lugansker Republiken, sowie der Gebiete Cherson und Saporoshje, die früher Teile des “failed state” namens Ukraine waren – seine Rede gehalten.

Valeriy Pyakin: Aktuell ist es sehr einfach, zu erkennen, welche Haltung jeder Mensch im Einzelnen einnimmt – steht er zur  russischen Kultur und zur russischen Souveränität, oder schaut er Richtung Westen, und will “westlich” sein. Die meisten Fernsehkanäle, auch der Sender «Moskau. Kreml. Putin», nennen unser Staatsoberhaupt immer «Wladimir Putin». Auf unserem Telegramm-Kanal haben wir einige Ausschnitte solcher Sendungen als Beispiel gepostet. Der Moderator der Sendung «Moskau. Kreml. Putin» sagt offen, dass der Westen uns die Situation um «Nord Stream» “hoffentlich verzeihen” möge. Die pro-westliche Ausrichtung ist also klar. Daher wird auch unser Staatsoberhaupt einfach «Wladimir Putin» genannt, obwohl man laut russischer Tradition die Menschen mit Vor- und Vatersnamen anspricht. Wir haben Vatersnamen, weil wir ein Vaterland haben. Wer keinen Vatersnamen hat, hat auch kein Vaterland. Das muss man verstehen. Wer auf Vatersnamen verzichtet, wer auf die russische Tradition – mit Vatersnamen angesprochen zu werden – verzichtet, verzichtet somit auf die russische Kultur, auf die russische Identität, erklärt damit, “wie im Westen” sein zu wollen und gibt seine eigene pro-westliche Gesinnung preis.

Unser Staatsoberhaupt heißt Wladimir Wladimirowitsch Putin, so nennt man ihn korrekt. Am 30. September hat er vor Beginn der Aufnahmezeremonie der neuen Gebiete – der Donezker und Lugansker Republiken, sowie der Gebiete Cherson und Saporoshje, die früher Teile des “failed state” namens Ukraine waren – seine Rede gehalten. Diese Rede ist bedeutsam, bahnbrechend und wahrhaftig konzeptionell, sie markiert eine gewisse Grenze. Er hat darin den Auftrag erteilt, Russland zu einem souveränen Staat zu machen. Er hat die Feinde unseres Staates, die Krieg gegen uns führen, namentlich genannt. Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, wurde erklärt, dass die Angelsachsen die «Nord Stream»-Pipeline gesprengt haben.

Alles in Bezug auf «Nord Stream» ist sehr aussagekräftig. Was bedeutet eigentlich «Nord Stream» für Europa? Für Europa ist diese Pipeline das Leben. Europa hat seine eigene Industrie und seinen Wohlstand nur dank der sehr günstigen Energiequellen aufrechterhalten können. Die Preise für diese Ressourcen waren mehr als niedrig, das waren wahre Dumpingpreise. Russisches bzw. sowjetisches Gas hat diesen Wohlstand ermöglicht. Ich sage “sowjetisch”, da der Bau der Pipelines bereits damals begonnen hat. Dementsprechend kann man einfach sagen: Solange russisches Gas nach Europa fließt, wird Europa als industrielle Macht erhalten bleiben. Fällt das russische Gas weg, wird sich das Gesicht Europas verändern, weil importiertes Flüssiggas nicht ausreichen wird, sowohl die Industrie funktionsfähig als auch den gewohnten Lebensstandard erhalten zu können. Während der letzten 30 Jahre haben sich die Europäer an einen gewissen Lebensstandard gewöhnt. Während dieser Zeit wurde Russland gewissenlos und gnadenlos ausgebeutet und geplündert.

Mit eigenen Energieträgern hätte Europa existieren können – entweder als eine Region mit mehreren Einzelstaaten, oder sogar als ein Konglomerat in Form der EU. Nimmt man Europa die Energieträger weg, bedeutet das automatisch, dass Europa die Zukunft verliert.

Der Winter rückt immer näher…

Weiter geht es in der PDF…

Fonds Konzeptueller Technologien

Werbung

8 Gedanken zu “Verhinderte der Globale Prädiktor einen Atomkrieg?

  1. Drusius

    Wenn das Spiel „Welt“ beendet werden soll, ist ein dritter Krieg in der Welt möglich. Dimensionen gibt es ja viele für den GP als Alternative. Aber es sieht eher nach gewaltsamer Bewußtmachung auf wirksameren Wegen aus. Die fünf Dimensionen der Erde werden gut durch das Pentagramm dargestellt, mathematisch codiert. Eine abgestimmte harmonische Entwicklung aller Dimensionen in einem System ist für uns schwer zu verstehen und kaum zu erahnen.

    Gefällt mir

  2. Drusius

    Man darf nicht vergessen, daß „man“ arbeitsteilig in DEUTSCH den Ausstieg aus der Atomkraft erzwingt, In Frankreich geht auch die Hälfte der Atomkraftwerkein diesem Winter in Wartung oder Überrprüfung. Man sichert so die Energieknappheit, die mit der Einschränkung einer Energieresource nicht ausgereicht hätte. Gleichzeitig wird an der Gasversorgung gesägt, die Kohleförderung wurde schon vorher eingeschränkt und relative saubere Kohlekraftwerke nach China exportiert. Der riesige Holzüberschuß wurde nach China verkauft. Öl wird verteuert, an der Lebensmittelproduktion wird auch massiv herumgebastelt, daß die auch nicht mehr funktionieren soll. Nun spielt man das alte Spiel des GP: „Keiner soll hungern ohne zu frieren“.
    Wir können das ganze Theater in den UNO-Agenden 21 und 2030, nur mit schöngefärbten Worten nachlesen. Und die UNO existiert noch auf der Basis der Feindstaatenklausel der UNO gegen den englisch-vatikanischen Gründungsstaat, das Hitlerreich. Das UNO-Gebäude steht auf einem Grundstück, daß Rockefeller für diese Organisation spendiert hat – und Rockefeller verwaltet die Produktionsmittel der Erde, während der rote Schild vor dem roten Schwert der City of London, das Geld der Erde verwaltet. Von den normalen Plünderung sind immer 4 Prozent an den Vatikan abzuführen, will man Hajo Müller glauben, zwei Prozent darf der Verwalter des Geldes behalten. Der Rest fließt in das System der Begünstigten im Handelsrechtssystem ein und wird dann als „Treibgut“ geborgen und geht in das Eigentum der Wissenden im Hintergrund über. Der „Clash of Civilizations“ von Ur-Logenmitglied Samuel Huntington als das sichtbare Programm für die Ur-Loge „Hathor Pentalpha“, das internationale Projektmanagement für dieses Programm, nährt sich, wie geplant.

    Gefällt mir

  3. Paul

    Wieso schafft es Wladimir Wladimirowitsch Putin nicht die Verräter zu dingfest zu machen und wegen Landesverrat vor Gericht zu stellen? Wenn das hier schon Pupliziert wird. Es geht immerhin um Rußland. Wer ist der globale Prädiktor? Die Hochfinanz?
    Was muß noch alles passieren bis die Völker aufwachen?!

    Gefällt mir

    1. Texmex

      Weil er es nicht darf!
      Sein Chef Berel Lazar vom Chabad Lubavich hat da ganz entschieden etwas dagegen.
      Der wiederum hat seine Order vom Chef des Chabad Lubavich und der heißt Chaim Jehuda Krinsky.
      Und der wiederum hat seine Order von einem Typen der heißt Teitelboom, dem Chef der Satmarer Juden.
      Und eben jener Teitelboom bekommt diese Order von wem?
      Jetzt ist es am Pyakin mit der Sprache heraus zu rücken.

      Gefällt mir

      1. FKT-Team

        Eine naive, um nicht kindliche sagen zu müssen, Betrachtungsweise der Supersysteme. Dass wir bereits etliche male darauf hingewiesen haben, dass ein Werkzeug nicht den Schmied führt, scheinen Sie nicht mitbekommen zu haben. Das Judentum (in allen seinen Ebenen) ist eben dieses Instrumentarium und kann daher nicht außerhalb der ihm zugewiesenen Rahmen des Systems agieren. Auch Putin bewegt sich in gewissen Rahmen. Allerdings agiert er auf globaler Ebene – es findet ein Informationsaustausch mit dem GP. Das Instrumentarium tritt in keinen Dialog mit den Globalen Prädiktor. Das Werkzeug diktiert nichts seinem Meister.

        Gefällt mir

      2. Texmex

        @ FKT-Team
        Sie wollen oder können nicht begreifen, dass das Judentum Schutzschild der Chaldäer ist. Die Chaldäer sind religionslos. Krinsky ist Chaldäer- kein Jude! Der Chabad Lubavich ist eine gekaperte Organisation, die alle Rabbinate gekapert hat.
        Also hören Sie auf, von den wirklichen Strukturen abzulenken.

        Gefällt mir

  4. Drusius

    Es gab laut Seismographen nur eine Sprengung. eine Pipeline ist noch ok, wenn man dem glauben will, was man finden kann. Es ist wirklich ein großes Theater, um die Europäer in einer Krise arbeitsteilig garzukochen. Die sollen auf die Straße gegen etwas gebracht werden, ohne zu wissen, was sie eigentlich wirklich wollen und um was es wirklich geht. Dazu kommt, daß in einer Fremdbeherrschung die sowieso nichts zu melden, ob sie nun regelmäßig zum Zettelfalten gehen oder nicht.
    Das Eskalationsmanagement läßt auch noch die Brücke bei Kertsch in die Luft gehen. Was als Steigerung kommen wird, hängt von der Phantasie der Steuerung ab. „Tiermenschen“, wie die Elite die Leute in der artgerechten Menschenhaltung nennt, haben, wie wir in der Inszenierung von Weltkriegen gesehen haben, wenig Bedeutung für den GP gehabt. Aber, wie sagte mein Vater immer: „Ruhig Blut und warme Unterhosen“ – oder wie der Bayer sagt: „Schau ma ma“.
    Eliphas Levi schreibt; „Es ist an sich eine blinde Macht, die aber von den Eggregoren. den Führern der Seelen gelenkt wird. Diese sind Geister der Energie und Tat.“ Wir dürfen gespannt sein, welche Eggregoren durch die Ängste gefüttert werden, die des Krieges?
    … „Das Wissen stellt das Gold in den Dienst des Lebens, durch Unwissenheit wird der Reichtum zum Werkzeug des Todes“, so schreibt er weiter.

    Gefällt mir

  5. dertim2020

    Ich hätte schwören können das der GP bereits in Rente ist und es sich in Australien gemütlich gemacht hat. Da soll der Nukleare Fallout auch nicht so gravierend sein. Naja, wenn sich die Motive noch mit der US Landes“elite“ decken wird scheinbar noch irgendwie konkret gehandelt. Damit das aber Sinn ergibt muß die USA noch laut und deutlich verlautbaren, das sie der Urheber dieser Sabotage sind. Das vermisse ich noch …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s